Montag, 21. August 2017

Stadtwerke Hameln:
Konzessionär in Hessisch Oldendorf


[9.2.2017] Die Stadtwerke Hameln sind Sieger im Konzessionsverfahren Strom und Gas für Hessisch Oldendorf. Der kommunale Netzbetreiber Westfalen Netz hatte seinerzeit gegen die Vergabe an die Stadtwerke geklagt. Die Klage wurde jetzt vom Oberlandesgericht Celle abgewiesen.

Der kommunale Netzbetreiber Westfalen Weser Netz hatte eine einstweilige Verfügung gegen die Vergabe der Strom- und Gaskonzession für Hessisch Oldendorf an die Stadtwerke Hameln eingereicht. Das Oberlandesgericht Celle (OLG Celle) hat die Klage von Westfalen Weser jetzt abgewiesen. Wie die Sieger des Konzessionsverfahrens mitteilen, sei das OLG einem eigenen Urteil vom März 2016 gefolgt. Auch damals habe das OLG in einem ähnlich gelagerten Fall zugunsten der Kommune entschieden. Auch das Landgericht Hannover habe bereits auf Basis dieses Urteils im August 2016 Klagen von Westfalen Weser gegen die Strom-Konzessionsvergabe der vier Kommunen Coppenbrügge, Emmerthal, Salzhemmendorf und Aerzen an die Stadtwerke Hameln abgewiesen.
Das Verfahren um die Vergabe der Strom- und Gaskonzession für Hessisch Oldendorf habe sich an den Vergabekriterien orientiert und sei objektiv und diskriminierungsfrei durchgeführt worden, hat das OLG Celle jetzt entschieden, die Kommune habe also ein korrektes Ausschreibungsverfahren durchgeführt. Gleich im Anschluss an die Entscheidung haben die Geschäftsleitung der Stadtwerke Hameln und Oldendorfs Bürgermeister Harald Krüger (SPD) den Strom- und Gaskonzessionsvertrag unterschrieben. Stadtwerke-Geschäftsführerin Susanne Treptow sagt: „Wir haben unser gesamtes Wissen, unsere Erfahrungen, viel Engagement, sehr viel Arbeit, Zeit und Herzblut in die Ausarbeitung des Konzessionsangebotes gesteckt und freuen uns über das Ergebnis.“ Auch die Verhandlungen mit Westfalen Weser Netz sollen bereits begonnen haben. (me )

www.stadtwerke-hameln.de

Stichwörter: Rekommunalisierung, Stadtwerke Hameln, Hessisch Oldendorf, Westfalen Weser Netz, Oberlandesgericht Celle, Landgericht Hannover, Harald Krüger



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Rekommunalisierung

Olching: Stadtwerke übernehmen Energienetze
[15.8.2017] Der Stadtrat Olching hat den Weg für eine Übernahme der Strom- und Gasnetze durch die örtlichen Stadtwerke freigegeben. Um Kosten zu sparen, werden die Stadtwerke Olching die Netze zunächst in Kooperation mit den bisherigen Eigentümern betreiben. mehr...
Pressekonferenz zur Übernahme der Strom- und Gasnetze in Olching.
Stadtwerke Tübingen: Gemeinsam Netze in Nagold betreiben
[3.8.2017] Die Stadtwerke Tübingen kooperieren mit den Stadtwerken Nagold. Gemeinsam wollen sie sich um die Konzession für das Strom- und Gasnetz in Nagold bewerben. mehr...
Stadtwerke MüllheimStaufen: Gelebte Partnerschaft mit bnNetze
[18.7.2017] Die Badenova-Tochter bnNetze erhält den Zuschlag für den Betrieb der Stromverteilnetze in den südbadischen Städten Müllheim und Staufen. mehr...
Stadtwerke Tecklenburger Land: Junges Stadtwerk auf gutem Weg
[11.7.2017] Drei Jahre nach der Gründung haben sich die Stadtwerke Tecklenburger Land vom Energieversorger zum Netzbetreiber und Dienstleister für Kommunen entwickelt. mehr...
Berlin Energie: Rendite für die Hauptstadt Interview
[23.5.2017] In Berlin sollen die Energienetze erstmals in kommunale Hände gebracht werden. Über den Stand des Konzessionsverfahrens und die Ziele der Rekommunalisierung sprach stadt+werk mit Wolfgang Neldner, Geschäftsführer von Berlin Energie. mehr...
Wolfgang Neldner, Geschäftsleiter des Landesbetriebs Berlin Energie und vorläufiger Geschäftsführer des Eigenbetriebs Berlin Energie

Suchen...

regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
items GmbH
48155 Münster
items GmbH

Aktuelle Meldungen