Samstag, 25. März 2017

EWE-Aufsichtsratspräsidium:
Empfehlung für Brückmanns Ablösung


[10.2.2017] Der EWE-Aufsichtsrat hat Brückmanns Entlassung wegen einer eigenmächtigen Spende an den Ex-Boxweltmeister Wladimir Klitschko empfohlen.

Matthias Brückmann soll wegen einer unerlaubten Spende den Oldenburger Energieversorger EWE verlassen. Die Aufsichtsratsspitze des Oldenburger Energieunternehmens EWE hat jetzt dem Aufsichtsrat empfohlen, die Bestellung Matthias Brückmanns zum Mitglied des Vorstands und zum Vorstandsvorsitzenden der Gesellschaft mit sofortiger Wirkung zu widerrufen. Wie das Unternehmen mitteilt, wird der gesamte Aufsichtsrat seine endgültige Entscheidung am 22. Februar mitteilen. Der Grund ist eine eigenmächtige Spende Brückmanns über 253.000 Euro an eine Stiftung des ehemaligen Boxweltmeisters Wladimir Klitschko in die Ukraine. Einer Überweisung in dieser Höhe hätte der Aufsichtsrat zuvor zustimmen müssen. EWE-Aufsichtsrat Stephan-Andreas Kaulvers sagt: „Unser Ziel und Auftrag ist es, in dieser Situation weiteren Schaden vom Unternehmen abzuwenden sowie Ruhe und Stabilität wiederherzustellen.“ Deshalb werde man schon jetzt Vorbereitungen für die Wiederbesetzung der vakanten Stelle treffen. Brückmann werde sein Amt bis zur Sitzung des Aufsichtsrats der Gesellschaft vorerst ruhen lassen. (me)

www.ewe.de

Stichwörter: Unternehmen, EWE AG,

Bildquelle: EWE AG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

VKU-Innovationspreis: Fünf Stadtwerke ausgezeichnet
[16.3.2017] Alle zwei Jahre zeichnet der Verband kommunaler Unternehmen auf seiner Verbandstagung Mitgliedsunternehmen mit dem Innovationspreis aus. In diesem Jahr gab es fünf Sieger. mehr...
Stadtwerk am See: Es hagelt weitere Preise
[10.3.2017] Bereits im Herbst 2016 wurde der aktuelle SWSeebericht mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet. Doch dem nicht genug. Zwei weitere Design-Preise krönen jetzt den animierten Online-Geschäftsbericht. mehr...
Brennstoffzellen: E.ON investiert in Elcore
[9.3.2017] E.ON beteiligt sich am Brennstoffzellen-Unternehmen Elcore. Damit verbunden ist eine Vertriebspartnerschaft über E.ON Ökoerdgas und E.ON Ökostrom für Elcore-Kunden. mehr...
EVO / DEW21: Heike Heim plant den Wechsel
[7.3.2017] Die EVO-Vorstandsvorsitzende Heike Heim will im Sommer zur Dortmunder Energie- und Wasserversorgung DEW21 wechseln. mehr...
EVO-Vorstandsvorsitzende Heike Heim plant den Wechsel.
E.ON: Digitale Energieprodukte lancieren
[6.3.2017] E.ON will künftig mit digitalen Energieprodukten punkten. Zunächst dreht sich dabei alles um selbst erzeugten Solarstrom. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen