BDEW

Montag, 11. Dezember 2017

IBC SOLAR:
23,5 Megawatt aus Ausschreibungen


[22.11.2016] Das bayerische Unternehmen IBC SOLAR will in diesem Jahr noch acht Großprojekte ans Netz bringen.

Das Systemhaus für Photovoltaik (PV) und Energiespeicher IBC SOLAR hat aktuell acht Projekte mit Zuschlägen aus dem bundesweiten Ausschreibungsverfahren für Freiflächen-Solarparks in der Pipeline. Wie das Unternehmen mitteilt, befinden sich hierunter sowohl eigene Projekte als auch mehrere EPC-Aufträge (Engineering-Procurement-Construction) von Kunden. Bei dieser Art der Projektabwicklung tritt der Auftragnehmer als Generalunternehmer auf. Zu allen Anlagen werden noch in diesem Jahr die Förderbescheide beantragt, informiert das Unternehmen. Damit können die Projekte nach eigenen Angaben in der 18-Monats-First abschlagsfrei realisiert werden. Zu den acht Projekten zählt beispielsweise das Zehn-Megawatt-Projekt Solarpark Seßlach im Landkreis Coburg, Oberfranken. Die so genannte Ackerfläche auf benachteiligtem Gebiet sei innerhalb von nur sieben Monaten zu einem Freiflächen-Solarpark umgewandelt worden. Sie werde noch im November an das öffentliche Stromnetz angeschlossen. Die 17 Hektar große Fläche befindet sich in der Nähe eines bereits bestehenden Umspannwerks, was eine günstige Solarstromproduktion ermögliche. Auch für das Jahr 2017 kündigt das Unternehmen an, weitere Freiflächen-Anlagen realisieren zu wollen. Hierfür habe man bereits zwei Zuschläge über insgesamt 20 Megawatt von der Bundesnetzagentur erhalten. Auch für die aktuelle nationale Gebotsrunde sowie für eine grenzüberschreitende Ausschreibung in Kooperation mit Dänemark habe IBC SOLAR fünf Projekte eingereicht. Oliver Partheymüller, Leiter Projektentwicklung & EPC Deutschland, sagt: „Wir freuen uns sehr über die positive Entwicklung im Projektgeschäft und speziell über die neu hinzu gekommene grenzüberschreitende Ausschreibung.“ Generell seien die Mengen im deutschen Ausschreibungsverfahren aber immer noch viel zu niedrig und führten nicht zum gewünschten Zubau-Korridor von 2,5 Gigawatt pro Jahr. „In Deutschland steckt noch viel mehr Potential für Solarstrom“, ergänzt Partheymüller. (me)

www.ibc-solar.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, IBC SOLAR, Ausschreibungen, PV-Freiflächenanlagen, Projekte



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Solarkataster online
[5.12.2017] Bürger im Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen können mit dem jetzt freigeschalteten Online-Solarkataster einfach und schnell die optimale Größe einer PV-Anlage auf dem eigenen Dach ermitteln. mehr...
Bonn: Trinkwasser und Sonnenstrom
[4.12.2017] Mit der Inbetriebnahme einer Großflächen-Photovoltaikanlage an einem Wasserhochbehälter haben die Stadtwerke Bonn (SWB) den Startschuss für ein Photovoltaik-Ausbauprogramm gegeben. mehr...
Neue Energiequelle über den Dächern Bonns: Stadtwerke Bonn nehmen neue Photovoltaikanlage in Betrieb.
Berliner Stadtwerke: Turbo für dezentrale Erzeugung
[23.11.2017] Auf den Dächern der Gebäude kommunaler Wohnungsbaugesellschaften in Berlin sollen Photovoltaikanlagen errichtet werden. Dadurch sollen die Mieter von günstigem Strom profitieren. mehr...
Osnabrück: Erstes städtisches Solarkraftwerk
[14.11.2017] Kommunale Gebäude wie Schulen eignen sich gut für die Erzeugung von Solarstrom. Dies hat die Stadt Osnabrück erkannt und die erste eigene Photovoltaik-Anlage auf dem Dach einer Schulsporthalle errichtet. mehr...
Auf dem Dach der Sporthalle einer Gesamtschule hat die Stadt Osnabrück die erste eigene Photovoltaik-Anlage installiert.
Nordrhein-Westfalen: IP SYSCON errechnet Solarpotenzial
[3.11.2017] Das Solarpotenzial für ganz Nordrhein-Westfalen ermittelt derzeit das Unternehmen IP SYSCON. mehr...

Suchen...

 Anzeige

e-world
GWAdriga GmbH & Co. KG
10719 Berlin
GWAdriga GmbH & Co. KG
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
SLT Lichtsysteme GmbH
88677 Markdorf
SLT Lichtsysteme GmbH
Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH

Aktuelle Meldungen