Samstag, 16. Dezember 2017

Sachsen:
Studie zu Ladeinfrastruktur


[6.12.2017] Eine jetzt veröffentlichte Studie prognostiziert den Bedarf für öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur im Freistaat Sachsen.

Die Sächsische Energieagentur SAENA hat in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Dresden eine Studie zur Elektromobilitäts-Ladeinfrastruktur im Freistaat erstellt und jetzt veröffentlicht. Wie SAENA mitteilt, wurden alle Gemeinden und kreisfreien Städte untersucht, um Investoren bei der Standortwahl für Ladeinfrastruktur zu unterstützen. Die Studie enthalte Prognosen der Ladevorgänge von Elektrofahrzeugen an öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur zwischen 2020 und 2025. In die Berechnungen sind laut SAENA-Angaben Zulassungszahlen, Verkehrswege, Bevölkerungsdaten, Mobilitätsverhalten und wirtschaftliche sowie touristische Kennzahlen der einzelnen Regionen eingeflossen. Auch die Verteilung von Einkaufsmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten sowie weiteren Einrichtungen wurde berücksichtigt. Sachsens Verkehrsminister Martin Dulig (SPD): „Für die einfache Nutzung von Elektrofahrzeugen ist Ladeinfrastruktur auch im öffentlichen Raum unerlässlich. Über das aktuell entstehende Angebot hinaus sehen wir es als unsere Aufgabe an, den Kommunen und Investoren Hilfsmittel an die Hand zu geben.“ (ba)

Die Studie zum Download (PDF; 6,9 MB) (Deep Link)
Weitere Informationen (Deep Link)
www.saena.de

Stichwörter: Elektromobilität, Sachsen, SAENA, Martin Dulig



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Kassel: Umweltamt fährt elektrisch
[14.12.2017] Das Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel ersetzt seine Pkw-Flotte nach und nach durch Elektrofahrzeuge. Die ersten zwei E-Autos wurden jetzt in Betrieb genommen. mehr...
Kasseler Umwelt- und Gartenamt erhält Elektroautos.
Trianel: Neue E-Mobility-Plattform
[11.12.2017] Mit der Software-Lösung be.ENERGISED erweitert Trianel das Angebot für Stadtwerke zum Management von Lade-Infrastrukturen. mehr...
Mit der Software-Lösung be.ENERGISED erweitert Trianel das Angebot für Stadtwerke zum Management von Lade-Infrastrukturen.
BayWa/Hubject: Mehr Ladepunkte für BayWa Tankkarte
[8.12.2017] Besitzer einer BayWa-Tankkarte können ab Anfang 2018 auch die Lade-Infrastruktur intercharge des Unternehmens Hubject nutzen. mehr...
Köln: Land fördert E-Busse
[5.12.2017] Bis zum Jahr 2021 wollen die Kölner Verkehrs-Betriebe ein Viertel der Busflotte auf elektrischen Betrieb umstellen. Das Land NRW fördert die Beschaffung der E-Busse mit rund 13 Millionen Euro. mehr...
Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die Beschaffung von weiteren 50 emissionsfreien E-Bussen bei den Kölner Verkehrs-Betrieben (KVB).
Frankfurt a.M.: Erste E-Busse bestellt
[4.12.2017] Die Stadt Frankfurt am Main hat die ersten fünf Elektrobusse bestellt. Diese sollen ab Dezember 2018 auf der Linie 75 eingesetzt werden, die damit vollständig elektrifiziert wird. mehr...
Frankfurt hat die ersten fünf E-Busse bestellt.