BDEW

Freitag, 28. April 2017

ADS-TEC:
Batteriespeicher einsetzen


[2.2.2017] Das Nürtinger Unternehmen ADS-TEC liefert Batteriespeicherlösungen unterschiedlichster Größenordnung für den privaten und industriellen Gebrauch sowie für Anwendungen in der Elektromobilität.

Das Nürtinger Unternehmen ADS-TEC ist Platinsponsor für die Messe Energy Storage Europe vom 14. bis 16. März 2017. In Halle 8b an Stand D17 präsentiert das Unternehmen Batteriespeicher für den Heimbedarf sowie für Industrie und Infrastruktur bis hin zu stationären Speichersystemen für die Schnell-Ladetechnik der E-Mobilität. ADS-TEC-Geschäftsführer Thomas Speidel, der außerdem Präsident des Bundesverbands Energiespeicher BVES ist, wird am 16. März die Session „Energy Storage Business Cases – Can Energy Storage Create Revenues? leiten.
Die Energiespeicherlösungen von ADS-TEC haben über die eigens entwickelte Cloud-Plattform Big-LinX eine Anbindung ans Internet. Des Weiteren zeichne sich die Batterietechnologie StoraXe durch eine konstante Bereitstellung hoher Leistung in extrem kompakter Bauweise aus.
Das Outdoor-Batteriesystem PowerBooster kann laut dem Unternehmen dynamische Leistung für Schnell-Ladesäulen zur Verfügung stellen. Da nicht immer ausreichende Leistungskapazitäten für Schnell-Ladestationen zur Verfügung stünden, könne PowerBooster als Leistungsverstärker im Verteilnetz fungieren. Es liefere etwa hohe Leistung an die angeschlossene Schnell-Ladestation, während mit niedriger Leistung am verfügbaren Netzanschlusspunkt Energie nachgeladen werde. Das spart nach Firmenangaben aufwendige Mittelspannungsanlagen, Baukostenzuschüsse oder teueren Netzausbau.
Darüber hinaus kann PowerBooster auch als Station für Netzdienstleistungen (Grid-Service-Station) überall im Außenbereich aufgestellt und an das 400-Volt-Verteilnetz angeschlossen werden. Dabei könne PowerBooster weitere Funktionen wie Spannungshaltung, Verzögerung zur optimalen Bandbreiten-Nutzung des Netzes, Frequenzregelung, Blindleistungserbringung oder Spitzenkappung übernehmen. Gerade bei temporär überlasteten Verteilnetzen aufgrund erneuerbarer Einspeisung seien netzdienliche Leistungen gefragt. Umrichter, Temperaturregelung, Steuerungselektronik sowie Sicherheits- und Energie-Management-System sind nach Firmenangaben ebenfalls integriert. Über Big-LinX können die verteilten Speichersysteme überwacht, gekoppelt und in übergeordnete Management-Systeme und virtuelle Kraftwerke eingebunden werden.
Batteriespeicher der Reihe Home & Small Business für Privathaushalte, Mehrfamilienhäuser, Betriebe, Gewerbe und öffentliche Einrichtungen werden in den Größen 6, 9, 19 und 28 Kilowattstunden (kWh) angeboten. Mögliche Anwendungen sind das Schnell-Laden von E-Fahrzeugen, die globale Vernetzung in Schwarmlösungen oder die zentrale Anbindung an weitreichende Cloud-Dienste.
Die Industriespeicherlösungen Industrial & Infrastructure kommen vor allem bei der Lastspitzenkappung, dem Last-Management, Notstromanwendungen und in Kombination mit größeren PV-Anlagen zum Einsatz. Die Systeme sollen Bandbreiten zwischen 100 kWh und mehreren Megawattstunden (MWh) abdecken. Container-Lösungen könnten unter anderem für Regelenergie und Hybrid-Kraftwerke genutzt werden. Eine modulare Bauweise und intelligente Steuerung ermöglichen nach Firmenangaben nahezu unbegrenzte Skalierungsmöglichkeiten. (me)

www.ads-tec.de

Stichwörter: Energiespeicher, ADS-TEC, Energy Storage Europe



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energiespeicher

Stadtwerke Schwäbisch Hall: Speicher für Regelleistung
[18.4.2017] Die Stadtwerke Schwäbisch Hall kaufen ein Batteriespeichersystem zur Vermarktung von Primärregelleistung. mehr...
Schleswig-Holstein: Energiespeicher in der Unterwelt
[18.4.2017] Die Universität Kiel untersucht gemeinsam mit weiteren Forschungseinrichtungen, inwieweit geothermische Speicherpotenziale in das Energienetz Schleswig-Holsteins eingebunden werden können. mehr...
Das Projekt ANGUS untersucht die Nutzung des geologischen Untergrunds als thermischer,  elektrischer und stofflicher Speicher.
Schleswig-Holstein: Land fördert riesigen Stromspeicher
[11.4.2017] In Schleswig-Holstein entsteht ein 50-Megawatt-Energiespeicher, der den Strom aus einem benachbarten Windpark zwischenspeichern wird. Das Land unterstützt das Vorhaben mit zwei Millionen Euro. mehr...
Pumpspeicherkraftwerk Heimbach: Planungen verlangsamt
[11.4.2017] Die Mainzer Stadtwerke haben die Planungen für das Pumpspeicherkraftwerk Heimbach zurückgestellt. Als Grund nennt das Unternehmen die aktuellen politischen Rahmenbedingungen. mehr...
Naturstromspeicher: Neuland betreten Bericht
[29.3.2017] Der weltweit erste Naturstromspeicher entsteht derzeit im baden-württembergischen Gaildorf. Er verbindet Wind- und Wasserkraft und ist besonders wirtschaftlich und umweltschonend. mehr...
Der Naturstromspeicher in Gaildorf kombiniert einen Windpark mit einem Pumpspeicherkraftwerk.