Montag, 21. August 2017

Regensburg:
Stadtwerke verleihen E-Autos


[24.11.2016] Ein Carsharing-Projekt mit Elektroautos haben die Stadtwerke Regensburg gestartet.

Startschuss für das E-Carsharing-Projekt EARL. Die Stadtwerke Regensburg (SWR) steigen in den Verleih von Elektroautos ein. Vergangene Woche (15. November 2016) gab Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, SWR-Aufsichtsratsvorsitzender, den Startschuss für das E-Carsharing-Pilotprojekt EARL. „Ziel von EARL ist es, langfristig das Verkehrsaufkommen in Regensburg zu reduzieren. Auf diese Weise bringen wir ein Stück mehr Lebensqualität in unsere Welterbestadt“, sagte der OB. Leihen können die Regensburger in einer Pilotphase zunächst einen BMW i3, später sollen weitere Fahrzeuge hinzukommen. Im Stadtteil Candis-Viertel planen die Stadtwerke ein quartiersbezogenes E-Carsharing-Konzept, um den Bedarf junger Familien zu decken, die stadtnah wohnen und nur selten ein Auto benötigen.
Die Abwicklung ist nach Angaben der Stadtwerke Regensburg einfach: Nutzer melden sich zunächst im Internet mit den persönlichen Daten an. Im zweiten Schritt erfolgt die Sichtprüfung von Ausweis und Führerschein im Kunden-Center der Stadtwerke. Dort wird ein Account eingerichtet und die EARL-Karte ausgestellt. Mit der Karte kann das Fahrzeug geöffnet, gestartet und geladen werden. Dies ist auch über die kostenlose EARL-App möglich, mit der sich der Nutzer zudem zur Fahrt anmeldet. SWR-Geschäftsführer Olaf Hermes erläutert: „Die Preise sind so kalkuliert, dass das Angebot sehr interessant für die Nutzer ist.“ Regulär koste die Stunde 2,99 Euro. Um 1,50 Euro günstiger wird es für Besitzer eines Abos des Regensburger Verkehrsverbunds. Kunden der Regensburger Energie- und Wasserversorgung (REWAG) erhalten einen Nachlass von 50 Cent auf den Stundenpreis. (al)

www.swr-regensburg.de
www.heyearl.de

Stichwörter: Elektromobilität, Stadtwerke Regensburg

Bildquelle: Stadtwerke Regensburg

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Bochum: Eine Stadt stellt ihren Fuhrpark um
[18.8.2017] Kommunale Partner in Bochum haben jüngst auf einer Pressekonferenz über ihre Fortschritte im Bereich E-Mobilität informiert. Das Resultat: Alle tun etwas. mehr...
Gemeinsames Engagement für die Elektromobilität: Die kommunalen Partner in Bochum.
Hessen: Siemens baut E-Highway
[16.8.2017] Bis Ende 2018 will Siemens eine zehn Kilometer lange Teststrecke auf der A5 in Hessen mit einem Oberleitungssystem für Hybrid-Lkws ausstatten. Auftraggeber ist das Land Hessen. mehr...
Der E-Highway versorgt Lkw über eine Oberleitung mit Strom.
N-ERGIE: 233.000 Euro Förderung erhalten
[14.8.2017] 160 Lademöglichkeiten für Emobile hat N-ERGIE in Nordbayern bereits geschaffen, jetzt sollen weitere 40 hinzukommen. Dafür hat der Energieversorger aus Nürnbeg jetzt einen Förderbescheid in Höhe von 233.000 Euro erhalten. mehr...
Mellrichstädter Höhe Ost: 200. Schnellladesäule in Betrieb
[10.8.2017] 200 Schnellladestationen aus dem E-Tankstellenprogramm sind bereits in Betrieb. Bis Ende des Jahres sollen es 400 werden. Für 2020 sind dann flächendeckend sogar 5.000 schnelle E-Ladepunkte vorgesehen. mehr...
Staatssekretärin Dorothee Bär eröffnet die 200. E-Schnellladesäule an der Autobahnraststätte Mellrichstädter Höhe Ost.
Geiselwind: E.ON errichtet ultraschnelle Ladestation
[3.8.2017] Die Unternehmen E.ON und CLEVER wollen europaweit ein Netz von Schnellladestationen für E-Fahrzeuge errichten. mehr...
Dorothee Bär (l.), Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), überreicht den Förderbescheid.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen