Sonntag, 25. Juni 2017

Energieagentur Rheinland-Pfalz:
Kompass im Fördermitteldschungel


[17.1.2017] Die Energieagentur Rheinland-Pfalz ergänzt ihre Informationen zu Förderprogrammen für Private um Angebote für Kommunen und Unternehmen. Die Nutzung des neuen Förderkompasses ist kostenlos.

Sich im Fördermitteldschungel zurecht zu finden, fällt vielen Kommunen und Unternehmen zunehmend schwer. Die Energieagentur Rheinland-Pfalz bietet deshalb auf ihrer Website jetzt einen Fördermittelkompass an. Thomas Pensel, Geschäftsführer der Energieagentur Rheinland-Pfalz, sagt: „Es gibt eine große Zahl an Landes-, Bundes- und europäischen Förderprogrammen. Vielen Kommunen und Unternehmen fällt die Orientierung schwer, um die auf ihre besonderen Anforderungen zugeschnittenen Angebote zu finden.“ Das zeige vor allem die zunehmende Zahl von Anfragen. Daher habe es nahe gelegen, die bislang auf den Privatsektor zugeschnittenen Recherchemöglichkeiten um Informationen über Förderangebote für Kommunen und Unternehmen zu ergänzen. Der Förderkompass werde fortlaufend aktualisiert und greife Gesetzesänderungen zeitnah auf. Das neue Angebot stehe Kommunen, kommunalen Eigenbetrieben, Industrie und Gewerbe, landwirtschaftlichen Betrieben, aber auch Forschungseinrichtungen sowie Organisationen und Vereinen kostenlos zur Verfügung. Das Programm gibt zum einen einen kompletten Überblick über verfügbare Förderprogramme von Land, Bund und EU und zum anderen listet es nach Eingabe der Postleitzahl für sechs unterschiedliche Gebäudetypen und gegliedert nach 40 möglichen Bau- und Sanierungsmaßnahmen passende Förderprogramme auf. Außerdem helfe die Landesagentur dabei, geeignete Ansprechpartner bei den Fördermittelgebern und Partner für gemeinsame Projektanträge zu finden. Die Suche beschränke sich auf Anfragen aus dem Postleitzahlenbereich von Rheinland-Pfalz. (me)

www.energieagentur.rlp.de

Stichwörter: Finanzierung, Energieagentur Rheinland-Pfalz



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzierung

enercity: Kunden investieren in Bürgerkraftwerk
[14.6.2017] Kunden der Stadtwerke Hannover können sich jetzt an der Finanzierung einer Solaranlage in Herrenhausen beteiligen. Anteile an dem Bürgerkraftwerk können ab sofort erworben werden. mehr...
Das Bürgerkraftwerk in Herrenhausen umfasst insgesamt 952 PV-Module.
E.ON: Crowdfunding für Ökostromerzeuger
[8.6.2017] Über die Plattform greenXmoney können private Anleger künftig in Solar- und Windkraftanlagen investieren. Energieversorger E.ON kooperiert mit dem Start-up-Unternehmen. mehr...
Bürger ohne eigene Dachflächen können ihr Geld künftig über die Plattform greenXmoney in Solar- oder Windinvestments anlegen.
NRW.BANK: Mit Green Bonds das Klima schützen
[8.5.2017] Um Projekte im Klima- und Umweltschutz zu finanzieren, baut die NRW.BANK ihr eigenes Green-Bond-Investment-Portfolio aus. mehr...
Stadtwerke Neuss: Wind-Sparbrief ist gefragt
[10.4.2017] Die Stadtwerke Neuss verzeichnen ein hohes Interesse an ihrem Sparbrief „Windenergie“. Das Besondere: Stadtwerke-Kunden erhalten eine höheren Verzinsung. mehr...
bayernets: Investitionen in die Gasinfrastruktur
[22.3.2017] Der Gasnetzbetreiber bayernets mit Sitz in München optimiert seine Unternehmensfinanzen. Eine Fremdkapitalfinanzierung in Höhe von 208 Millionen Euro und eine Kapitalerhöhung über rund 139 Millionen Euro sollen künftige Investitionen ermöglichen. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Finanzierung:
Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH

Aktuelle Meldungen