Sonntag, 24. September 2017

Mitnetz Strom:
Anwendergemeinschaft für iMsys


[27.3.2017] 45 Netzbetreiber haben sich jetzt zu einer Anwendergemeinschaft für intelligente Messsysteme in Ostdeutschland zusammengeschlossen. Sie haben dabei Mitnetz Strom für die kommenden drei Jahre mit der Smart Meter Gateway Administration beauftragt.

Netzbetreiber in Ostdeutschland haben auf Initiative der Mitteldeutschen Netzgesellschaft Strom (Mitnetz Strom) eine Anwendergemeinschaft für intelligente Messsysteme (iMsys) gegründet. 45 Netzbetreiber, darunter zahlreiche Stadtwerke, arbeiten hier bei der Einführung von Smart Metern zusammen. Sie haben Mitnetz Strom als Dienstleister beziehungsweise als Smart Meter Gateway Administrator mit der Einrichtung und Steuerung intelligenter Messsysteme für einen Zeitraum von drei Jahren beauftragt. Wie Mitnetz Strom meldet, spannt sich der Bogen dabei von kleinen Netzbetreibern mit 25.000 versorgten Einwohnern bis hin zu großen Netzbetreibern mit über 100.000 versorgten Einwohnern.
Adolf Schweer, technischer Geschäftsführer von Mitnetz Strom, sagt: „Wir sind sehr stolz darauf, dass uns so viele andere Netzbetreiber in unserer Region beim so genannten Smart Meter Roll-out ihr Vertrauen schenken. Wir werden sorgsam darauf achten, dass beim Umgang mit den Messwerten alle gesetzlichen und technischen Vorgaben strikt eingehalten werden.“
Mitnetz Strom hat bereits angekündigt, die Messwerte der intelligenten Messsysteme automatisch an die bestehenden Abrechnungssysteme der Netzbetreiber zu übertragen, sodass für diese nur ein minimaler Aufwand entsteht. Gleichzeitig gewännen die Netzbetreiber Zeit, um die Entwicklung des Marktes und der Smart Meter zu beobachten. Dabei setzen die Netzbetreiber zwischenzeitlich auf ein Unternehmen, das sich schon seit Jahren auf den Roll-out vorbereitet. So betreibt Mitnetz Strom gemeinsam mit der Hochschule Merseburg das bundesweit erste Prüflabor für intelligente Messsysteme und hat gemeinsam mit den Hochschulen Anhalt und Mittweida ein Qualitätsmanagement-System für die neuen Messgeräte entwickelt.
Der Hintergrund: Bis 2032 müssen alle Stromkunden in Deutschland mit einem Jahresverbrauch von mehr als 6.000 Kilowattstunden Strom und Betreiber von Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien und Kraft-Wärme-Kopplung mit einer installierten Leistung ab sieben Kilowatt mit einem intelligenten Messsystem ausgestattet werden. (me)

www.mitnetz-strom.de

Stichwörter: Informationstechnik, Mitnetz Strom, Smart Metering, GWA



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Stadtwerke Flensburg: Für ISMS und SMGWA zertifiziert
[21.9.2017] Nur wenige Stadtwerke haben sich bislang für die Smart-Meter-Gateway-Administration (SMGWA) und ein Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS) zertifizieren lassen. Die Stadtwerke Flensburg sind eines davon. mehr...
Arvato Systems: Geschäftsmodelle nach dem Roll-out
[20.9.2017] Damit Unternehmen nach dem Roll-out neue Geschäftsmodelle entwickeln und anbieten können, hat der IT-Dienstleister Arvato Systems eine Big-Data-Plattform entwickelt, die die Energiedaten für weitere Dienstleistungen nutzbar macht. mehr...
Geschäftsmodelle nach dem Roll-out: Arvato Systems stellt neue Technologie auf den metering days in Fulda vor.
EG Hasbergen: EnBW übernimmt SMGWA
[18.9.2017] Der Energieversorger Hasbergen und der Energiekonzern EnBW arbeiten beim intelligenten Messstellenbetrieb zusammen. mehr...
Montage eines Intelligenten Messsystems im Rahmen des Feldtests 3 von EnBW und NetzeBW.
Stadtwerke Ulm: Kooperation mit IT-Firmen
[15.9.2017] Ulm setzt auf das Internet der Dinge und die LoRaWAN-Technologie. Mit deren Hilfe sollen Anwendungen für die digitale Stadt entwickelt werden. Hierzu kooperieren die Stadtwerke Ulm mit drei ortsansässigen IT-Firmen. mehr...
Neues Bündnis für das digitale Ulm:
Intergeo: Fernerkundung im Fokus
[15.9.2017] Das Erdbeobachtungsprogramm COPERNICUS und damit auch die Fernerkundung stehen im Brennpunkt der diesjährigen Intergeo in Berlin (26. - 28. September 2017). Weitere Schwerpunkte liegen auf dem Bereich Open Data, Open Government sowie erneut auf der Smart City. mehr...
Die Eckdaten für die Intergeo in Berlin konnten schon im vergangenen Jahr studiert werden.

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
items GmbH
48155 Münster
items GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH

Aktuelle Meldungen