Freitag, 24. November 2017

Stadtwerk am See:
Trendsetter für Energielösungen


[25.10.2017] Neben der Digitalisierung will das Stadtwerk am See die Bereiche E-Mobilität und Smart Home weiter ausbauen.

E-Ladestationen des Stadtwerks am See im Parkhaus. Fünf Jahre nach der Fusion der Technischen Werke Friedrichshafen und der Stadtwerke Überlingen zum Stadtwerk am See setzt dieses neben der Digitalisierung als Steckenpferd verstärkt auf die Bereiche E-Mobilität und Smart Home. So sei die E-Mobilität eines der wichtigsten Wachstumsfelder des Unternehmens. Das Stadtwerk wolle hier vor allem dabei helfen, eine leistungsfähige Lade-Infrastruktur im öffentlichen Raum, aber auch bei Privatleuten und Firmen aufzubauen.
Stadtwerk-Geschäftsführer Alexander-Florian Bürkle verkündete, das Stadtwerk werde so Trendsetter für intelligente, ökologische Energielösungen in der Region sein. Mit der Fusion habe sich das Unternehmen noch mehr zu einem Komplett-Dienstleister rund um neue Energie, Mobilität und Datenströme entwickelt. Diese Entwicklung sei unglaublich dynamisch. Bürkle: „Die Energie- und Wasserversorgung für die Bürger der Region ist und bleibt sehr wichtig für uns. Gleichzeitig haben wir inzwischen eine sehr breite Servicepalette und außer Privathaushalten und Firmen auch Städte, Gemeinden und andere Stadtwerke als Kunden.“
Durch den Zusammenschluss der beiden Stadtwerke sei die gesamte Bodenseeregion stärker zusammengewachsen. Allein der Ausbau mit schnellen Glasfaserleitungen durch die Tochterfirma TeleData habe viel bewirkt, auch und gerade für die kleineren Kommunen. (me)

www.stadtwerk-am-see.de

Stichwörter: Unternehmen, Stadtwerk am See

Bildquelle: Stadtwerk am See GmbH & Co. KG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Sokratherm: 40 Jahre BHKW-Bau
[17.11.2017] Das Unternehmen Sokratherm, Spezialist für kompakte Blockheizkraftwerke, feierte das 40-jährige Firmenjubiläum. mehr...
40 Jahre Sokratherm: Insgesamt 130 Mitarbeiter sind inzwischen für den BHKW-Spezialisten tätig.
Interview: Der Kunde ist Maßstab unseres Handelns Interview
[15.11.2017] Der Schlüssel zum Erfolg wird in Zukunft der Wandel sein, sagt Susanna Zapreva. stadt+werk sprach mit der Vorstandsvorsitzenden der Stadtwerke Hannover über die Ziele der neuen Unternehmensstrategie enercity 4.0. mehr...
Dr. Susanna Zapreva: „Die Rolle der Energieversorger wird durch die Digitalisierung infrage gestellt.”
ubitricity: Siemens beteiligt sich
[15.11.2017] Das Unternehmen ubitricity hat einen neuen Anteilseigner. Siemens hat sich an dem Anbieter von Lade- und Abrechnungslösungen im Bereich Elektromobilität beteiligt. mehr...
Mit Technik von ubitricity können Ladepunkte in Straßenlaternen integriert werden.
Badenova: Wärme-Tochter feiert zehnjähriges Bestehen
[14.11.2017] Vor zehn Jahren hat das kommunale Unternehmen Badenova die Tochtergesellschaft Wärmeplus gegründet. Eine vorausschauende Entscheidung, wie sich heute zeigt. mehr...
Geburtstagstorte zum zehnjährigen Bestehen der Badenova-Tochter Wärmeplus.
RheinEnergie: Beteiligung am Stromkontor Rostock
[13.11.2017] RheinEnergie beteiligt sich am Unternehmen Stromkontor Rostock. Beide Partner wollen das Geschäft mit Objektnetzen bundesweit ausbauen. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen