Freitag, 26. Mai 2017
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Unternehmen > EWE Vertrieb gewinnt

Euroforum Stadtwerke-Award:
EWE Vertrieb gewinnt


[6.4.2017] Das Thema des diesjährigen Euroforum Stadtwerke-Awards lautete „Exzellenz im Kerngeschäft“. Gewonnen hat EWE Vertrieb, auf den Plätzen folgen die Technischen Werke Ludwigshafen und die Stadtwerke Krefeld.

Gewinner des Euroforum Stadtwerke-Awards ist das Unternehmen EWE Vertrieb. Platz zwei geht an die Technische Werke Ludwigshafen (TWL), den dritten Platz belegen die Stadtwerke Krefeld (SWK). Die Preise wurden gestern im Rahmen der Jahrestagung Stadtwerke 2017 (5. und 6. April 2017) in Berlin verliehen. Der Stadtwerke-Award wurde bereits zum achten Mal von der Zeitung Energie & Management und dem Konferenzveranstalter Euroforum Deutschland ausgeschrieben. In diesem Jahr stand der Wettbewerb unter dem Thema „Exzellenz im Kerngeschäft“.
Wie der Veranstalter mitteilt, hat dabei der Ansatz von EWE, Telekommunikations- und Energiekunden über nur noch eine Vertriebseinheit anzusprechen, die Jury am meisten überzeugt. Mit der „EWE Zuhause Strategie“ würden Produkte, Kommunikation und Vertrieb sinnvoll verknüpft und der Kunde stehe stets im Mittelpunkt. Eine neue IT-Plattform ermögliche die Vernetzung zwischen Energie, Telekommunikation und weiteren Bereichen. Zudem könnten andere Stadtwerke von dem Konzept profitieren, EWE Vertrieb bietet es als White-Label-Lösung an.
Die Technische Werke Ludwigshafen hatten sich mit einer Zukunftsstrategie für den Stadtwerke-Award beworben, die statt auf Kosteneinsparung und Personalabbau primär auf Wachstum und Innovation setzt. Um den Wandel vom lokalen Stadtwerk zum bundesweit agierenden Energiedienstleister zu ermöglichen, wurde auf innovative Beteiligungen gesetzt, deren Auswahl die Jury laut Euroforum sehr beeindruckt hat. Das Bekenntnis zu Excellence, neuer Führungskultur und Kennzahlen-Management habe innerhalb des Unternehmens einen tiefgreifenden Wandel herbeigeführt. Das Ergebnis: Gewinn, Eigenkapitalquote und Umsatz wurden bei konstanter Mitarbeiterzahl bis heute gesteigert.
Schließlich konnte die Umsorger-Strategie der Stadtwerke Krefeld die Jury überzeugen. Um einen nachhaltigen Kultur- und Prozesswandel hin zur Kunden- und Serviceorientierung bei Führungskräften, Mitarbeitern und Dienstleistern zu initiieren, wurde eine interdisziplinäre Stabsstelle, das Umsorger-Management, geschaffen. Mit dem konzernweiten Servicestandard und einem professionellen Service-Controlling seien Maßstäbe für alle Stadtwerke gesetzt worden. (al)

www.stadtwerke-tagung.de

Stichwörter: Unternehmen, EWE AG, Euroforum, Technische Werke Ludgishafen, Stadtwerke Krefeld



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

T-PED: Vattenfall kauft Trianel-Portal
[19.5.2017] Die Stadtwerke-Kooperation Trianel hat ihre Vertriebssteuerungsplattform Trianel PED (T-PED) an den Energiekonzern Vattenfall verkauft. Ihre digitalen Angebote bieten die T-PED-Entwickler aber weiterhin über die Plattform an. mehr...
Über das Vertriebsportal Trianel PED können Stadtwerke für ihre Kunden Energiedienstleistungen als White-Label-Produkte beziehen.
MVV Energie: Komplettierung bei Energie-Services
[19.5.2017] Das Unternehmen MVV Energie stärkt sein Angebot im Bereich Energiedaten-Management für Industrie und Mittelstand durch einen Zukauf. mehr...
Stadtwerke Bochum: 115 Megawatt aus erneuerbaren Quellen
[18.5.2017] Die Stadtwerke Bochum haben Bilanz über ihr Engagement für die Energiewende gezogen. Anlass war die Einweihung des TEE-Windparks Buchenau in Hessen. Das Ergebnis: Schon bald zählen die Bochumer Ökokraftwerke mit einer Leistung von 115 Megawatt zu ihrem Portfolio. mehr...
Stadtwerke Konstanz: TSM-Überprüfung erfolgreich bestanden
[17.5.2017] Um die Sicherheit in der Gas-, Strom- und Wasserversorgung zu gewährleisten, haben sich die Stadtwerke Konstanz einer Überprüfung ihres Technischen Sicherheitsmanagements unterzogen. mehr...
Die Stadtwerke Konstanz freuen sich über die TSM-Zertifizierung.
rku.it: Werraenergie wird 19. Gesellschafter
[16.5.2017] Der IT-Spezialist rku.it hat einen neuen Gesellschafter hinzugewonnen: die Thüringer Werraenergie, die bereits seit dem Jahr 2013 Dienstleistungen aus Herne bezieht. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen