Freitag, 15. Dezember 2017

Bochum:
Ruhr-Metropole wird Gigabit-City


[24.3.2017] Stadt und Stadtwerke Bochum wollen gemeinsam mit dem Kabelnetzbetreiber Unitymedia ein Gigabit-Netz aufbauen. Bis Ende 2018 sollen Highspeed-Internet-Anschlüsse flächendeckend in der Ruhr-Metropole verfügbar sein.

Die Initiative Gigabit-City Bochum wurde auf der CeBIT vorgestellt. Bochum soll die erste deutsche Großstadt werden, in der nahezu flächendeckend Internet-Anschlüsse mit Bandbreiten im Gigabit-Bereich verfügbar sind. Stadt und Stadtwerke Bochum arbeiten dazu mit dem Kabelnetzbetreiber Unitymedia zusammen. Auf der IT-Messe CeBIT (20. bis 24. März 2017, Hannover) wurde die Kooperation im Beisein von Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) bekannt gegeben. Demnach haben die Partner die gemeinsame Initiative Gigabit-City Bochum vereinbart. Das Ziel: Bis zum Ende des Jahres 2018 sollen mehr als 95 Prozent der Bochumer Haushalte und Unternehmen mit Gigabit-Geschwindigkeiten im Internet surfen können.
Die Stadtwerke Bochum haben nach eigenen Angaben bereits 16.000 Wohneinheiten in der Ruhr-Metropole per Glasfaser angeschlossen. Bis Ende 2018 will der kommunale Versorger sein Netz weiter ausbauen und für die Highspeed-Datenübertragung aufrüsten. Auch das glasfaserbasierte Kabelnetz von Unitymedia werde mit gigabitfähigen Netzelementen ausgestattet. Mit dem neuen Übertragungsstandard DOCSIS 3.1 soll die Basis für die Highspeed-Datenübertragung im Kabelnetz gelegt werden.
Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch (SPD) erklärte: „Dieses Angebot ist für Großstädte in Deutschland einzigartig. Damit wird Bochum die schnellste Stadt Deutschlands.“ Die Initiative Gigabit-City markiere einen Meilenstein in der Entwicklung der Stadt und habe Signalwirkung für die Wahrnehmung Bochums als Standort für Unternehmen und attraktiven Ort zum Leben und Arbeiten. NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin bezeichnete die Bochumer Initiative als hervorragendes Beispiel dafür, wie Kooperationen zwischen Telekommunikationsunternehmen und Kommunen den flächendeckenden Ausbau des schnellen Internets voranbringen. (al)

www.bochum.de
www.stadtwerke-bochum.de
www.unitymedia.de

Stichwörter: Breitband, Bochum, Stadtwerke Bochum, Unitymedia

Bildquelle: Stadt Bochum

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

EWE: Glasfaser-Kooperation mit Telekom
[13.12.2017] Für den Aufbau eines Glasfasernetzes in Niedersachsen, NRW und Bremen wollen die Deutsche Telekom und EWE ein Joint Venture gründen. Mit Investitionen von bis zu zwei Milliarden Euro soll das Gemeinschaftsunternehmen vor allem ländliche Regionen ans Glasfasernetz anschließen. mehr...
Vereinbarten den gemeinsamen Glasfaserausbau: EWE-Marktvorstand Michael Heidkamp (l.) und Telekom-Vorstandsvorsitzender Tim Höttges.
Stadtwerke Neubrandenburg: Gigabit für Schulen
[11.12.2017] Die Stadtwerke Neubrandenburg statten die Schulen der Stadt Neubrandenburg und des Kreises Mecklenburgische Seenlandschaft (MSE) mit Breitband-Anschlüssen im Gigabit-Bereich aus. mehr...
Schleswig-Holstein: Eine Bank entwickelt weiter Bericht
[23.11.2017] Den Weg zur Gigabit-Gesellschaft unterstützt die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) nicht nur mit einem Förderdarlehen. Sie steht den überwiegend kommunalen Akteuren auch beratend und vermittelnd zur Seite. mehr...
Den Weg zur Gigabit-Gesellschaft unterstützt die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) nicht nur mit einem Förderdarlehen.
Stadtwerke Bad Nauheim: Glasfaser im Kreis
[22.11.2017] Das örtliche Glasfasernetz haben die Stadtwerke Bad Nauheim zum Ring geschlossen. Die Lage der Stadt erlaubt die Verbindung mit zwei Backbones. mehr...
Unna: Schnelles Netz mit Versatel
[21.11.2017] Die Stadtwerke Unna kooperieren mit dem Telekommunikationsanbieter 1&1 Versatel, um das kommunale Glasfasernetz weiter auszubauen. mehr...