Euroforum

Montag, 21. August 2017

Mellrichstädter Höhe Ost:
200. Schnellladesäule in Betrieb


[10.8.2017] 200 Schnellladestationen aus dem E-Tankstellenprogramm sind bereits in Betrieb. Bis Ende des Jahres sollen es 400 werden. Für 2020 sind dann flächendeckend sogar 5.000 schnelle E-Ladepunkte vorgesehen.

Staatssekretärin Dorothee Bär eröffnet die 200. E-Schnellladesäule an der Autobahnraststätte Mellrichstädter Höhe Ost. Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), hat jetzt die zweihundertste Schnellladestation, die im Zuge des E-Tankstellenprogramms errichtet wurde, in Betrieb genommen. Bär sagte: „Mit dem E-Auto quer durch Deutschland zu fahren – das wird Realität. Bis Ende 2017 sollen rund 400 Schnellladestationen stehen.“ Der Ausbau schreite vor allem dank der Vereinbarung mit dem Raststätten-Unternehmen Tank und Rast zügig voran. So ist auch die Autobahnraststätte Mellrichstädter Höhe Ost an der A 71 nicht nur Standort des besagten zweihundertsten Schnellladepunktes, sondern auch Teil des Servicenetzes von Tank und Rast.
Das BMVI plant darüber hinaus, alle bewirtschafteten Rastanlagen mit Schnellladesäulen und Parkplätzen für E-Fahrzeuge auszustatten. Der Aufbau eines solchen Netzes von Schnellladestationen soll im Zuge des E-Tankstellenprogramms erfolgen. Dieses ist Teil eines Maßnahmenpaketes zum Aufbau der Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge in Deutschland. Hierzu zählen nach Angaben des BMVI auch das mit jährlich 30 Millionen Euro ausgestattete Förderprogramm Elektromobilität vor Ort sowie das neue 300-Millionen-Euro-Förderprogramm für ein flächendeckendes Netz mit 5.000 Schnell- und 10.000 Normalladesäulen in ganz Deutschland bis zum Jahr 2020. (me)

www.bmvi.de

Stichwörter: Elektromobilität, BMVI

Bildquelle: Tank und Rast

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Bochum: Eine Stadt stellt ihren Fuhrpark um
[18.8.2017] Kommunale Partner in Bochum haben jüngst auf einer Pressekonferenz über ihre Fortschritte im Bereich E-Mobilität informiert. Das Resultat: Alle tun etwas. mehr...
Gemeinsames Engagement für die Elektromobilität: Die kommunalen Partner in Bochum.
Hessen: Siemens baut E-Highway
[16.8.2017] Bis Ende 2018 will Siemens eine zehn Kilometer lange Teststrecke auf der A5 in Hessen mit einem Oberleitungssystem für Hybrid-Lkws ausstatten. Auftraggeber ist das Land Hessen. mehr...
Der E-Highway versorgt Lkw über eine Oberleitung mit Strom.
N-ERGIE: 233.000 Euro Förderung erhalten
[14.8.2017] 160 Lademöglichkeiten für Emobile hat N-ERGIE in Nordbayern bereits geschaffen, jetzt sollen weitere 40 hinzukommen. Dafür hat der Energieversorger aus Nürnbeg jetzt einen Förderbescheid in Höhe von 233.000 Euro erhalten. mehr...
Geiselwind: E.ON errichtet ultraschnelle Ladestation
[3.8.2017] Die Unternehmen E.ON und CLEVER wollen europaweit ein Netz von Schnellladestationen für E-Fahrzeuge errichten. mehr...
Dorothee Bär (l.), Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), überreicht den Förderbescheid.
Nordhessen: Fünf Landkreise bauen E-Mobilität aus
[3.8.2017] Fünf Landkreise in Nordhessen bringen die Elektromobilität in der Region voran: Hersfeld-Rotenburg, Kassel, Werra-Meißner, Schwalm-Eder und Waldeck-Frankenberg. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen