Mittwoch, 23. August 2017

RWE:
Keine Dividende für Kommunen


[22.2.2017] Fast sechs Milliarden Euro Verlust weist die Bilanz von RWE im Geschäftsjahr 2016 aus. Inhaber von Vorzugsaktien sollen trotzdem eine Dividende erhalten, Kommunen als Stammaktienbesitzer gehen leer aus.

RWE-Zentrale in Essen: Rekordverlust im Geschäftsjahr 2016 Der Energiekonzern RWE hat vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 vorgelegt. Demnach weist die Konzernbilanz ein Minus von rund 5,7 Milliarden Euro aus. Verantwortlich für die roten Zahlen seien außerplanmäßige Abschreibungen auf konventionelle Kraftwerke in Höhe von 4,3 Milliarden Euro. Außerdem hätten erhöhte Rückstellungen für den geplanten Atomfonds der Bundesregierung den Konzernabschluss 2016 mit rund 1,8 Milliarden Euro belastet. Wie RWE weiter mitteilt, seien die operativen Ertragsziele für 2016 erreicht worden. Laut den vorläufigen Zahlen erzielte der Energiekonzern ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 3,1 Milliarden Euro und ein bereinigtes Nettoergebnis von 800 Millionen Euro.
Der Vorstand will der Hauptversammlung vorschlagen, die Ausschüttung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2016 für Inhaber von Stammaktien, darunter viele Kommunen, auszusetzen. Die Inhabern von Vorzugsaktien sollen 13 Cent je Aktie erhalten. Für 2017 strebe der RWE-Vorstand an, eine Dividende auf Stamm- und Vorzugsaktien in Höhe von 50 Cent auszuschütten, heißt es in der Pressemeldung. Den testierten Konzernabschluss 2016 wird RWE im Rahmen der Bilanz-Pressekonferenz am 14. März 2017 vorstellen. (al)

www.rwe.com

Stichwörter: Unternehmen, RWE, Bilanz

Bildquelle: RWE AG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Stadtwerk am See: Erik Dittrich ist neuer Vertriebschef
[22.8.2017] Der neue Vertriebschef beim Stadtwerk am See heißt Erik Dittrich. Der 35-jährige bringt bereits 15 Jahre Erfahrung im Kundenbeziehungsmanagement und in der Energiewirtschaft mit. Seine Überzeugung: Die Kunden sind heute selbstständiger. mehr...
Betriebswirt Erik Dittrich: „Die Kunden wollen intelligente und ökologische Lösungen.“
Pfalzsolar: Zwei Zertifikate entgegengenommen
[22.8.2017] Der Projektentwickler Pfalzsolar hat sich jetzt sein Qualitäts- und Umwelt-Management zertifizieren lassen. mehr...
enwag: Gasversorgung Lahn-Dill übernommen
[21.8.2017] Das Unternehmen Gasversorgung Lahn-Dill hat seine originäre Aufgabe – ein flächendeckendes Gasnetz in den Städten Solms, Leun und Aßlar aufzubauen – erfüllt. Jetzt hat der Versorger enwag die Anteile an der Gesellschaft von Thüga erworben. mehr...
MVV Energie: Nachhaltig wirtschaften zahlt sich aus
[17.8.2017] Das Unternehmen MVV Energie setzt seit dem Jahr 2009 verstärkt auf Nachhaltigkeit. Jetzt sieht es sich mit einem Gewinn von 250 Millionen Euro in den ersten drei Quartalen des laufenden Geschäftsjahrs erneut in seiner Unternehmensstrategie bestätigt. mehr...
Stadtwerke Osnabrück: Stabiles Jahresergebnis trotz Dynamik
[14.8.2017] Die Stadtwerke Osnabrück haben einen Jahresüberschuss von vier Millionen Euro erzielt – und sehen ihre Strategie Unternehmen Lebensqualität damit bestätigt. mehr...
Die Stadtwerke Osnabrück halten die Fahnen hoch. 2016 hat das kommunale Unternehmen einen Jahresüberschuss von vier Millionen Euro erzielt.

Suchen...

KIRCHNER INGENIEURE
31655 Stadthagen
KIRCHNER INGENIEURE
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
items GmbH
48155 Münster
items GmbH
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH

Aktuelle Meldungen