Mittwoch, 22. November 2017

Wasserkraftwerk Ohrnberg:
Stromerzeugung wieder aufgenommen


[26.5.2017] Wegen umfangreicher Bauarbeiten am Kraftwerkskanal zwischen Forchtenberg-Sindringen und dem Stausee Ohrnberg in Öhringen musste das Wasserkraftwerk Ohrnberg vorübergehend außer Betrieb genommen werden. Jetzt erzeugt es wieder Strom.

Nach Abschluss der Kanalsanierung ist der Stausee Ohrnberg wieder voll befüllt. Nach einem Hochwasser im vergangenen Jahr hat der Energiekonzern Energie Baden-Württemberg (EnBW) an dem Kraftwerkskanal zwischen Forchtenberg-Sindringen und dem Stausee Ohrnberg in Öhringen umfangreiche Schäden behoben, die das Hochwasser verursacht hatte. Wie EnBW meldet, hat das Unternehmen insgesamt 700.000 Euro in verschiedene Maßnahmen investiert. So wurde etwa der Damm zwischen Fischbach und Stausee mit einer innenliegenden Betonwand verstärkt und auch der Kanaltrog zwischen Fischbach und Stausee sei saniert worden. Hier wurden neue wasserdichte Fugenbänder eingebaut und die Standsicherheit mithilfe von Stahlträgern wieder hergestellt. Zuvor wurde der Wasserspiegel im Kanal abgesenkt, um das Ausmaß der Schäden unterhalb der Wasseroberfläche genauer abschätzen zu können. Dabei zeigte sich, dass Bach- und Klingeneinläufe stärker in Mitleidenschaft gezogen waren als angenommen und sich höhere Geröllmengen angesammelt hatten als geschätzt. Der Durchlass durch den Fischbach war hingegen weniger stark beschädigt als befürchtet. Letzte Restarbeiten werden nach Angaben von EnBW in den kommenden Tagen durchgeführt. Das Wasserkraftwerk Ohrnberg erzeugt inzwischen wieder Strom. „Wir hoffen, dass wir nun viele Jahre das Wasserkraftwerk Ohrnberg im schadensfreien Betrieb fahren können“, sagt Claudia Berger von EnBW. (me)

www.enbw.com

Stichwörter: Wasserkraft, EnBW, Wasserkraftwerk Ohrnberg

Bildquelle: EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Wasserkraft

Stadtwerke Trier: Partnersuche eingestellt
[7.11.2017] Die Stadtwerke Trier haben die Partnersuche für ein Pumpspeicherkraftwerk an der Mosel eingestellt. Die aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen lassen vorerst keine weiteren Aktivitäten zu, meldet der kommunale Versorger. mehr...
RENEXPO Interhydro: Quo vadis Pumpspeicherkraftwerke?
[11.10.2017] Über die Bedeutung von Pumpspeicherkraftwerken für das Energiesystem der Zukunft diskutieren namhafte Referenten auf der dritten Internationalen Konferenz Pumpspeicherkraftwerke, die am ersten Messetag der RENEXPO Interhydro stattfindet. mehr...
Kampagne: (K)Eine Welt ohne Wasserkraft?!
[15.9.2017] Im Vorfeld der Wasserkraft-Kongressmesse RENEXPO Interhydro hat sich ein breites Bündnis für die Wasserkraft formiert. Mit der Kampagne (K)Eine Welt ohne Wasserkraft?! will es deren Bedeutung für eine zukunftsfähige Energieversorgung unterstreichen. mehr...
Kreis Ravensburg: Kleine Wasserkraft spielt große Rolle
[31.8.2017] Ab sofort wird die kleine Wasserkraft in Baden-Württemberg wieder gefördert. Davon könnte der Landkreis Ravensburg profitieren, befinden sich hier doch viele solcher Anlagen. Eine Informationsveranstaltung im Herbst soll Orientierung geben. mehr...
Stadtwerke München: Isarwerk 3 ertüchtigt
[23.8.2017] Das in die Jahre gekommene Isarwerk 3 produziert wieder mehr Ökostrom. Grund ist die Neugestaltung eines Pfeilers, der die Anströmung verbessert. mehr...
Der neue Betonpfeiler im Vordergrund sorgt für mehr Ökostrom.

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende

Aktuelle Meldungen