Freitag, 24. März 2017

Risikoprüfung:
TÜV SÜD unterstützt Investoren


[12.1.2017] Eine Due Dilligence vor Erwerb eines Windparks kann Interessenten vor Überraschungen bewahren. Der TÜV SÜD unterstützt Investoren bei der Risikobewertung.

Nicht nur die Komponenten, sondern auch die Wartung und die zu erwartenden Energieerträge werden im Rahmen einer Due Dilligence geprüft. Der Energie- und Infrastrukturfonds Allianz Renewable Energy Fonds II hat jetzt einen deutschen Windpark von dem Projektierer PNE Wind übernommen. Im Rahmen dieser Transaktion hat der TÜV SÜD für die Käuferseite die Technische Risikoprüfung Due Diligence durchgeführt. Die Zusammenarbeit habe sich bei einem Projektvolumen mit einer Gesamtleistung von 142,5 Megawatt (MW) bewährt, teilt der TÜV SÜD mit. Im Rahmen der Due Dilligence seien die Genehmigungen, die Verträge zu Bau, Wartung und Betriebsführung, sowie der Netzanschluss, die Betriebsdaten und die zu erwartenden Energieerträge genau überprüft worden. Andreas Schmid, verantwortlicher Projektleiter für die Due Diligence der TÜV SÜD Industrie Service, sagt: „Durch diese umfassende Untersuchung lässt sich das Investitionsrisiko bei der Übernahme eines Windparks auf ein Minimum reduzieren.“ Voraussetzungen für die erfolgreiche Begleitung solcher Transaktionen seien fachliche Expertise und zeitliche Flexibilität. „Gerade in Projekten dieser Größenordnung zahlt sich eine lange vertrauensvolle Zusammenarbeit aus“, erklärt Thomas Engelmann, CFA (Chartered Financial Analyst), Head of Transaction Management bei AllianzGI. So hatte der TÜV SÜD im Jahr 2016 bereits den Erwerb von Windparks in Schweden und Frankreich mit einer Gesamtleistung von rund 80 MW für AllianzGI Fonds mit der Technischen Due Diligence begleitet. Neben der Due Dilligence bietet der TÜV SÜD die Zertifizierung von Windparks, Arbeitsschutzkonzepte, baubegleitendes Qualitätscontrolling, die Qualitätssicherung bei der Komponentenfertigung sowie wiederkehrende Prüfungen für Windenergieanlagen an. (me)

www.tuev-sued.de

Stichwörter: Windenergie, TÜV SÜD, Allianz Renewable Energy Fonds II

Bildquelle: TÜV SÜD AG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

Brandenburg: Hoher Windkraftzubau erwartet
[24.3.2017] Brandenburg liegt im Ländervergleich an vierter Position beim Windkraftzubau. In der Uckermark wird die Signalbeleuchtung eines riesigen Clusters aus 400 Windrädern bis 2018 auf die so genannte bedarfsgerechte Befeuerung umgestellt. mehr...
Windindustrie: Ein starker Beschäftigungsfaktor
[23.3.2017] Die Erneuerbaren schaffen Beschäftigung, allen vorweg die Windindustrie mit mehr als 150.000 Beschäftigten im Jahr 2016 in Deutschland. Während die Fertigung tatsächlich überwiegend im Norden erfolgt, verteilen sich die Stellen in der Zulieferindustrie dabei über das ganze Land. mehr...
122.400 Beschäftigte arbeiteten im Jahr 2015 in der Onshore- und 20.500 in der Offshore-Windindustrie.
Offshore-Windparks: Kosten sinken drastisch
[23.3.2017] Immer leistungsstärkere Anlagen lassen die Kosten für Offshore-Windparks deutlich sinken. Laut dem Wirtschaftsprüfungsunternehmen PwC wird die Einspeisevergütung für Offshore-Windräder auf unter zehn Cent je Kilowattstunde fallen. mehr...
Ausschreibungen: Das Risiko des Scheiterns Bericht
[22.3.2017] Die Umstellung auf Ausschreibungen bringt für Windparkentwickler höhere Risiken, geringere Margen und längere Kapitalbindung. Kommunen und Bürgerenergiegenossenschaften sollten deshalb bei Windenergieprojekten mit finanzkräftigen Partnern kooperieren. mehr...
EEG 2017: Für Windkraftanlagen gelten nun neue Regeln.
Naturstrom: Windpark im Kreis Bamberg erweitert
[20.3.2017] Die Bürgerenergiegesellschaft Naturstrom hat ihren Windpark im Landkreis Bamberg um vier Anlagen erweitert. Weitere Investitionen in Erneuerbare-Energien-Anlagen sollen noch in diesem Jahr getätigt werden. mehr...
Der Naturstrom-Windpark zwischen Scheßlitz und Königsfeld wurde um vier Anlagen erweitert.

Suchen...

items GmbH
48155 Münster
items GmbH
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
SimpliVity (Germany) GmbH
80807 München
SimpliVity (Germany) GmbH

Aktuelle Meldungen