Freitag, 18. August 2017

enercity:
Kunden investieren in Bürgerkraftwerk


[14.6.2017] Kunden der Stadtwerke Hannover können sich jetzt an der Finanzierung einer Solaranlage in Herrenhausen beteiligen. Anteile an dem Bürgerkraftwerk können ab sofort erworben werden.

Das Bürgerkraftwerk in Herrenhausen umfasst insgesamt 952 PV-Module. enercity-Stromkunden haben jetzt die Möglichkeit, in eine 270-Kilowatt-Solaranlage zu investieren. Dazu startete das Energieunternehmen aus Hannover am 10. Juni das erste Bürgerkraftwerk als festverzinste Kapitalanlage. Wie enercity meldet, erhalten Kunden dafür 2,15 Prozent pro Jahr vergütet.
enercity-Vorstandsvorsitzende Susanna Zapreva sagt: „Jene Kunden, die kein eigenes Dach haben, bekommen die Möglichkeit in Photovoltaik-Anlagen zu investieren. Unsere Kunden profitieren wirtschaftlich davon und partizipieren am Ausbau der erneuerbaren Energien.“ Schon mit kleinen Beträgen könne jeder Kunde so den lokalen Ausbau der erneuerbaren Energien voranbringen. Das Geld der Anleger fließe aktuell in eine neue Photovoltaikanlage in Herrenhausen, weitere Projekte sollen folgen.
Die Solaranlage umfasst eine Dachfläche von rund 2.100 Quadratmetern und insgesamt 952 PV-Module. Die jährliche Stromproduktion wurde bei einer Gesamtleistung von 270 Kilowatt Peak auf gut 240.000 Kilowattstunden prognostiziert. Damit könnten rund 100 Hannoveraner Haushalte mit Strom versorgt werden.
Emittent und Betreiber der Anlage ist die Stadtwerke-Tochter enercity Erneuerbare Energien. Bei der Anlage handelt es sich nach Angaben des Energieunternehmens um ein qualifiziertes Nachrangdarlehen. Ab dem 10. Juni 2017 können Anteile für 500 Euro pro Stück gezeichnet werden, wobei ein Anleger maximal drei Anteile erwerben darf. Die Laufzeit soll acht Jahre betragen, eine Ausschüttung werde erstmals zum 31. Mai 2018 erfolgen. Nach Ende der Laufzeit erhalten die Anleger den Darlehensbetrag zurück. (me)

www.enercity.de/buergerkraftwerk

Stichwörter: Finanzierung, Photovoltaik, enercity

Bildquelle: Stadtwerke Hannover AG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzierung

Sachsen: CO2-Minderung wird gefördert
[20.7.2017] Sachsens Kommunen erhalten insgesamt fünf Millionen Euro für Projekte zur Minderung ihres Kohlendioxidausstoßes. Gefördert werden Vorhaben als kombinierte investive Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz in Verbindung mit dem Einsatz erneuerbarer Energien. mehr...
Förderung: Gelder für innovative Wärmekonzepte
[4.7.2017] Die Zuschussförderung für Brennstoffzellen-Heizungen wurde erweitert, zudem hat das Bundeswirtschaftsministerium das neue Förderprogramm „Modellvorhaben Wärmenetze 4.0“ aufgelegt. mehr...
Zwei neue Bundesförderprogramme unterstützen Innovationen im Wärmemarkt.
BayernLB / DKB: Hohe Nachfrage nach Projektfinanzierung
[3.7.2017] BayernLB und DKB haben im Bereich erneuerbare Energien Projekte in Höhe von rund 12 Milliarden Euro finanziert. Das Neugeschäft im Jahr 2016 zeigt: Die Nachfrage bleibt hoch. mehr...
E.ON: Crowdfunding für Ökostromerzeuger
[8.6.2017] Über die Plattform greenXmoney können private Anleger künftig in Solar- und Windkraftanlagen investieren. Energieversorger E.ON kooperiert mit dem Start-up-Unternehmen. mehr...
Bürger ohne eigene Dachflächen können ihr Geld künftig über die Plattform greenXmoney in Solar- oder Windinvestments anlegen.
NRW.BANK: Mit Green Bonds das Klima schützen
[8.5.2017] Um Projekte im Klima- und Umweltschutz zu finanzieren, baut die NRW.BANK ihr eigenes Green-Bond-Investment-Portfolio aus. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Finanzierung:
Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH

Aktuelle Meldungen