Mittwoch, 24. Januar 2018

Baden-Württemberg:
E-Fahrzeuge flächendeckend laden


[8.1.2018] Ein flächendeckendes Ladenetz für Elektrofahrzeuge will das Land Baden-Württemberg schaffen und sucht per Förderaufruf nach einem Konsortium für die Umsetzung.

In Baden-Württemberg soll bis März 2019 ein flächendeckendes Ladenetz für Elektrofahrzeuge in Betrieb gehen. Ziel ist nach Angaben des baden-württembergischen Verkehrsministeriums, dass künftig von jeder Stelle des Landes aus in rund zehn Kilometern Entfernung eine Lademöglichkeit erreicht werden kann. Erforderlich seien dafür rund 400 bis 450 Ladestandorte. Mit einem Förderaufruf sucht das Land nun ein Konsortium, das mit möglichst geringem Förderbedarf des Landes die erwünschte Flächendeckung im Zehn-Kilometer-Raster aufbaut und deren Betrieb für mindestens sechs Jahre sicherstellt. „Die verbreitete Reichweitenangst bei Elektroautos ist unbegründet – dies unterstreichen wir mit unserem flächendeckenden E-Ladenetz“, erklärt dazu Verkehrsminister Winfried Hermann. „Wir setzen damit ein Zeichen, dass nicht nur die Alltagsmobilität auf gewohnten Wegen mit E-Fahrzeugen, sondern auch weitere und ungeplante Fahrtzwecke problemlos möglich sind.“ (bs)

vm.baden-wuerttemberg.de
Zur Förderbekanntmachung (Deep Link)

Stichwörter: Elektromobilität, Baden-Württemberg, Lade-Infrastruktur



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Diehl

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

PwC-Untersuchung: Städte setzen auf E-Busse
[24.1.2018] Städtische Verkehrsbetriebe wollen in den kommenden Jahren ihre Busflotten auf alternative Antriebe umstellen. Elektrobusse stehen dabei laut einer Untersuchung des Beratungsunternehmens PwC im Vordergrund, Hybridbusse spielten offenbar kaum noch eine Rolle. Die ehrgeizigsten Pläne verfolgt die Kurstadt Wiesbaden. mehr...
Bus-Ladestation der Kölner Verkehrs-Betriebe.
Osnabrück: Erste elektrische Buslinie
[16.1.2018] Der niederländische Bushersteller VDL Bus & Coach ist Systemlieferant für die Elektrifizierung des Nahverkehrs in Osnabrück. Noch in diesem Jahr sollen 13 Elektro-Busse in der Innenstadt fahren. mehr...
Noch in diesem Jahr sollen 13 Elektro-Busse in der Osnabrücker Innenstadt fahren.
Westnetz: Kostenlos ans Netz
[16.1.2018] Neukunden von Westnetz, die der netzdienlichen Steuerung einer Ladeeinrichtung für Elektrofahrzeuge zustimmen, erhalten den Netzanschluss kostenlos. Damit will der Verteilnetzbetreiber den Aufbau einer privaten Infrastruktur für E-Mobilität voranbringen. mehr...
GASAG: Abrechnung per Ladekabel
[15.1.2018] In Zusammenarbeit mit dem Unternehmen ubitricity bietet GASAG seinen Kunden ein intelligentes Ladekabel mit Mobilstromvertrag für E-Fahrzeuge an. mehr...
GASAG und ubitricity bieten auch die Installation privater Ladepunkte an.
Lade-Infrastruktur: Ultraschnelle Säulen
[8.1.2018] Europas erste öffentliche Ultra-Schnellladestation ist in Betrieb gegangen. Mit Ladeleistungen von 175 kW und 350 kW können E-Autos in fünf Minuten für 100 Kilometer Reichweite laden. mehr...
Mit Ladeleistungen von 175 kW und 350 kW können E-Autos in fünf Minuten für 100 Kilometer Reichweite laden.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

e-world
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen