Dienstag, 23. Januar 2018

ENTEGA:
Beteiligung an LED-Start-up


[19.4.2017] Das Darmstädter Energieversorgungsunternehmen ENTEGA beteiligt sich an dem Start-up Luxstream, einem Spezialisten für LED-Beleuchtung.

Der Darmstädter Energieversorger ENTEGA steigt in das Beleuchtungsgeschäft ein und beteiligt sich mit 25,1 Prozent an dem ebenfalls in Darmstadt ansässigen Start-up-Unternehmen Luxstream, einem Spezialisten für LED-Leuchtmittel. Dies haben beide Unternehmen am 18. April 2017 in der ETA-Fabrik auf dem Campus der TU Darmstadt bekannt gegeben.
Marie-Luise Wolff-Hertwig, Vorsitzende des Vorstands der ENTEGA, sagt: „Wir erhoffen uns durch das Engagement deutliche Synergien, denn bis zum Jahr 2020 statten wir insgesamt 24.000 Straßenleuchten in der Region Darmstadt und Südhessen mit modernster LED-Technik aus. Da ist es sinnvoll, dass wir eigenes Know-how bündeln.“ Die Energiebranche sei aufgefordert, verstärkt alte Strukturen aufzubrechen und die eigene Innovationskraft durch externe Impulse hochzuhalten. Wolff-Hertwig: „Unsere Strategie sieht vor, aussichtsreiche Start-ups für die Weiterentwicklung unseres Geschäftsmodells zu nutzen, indem wir uns früh an ihnen beteiligen. Dies ist für beide Seiten nachhaltig ein Gewinn.“
Daniel San Jocic, geschäftsführender Gesellschafter von Luxstream, bezeichnet die Beteiligung von ENTEGA am eigenen Unternehmen als bedeutende Weichenstellung für die Zukunft: „Für uns ist die Beteiligung eine Auszeichnung und zugleich eine große Chance, unser angestrebtes Wachstumspotenzial schneller realisieren zu können. Ich freue mich sehr auf die enge Partnerschaft und den Austausch mit den Experten bei der ENTEGA.“
Wie ENTEGA weiter mitteilt, entwickelt und produziert das Start-up LED-Leuchten für Anwendungen in Industrie und Gewerbe. Gleichzeitig investiere die Firma neben der eigenen Herstellung vermehrt in die Lichtplanung und -beratung.
ENTEGA habe bereits im vergangenen Jahr mit der TU Darmstadt ein Förderprogramm ins Leben gerufen, um ein Bindeglied zwischen Forschung und Marktreife zu bilden. Der gemeinschaftliche Pioneer Funds unterstütze wissenschaftliche und energienahe Projekte und könne die Plattform für weitere Kooperationen mit Start-ups bieten. (me)

www.entega.ag
www.luxstream.de

Stichwörter: Unternehmen, ENTEGA, Beleuchtung, Luxstream



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Diehl

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Meerbusch: Stadtwerk statt Wirtschaftsbetrieb
[19.1.2018] Die Stadt Meerbusch hat jetzt auch Stadtwerke. Die wbm Wirtschaftsbetriebe Meerbusch haben sich umbenannt. mehr...
Geschäftsführer Albert Lopez (r.) und Vertriebschef Mario Sagner präsentieren das neue Logo der Stadtwerke Meerbusch.
Mainova: Vorstand wird erweitert
[18.1.2018] Im Rahmen der strategischen Weiterentwicklung des Unternehmens hat der Mainova-Aufsichtsrat beschlossen, einen vierten Vorstandsposten zu schaffen. mehr...
GISA: Digitale Beratung stärken
[18.1.2018] Der IT-Dienstleister GISA hat die Mehrheit am Beratungsunternehmen Quantic Digital übernommen. mehr...
Trianel: Flexible Handelsstrategie
[12.1.2018] Trianel fährt die Direktvermarktung von Ökostrom um etwa 1.800 Megawatt zurück. Durch eine Optimierung des Portfolios sollen dennoch die Erträge steigen. mehr...
Arnsberg: Mut machen zur Digitalisierung
[11.1.2018] Ein Buch zur „Digitalisierung in Stadt und Land“ haben der Regierungspräsident des Regierungsbezirks Arnsberg, Hans-Josef Vogel, der Geschäftsführer der Stadtwerke Arnsberg, Karlheinz Weißer, und Professor Wolf D. Hartmann, wissenschaftlicher Koordinator für die Entwicklung des campus Arnsberg, geschrieben. Es soll Kommunen Mut machen, die Digitalisierung zu wagen. mehr...

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

e-world
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen