Samstag, 25. März 2017

Regensburg:
Stadtwerke verleihen E-Autos


[24.11.2016] Ein Carsharing-Projekt mit Elektroautos haben die Stadtwerke Regensburg gestartet.

Startschuss für das E-Carsharing-Projekt EARL. Die Stadtwerke Regensburg (SWR) steigen in den Verleih von Elektroautos ein. Vergangene Woche (15. November 2016) gab Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, SWR-Aufsichtsratsvorsitzender, den Startschuss für das E-Carsharing-Pilotprojekt EARL. „Ziel von EARL ist es, langfristig das Verkehrsaufkommen in Regensburg zu reduzieren. Auf diese Weise bringen wir ein Stück mehr Lebensqualität in unsere Welterbestadt“, sagte der OB. Leihen können die Regensburger in einer Pilotphase zunächst einen BMW i3, später sollen weitere Fahrzeuge hinzukommen. Im Stadtteil Candis-Viertel planen die Stadtwerke ein quartiersbezogenes E-Carsharing-Konzept, um den Bedarf junger Familien zu decken, die stadtnah wohnen und nur selten ein Auto benötigen.
Die Abwicklung ist nach Angaben der Stadtwerke Regensburg einfach: Nutzer melden sich zunächst im Internet mit den persönlichen Daten an. Im zweiten Schritt erfolgt die Sichtprüfung von Ausweis und Führerschein im Kunden-Center der Stadtwerke. Dort wird ein Account eingerichtet und die EARL-Karte ausgestellt. Mit der Karte kann das Fahrzeug geöffnet, gestartet und geladen werden. Dies ist auch über die kostenlose EARL-App möglich, mit der sich der Nutzer zudem zur Fahrt anmeldet. SWR-Geschäftsführer Olaf Hermes erläutert: „Die Preise sind so kalkuliert, dass das Angebot sehr interessant für die Nutzer ist.“ Regulär koste die Stunde 2,99 Euro. Um 1,50 Euro günstiger wird es für Besitzer eines Abos des Regensburger Verkehrsverbunds. Kunden der Regensburger Energie- und Wasserversorgung (REWAG) erhalten einen Nachlass von 50 Cent auf den Stundenpreis. (al)

www.swr-regensburg.de
www.heyearl.de

Stichwörter: Elektromobilität, Stadtwerke Regensburg

Bildquelle: Stadtwerke Regensburg

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Hamburg: E-Mobilität kann kommen
[20.3.2017] Das Hamburger Stromnetz ist für den Ausbau der E-Mobilität gut gerüstet. Nur vier Umspannwerke müssen modernisiert werden. So lautet das Ergebnis einer Metastudie der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Förderung für E-Busse kommt
[24.2.2017] Das Land Nordrhein-Westfalen will künftig die Umstellung auf E-Busse im ÖPNV mit 60 Prozent der Mehrkosten gegenüber einem regulären Dieselbus fördern. mehr...
Minister Groschek will den Hebel für abgasfreien Cityverkehr beim ÖPNV ansetzen.
ENTEGA: Elektromobilität für Südhessen
[20.2.2017] Der Energieversorger ENTEGA will noch in diesem Jahr 100 Ladestationen für Elektroautos in Südhessen errichten. Förderung erhält das Unternehmen vom Land Hessen. Auch die Kommunen leisten einen überschaubaren Beitrag. mehr...
100 Ladesäulen für E-Mobile will ENTEGA in diesem Jahr in Südhessen errichten.
BMVI: Startschuss für E-Ladesäulen-Offensive
[15.2.2017] Das BMVI hat jetzt das Bundesprogramm Ladeinfrastruktur gestartet, nachdem es von der EU-Kommission genehmigt worden war. Ab März 2017 können Förderanträge gestellt werden. mehr...
BDEW / PwC: Plattform eco-mobility.org gestartet
[27.1.2017] Die neue Internetplattform zur Mobilität in der integrierten Stadt haben der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft und die Wirtschaftsprüfung und Unternehmensberatung PwC gemeinsam auf den Weg gebracht. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen