Donnerstag, 23. November 2017

Amtsberg:
eins betreibt Glasfasernetz


[15.2.2017] eins, der führende kommunale Energiedienstleister in Chemnitz und der Region, wird zukünftig das Glasfasernetz in Amtsberg betreiben. Geschwindigkeiten bis zu einem GBit/s sollen möglich sein.

Der kommunale Energieversorger eins - energie in sachsen hat jetzt vom Gemeinderat von Amtsberg den Zuschlag für den Betrieb des Glasfasernetzes der sächsischen Gemeinde erhalten. Das von der Kommune errichtete und viele Kilometer lange Glasfasernetz bis in die Wohnung (FTTH – Fibre to the Home) soll die Breitbandversorgung in Amtsberg deutlich steigern.
„Heute kann nur etwa einer von zehn Haushalten in Amtsberg mit 50 Mbit/s surfen. Doch das wird sich ändern“, sagt Herbert Marquard, kaufmännischer Geschäftsführer von eins. „Amtsberg ist die erste ländliche Gemeinde in Sachsen, in der Kunden bald flächendeckend Internetleistungen in Lichtgeschwindigkeit beziehen können. Damit werden unbegrenztes Internet, IP-Fernsehen, die Einbindung von Hausgeräten, wie Alarmanlagen und Lichtsteuerung, möglich. Zudem wird für Gewerbe eine entscheidende Standortbedingung erfüllt.“
Wie das Versorgungsunternehmen mitteilt, kann die Kommune auf rund neun Kilometer Leerrohre zurückgreifen, die eins bei der Neuerungen von Erdgasleitungen bereits verlegt hat. So würden sich aufwendige Tiefbauarbeiten für die Kommune reduzieren.
Im Anschluss an die Arbeiten wird eins das Glasfasernetz betreiben. Ab 2017 können Kunden dann mit Bandbreiten bis zu 200 MBit/s surfen, bei Bedarf könnten auch Bandbreiten von einem GBit/s angeboten werden, heißt es in einer Pressemitteilung. eins werde als Netzbetreiber das mit Fördermitteln von Bund und Land finanzierte Netz dabei allen Kommunikationsdienstleistern zur Verfügung stellen. (me)

www.eins.de/glasfaser
www.amtsberg.eu

Stichwörter: Breitband, eins energie in sachsen, Amtsberg



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

Schleswig-Holstein: Eine Bank entwickelt weiter Bericht
[23.11.2017] Den Weg zur Gigabit-Gesellschaft unterstützt die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) nicht nur mit einem Förderdarlehen. Sie steht den überwiegend kommunalen Akteuren auch beratend und vermittelnd zur Seite. mehr...
Den Weg zur Gigabit-Gesellschaft unterstützt die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) nicht nur mit einem Förderdarlehen.
Stadtwerke Bad Nauheim: Glasfaser im Kreis
[22.11.2017] Das örtliche Glasfasernetz haben die Stadtwerke Bad Nauheim zum Ring geschlossen. Die Lage der Stadt erlaubt die Verbindung mit zwei Backbones. mehr...
Unna: Schnelles Netz mit Versatel
[21.11.2017] Die Stadtwerke Unna kooperieren mit dem Telekommunikationsanbieter 1&1 Versatel, um das kommunale Glasfasernetz weiter auszubauen. mehr...
Interview: Aufholjagd in Rheinland-Pfalz Interview
[17.11.2017] Rheinland-Pfalz will zum digitalen Musterland werden. Eine entsprechende Strategie wird derzeit erarbeitet. stadt+werk sprach mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer, welche Rolle dabei flächendeckende Glasfasernetze spielen. mehr...
Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Rheinland-Pfalz soll zum digitalen Musterland werden.
Kreis Ludwigslust-Parchim: Glasfaser-Ausbau kommt
[8.11.2017] Der Landkreis Ludwigslust-Parchim hat der WEMAG-Tochter WEMACOM Breitband den Zuschlag für den Breitband-Ausbau in mehreren Gemeinden erteilt. mehr...