Samstag, 29. April 2017

Regensburg:
Stadtwerke verleihen E-Autos


[24.11.2016] Ein Carsharing-Projekt mit Elektroautos haben die Stadtwerke Regensburg gestartet.

Startschuss für das E-Carsharing-Projekt EARL. Die Stadtwerke Regensburg (SWR) steigen in den Verleih von Elektroautos ein. Vergangene Woche (15. November 2016) gab Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, SWR-Aufsichtsratsvorsitzender, den Startschuss für das E-Carsharing-Pilotprojekt EARL. „Ziel von EARL ist es, langfristig das Verkehrsaufkommen in Regensburg zu reduzieren. Auf diese Weise bringen wir ein Stück mehr Lebensqualität in unsere Welterbestadt“, sagte der OB. Leihen können die Regensburger in einer Pilotphase zunächst einen BMW i3, später sollen weitere Fahrzeuge hinzukommen. Im Stadtteil Candis-Viertel planen die Stadtwerke ein quartiersbezogenes E-Carsharing-Konzept, um den Bedarf junger Familien zu decken, die stadtnah wohnen und nur selten ein Auto benötigen.
Die Abwicklung ist nach Angaben der Stadtwerke Regensburg einfach: Nutzer melden sich zunächst im Internet mit den persönlichen Daten an. Im zweiten Schritt erfolgt die Sichtprüfung von Ausweis und Führerschein im Kunden-Center der Stadtwerke. Dort wird ein Account eingerichtet und die EARL-Karte ausgestellt. Mit der Karte kann das Fahrzeug geöffnet, gestartet und geladen werden. Dies ist auch über die kostenlose EARL-App möglich, mit der sich der Nutzer zudem zur Fahrt anmeldet. SWR-Geschäftsführer Olaf Hermes erläutert: „Die Preise sind so kalkuliert, dass das Angebot sehr interessant für die Nutzer ist.“ Regulär koste die Stunde 2,99 Euro. Um 1,50 Euro günstiger wird es für Besitzer eines Abos des Regensburger Verkehrsverbunds. Kunden der Regensburger Energie- und Wasserversorgung (REWAG) erhalten einen Nachlass von 50 Cent auf den Stundenpreis. (al)

www.swr-regensburg.de
www.heyearl.de

Stichwörter: Elektromobilität, Stadtwerke Regensburg

Bildquelle: Stadtwerke Regensburg

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Kipfenberg: Bürgermeister testet E-Mobilität
[28.4.2017] Der Bürgermeister von Kipfenberg hat seine Fahrten in den vergangenen zwei Wochen mit einem BMW i3 zurückgelegt. mehr...
Bürgermeister Christian Wagner (l.) ist zufrieden mit dem BMW i3, den ihm der N-ERGIE-Kundenbetreuer Horst Hien für zwei Wochen zur Verfügung stellte.
Schnellladestationen: Fastned expandiert nach Deutschland
[24.4.2017] Die Firma Fastned aus den Niederlanden baut Schnellladesäulen an Autobahnraststätten – jetzt auch in Deutschland. E-Autos sollen hier binnen 15 Minuten für die nächsten 500 Kilometer ertüchtigt werden. mehr...
In den Niederlanden gibt es bereits 60 Schnellladestationen von Fastned.
BNetzA: Deutschlandkarte zu E-Ladepunkten
[20.4.2017] Die Bundesnetzagentur hat eine deutschlandweite Karte mit E-Ladepunkten veröffentlicht. Die Ladepunkte sind unter anderem mit Adresse vermerkt. Auch sind Stecker und Ladeleistung abgebildet. mehr...
Die aktuelle Ladesäulenkarte der Bundesnetzagentur umfasst 1.600 Ladeeinrichtungen mit insgesamt 3.335 Ladepunkten von über 300 Betreibern.
Interview: Den Spagat hinbekommen Interview
[10.4.2017] Wie seine Verkehrsvision für Schleswig-Holstein aussieht, berichtet im Interview Schleswig-Holsteins Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie, Reinhard Meyer. mehr...
Reinhard Meyer, Schleswig-Holsteins Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie.
Stadtwerke MüllheimStaufen: Beitritt zu ladenetz.de
[7.4.2017] Mit ihrem Beitritt zum Netzwerk ladenetz.de eröffnen sich die Stadtwerke MüllheimStaufen weitere Geschäftsfelder im Bereich der Elektromobilität. mehr...
Die Stadtwerke MüllheimStaufen treten der Stadtwerke-Kooperation ladenetz.de bei.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen