EUROFORUM

Montag, 22. Januar 2018

Niederrhein:
30 Ladesäulen für die Region geplant


[12.10.2016] Der Energieversorger NEW arbeitet aktuell an einem Mobilitätskonzept für die Region Niederrhein. Insgesamt sind mindestens 30 Ladesäulen in den beteiligten Gemeinden geplant.

NEW-Mitarbeiter tüfteln an einem Mobilitätskonzept für die Region. Um den Ausbau der Elektromobilität im ländlichen Raum voranzutreiben, erhielt der Energieversorger NEW aus Mönchengladbach im Februar 2016 50.000 Euro aus dem Bundeshaushalt. Mit den Geldern wird ein regionales E-Mobilitätskonzept für die Region Niederrhein erstellt. Ein wesentliches Ziel ist der Aufbau einer flächendeckenden E-Ladeinfrastruktur in den beteiligten Kommunen. Insgesamt sind 30 Ladesäulen im Versorgungsgebiet geplant. Bislang wurden mobilitätsrelevante Daten erhoben zu Fragestellungen wie: Wo gibt es schon E-Mobilität? Wo existieren sinnvolle Knotenpunkte für Ladesäulen? Die ersten Ergebnisse und weitere Ziele der Mobilitätsstudie wurden erst kürzlich bei einer Auftaktveranstaltung präsentiert, wobei es auch Ausblicke in das CarSharing-Angebot NEW-Teilzeitauto gab. (me)

www.new.de

Stichwörter: Elektromobilität, NEW, Niederrhein

Bildquelle: NEW AG

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Diehl

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Osnabrück: Erste elektrische Buslinie
[16.1.2018] Der niederländische Bushersteller VDL Bus & Coach ist Systemlieferant für die Elektrifizierung des Nahverkehrs in Osnabrück. Noch in diesem Jahr sollen 13 Elektro-Busse in der Innenstadt fahren. mehr...
Noch in diesem Jahr sollen 13 Elektro-Busse in der Osnabrücker Innenstadt fahren.
Westnetz: Kostenlos ans Netz
[16.1.2018] Neukunden von Westnetz, die der netzdienlichen Steuerung einer Ladeeinrichtung für Elektrofahrzeuge zustimmen, erhalten den Netzanschluss kostenlos. Damit will der Verteilnetzbetreiber den Aufbau einer privaten Infrastruktur für E-Mobilität voranbringen. mehr...
GASAG: Abrechnung per Ladekabel
[15.1.2018] In Zusammenarbeit mit dem Unternehmen ubitricity bietet GASAG seinen Kunden ein intelligentes Ladekabel mit Mobilstromvertrag für E-Fahrzeuge an. mehr...
GASAG und ubitricity bieten auch die Installation privater Ladepunkte an.
Lade-Infrastruktur: Ultraschnelle Säulen
[8.1.2018] Europas erste öffentliche Ultra-Schnellladestation ist in Betrieb gegangen. Mit Ladeleistungen von 175 kW und 350 kW können E-Autos in fünf Minuten für 100 Kilometer Reichweite laden. mehr...
Mit Ladeleistungen von 175 kW und 350 kW können E-Autos in fünf Minuten für 100 Kilometer Reichweite laden.
Baden-Württemberg: E-Fahrzeuge flächendeckend laden
[8.1.2018] Ein flächendeckendes Ladenetz für Elektrofahrzeuge will das Land Baden-Württemberg schaffen und sucht per Förderaufruf nach einem Konsortium für die Umsetzung. mehr...