BDEW

Mittwoch, 26. April 2017

Risikoprüfung:
TÜV SÜD unterstützt Investoren


[12.1.2017] Eine Due Dilligence vor Erwerb eines Windparks kann Interessenten vor Überraschungen bewahren. Der TÜV SÜD unterstützt Investoren bei der Risikobewertung.

Nicht nur die Komponenten, sondern auch die Wartung und die zu erwartenden Energieerträge werden im Rahmen einer Due Dilligence geprüft. Der Energie- und Infrastrukturfonds Allianz Renewable Energy Fonds II hat jetzt einen deutschen Windpark von dem Projektierer PNE Wind übernommen. Im Rahmen dieser Transaktion hat der TÜV SÜD für die Käuferseite die Technische Risikoprüfung Due Diligence durchgeführt. Die Zusammenarbeit habe sich bei einem Projektvolumen mit einer Gesamtleistung von 142,5 Megawatt (MW) bewährt, teilt der TÜV SÜD mit. Im Rahmen der Due Dilligence seien die Genehmigungen, die Verträge zu Bau, Wartung und Betriebsführung, sowie der Netzanschluss, die Betriebsdaten und die zu erwartenden Energieerträge genau überprüft worden. Andreas Schmid, verantwortlicher Projektleiter für die Due Diligence der TÜV SÜD Industrie Service, sagt: „Durch diese umfassende Untersuchung lässt sich das Investitionsrisiko bei der Übernahme eines Windparks auf ein Minimum reduzieren.“ Voraussetzungen für die erfolgreiche Begleitung solcher Transaktionen seien fachliche Expertise und zeitliche Flexibilität. „Gerade in Projekten dieser Größenordnung zahlt sich eine lange vertrauensvolle Zusammenarbeit aus“, erklärt Thomas Engelmann, CFA (Chartered Financial Analyst), Head of Transaction Management bei AllianzGI. So hatte der TÜV SÜD im Jahr 2016 bereits den Erwerb von Windparks in Schweden und Frankreich mit einer Gesamtleistung von rund 80 MW für AllianzGI Fonds mit der Technischen Due Diligence begleitet. Neben der Due Dilligence bietet der TÜV SÜD die Zertifizierung von Windparks, Arbeitsschutzkonzepte, baubegleitendes Qualitätscontrolling, die Qualitätssicherung bei der Komponentenfertigung sowie wiederkehrende Prüfungen für Windenergieanlagen an. (me)

www.tuev-sued.de

Stichwörter: Windenergie, TÜV SÜD, Allianz Renewable Energy Fonds II

Bildquelle: TÜV SÜD AG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

Baden-Württemberg: Breiter Rückhalt für Windenergie
[25.4.2017] Laut einer Befragung des Forsa-Instituts im Auftrag der EnBW steht ein Großteil der Bevölkerung Baden-Württembergs hinter dem Ausbau der Windkraft. Die Landesregierung fühlt sich durch das Ergebnis in ihrer Politik bestätigt. mehr...
EEHH-Cluster: Windenergie aus Hamburg
[24.4.2017] Die Freie und Hansestadt Hamburg holt die Windkraft in die Stadt. Im Hamburger Hafen werden weitere hochmoderne Windkraftanlagen errichtet. mehr...
Windauptstadt Hamburg: Im Hamburger Hafen werden hochmoderne Windkraftanlagen errichtet, Anlagentechnik wird aus der Metropolregion in die Ostsee geliefert.
Landkreis Eichstätt: Vorzeigeprojekt Wind im Wald
[21.4.2017] Im oberbayerischen Landkreis Eichstätt entsteht ein großer Wald-Windpark. Der Bau wird von umfangreichen Ausgleichsmaßnahmen begleitet. mehr...
Spatenstich im neuen Wald-Windpark Workerszeller Forst.
Mecklenburg-Vorpommern: Wind-Wasserstoff-Projekt bestätigt
[20.4.2017] Das Wind-Wasserstoff-Projekt zur Erprobung der Schwarzstartfähigkeit von Windenergie und zur Speicherung des Windstroms in Wasserstoff der Firma Wind-Wasserstoff-Projekt ist einen Schritt weiter. mehr...
Offshore-Windkraft: Förderung sinkt auf 0,44 Cent
[19.4.2017] Die Zuschläge in der ersten Ausschreibung für Offsore-Windparks hat jetzt die Bundesnetzagentur erteilt. Die EEG-Förderung ist dabei von 19,4 auf 0,44 Cent gesunken. Einige der bezuschlagten Projekte kommen auch ohne Subventionen aus. mehr...
Die 78 Siemens-Windkraftanlagen des Nordsee-Offshore-Windparks Borkum Riffgrund 1 gingen im Oktober 2015 offiziell in Betrieb. Eigentümer ist Dong Energy.

Suchen...

Aktuelle Meldungen