Samstag, 16. Dezember 2017

Kisters:
Portfolio geschärft


[6.12.2017] Dank einer Zusammenarbeit mit den Partnern Bittner+Krull und Wilken sowie einer Kooperation mit dem Netzbetreiber NHF kann der IT-Spezialist Kisters ein Gesamtsystem für den intelligenten Messstellenbetrieb anbieten.

Die NHF Netzgesellschaft Heilbronn-Franken hat sich beim intelligenten Messstellenbetrieb (iMSB) für eine hochautomatisierte IT-Lösung des Anbieters Kisters entschieden. Als Generalunternehmer biete Kisters gemeinsam mit den IT-Partnern Bittner+Krull und Wilken ein System, das Standard-Software zu einer durchgängigen Lösung mit automatisierten Prozessen vereine. Das Aachener Unternehmen stelle dabei die komplette Metering-Lösung als Software as a Service (SaaS) aus dem eigenen, zertifizierten Rechenzentrum bereit. Der baden-württembergische Verteilnetzbetreiber wiederum bringe sein Know-how in die Entwicklung einer Gesamtlösung ein.
NHF-Geschäftsführer Thomas Peter Müller erklärt: „Von Anfang an haben wir die Zusammenarbeit mit anderen mittelständischen Energieversorgern als Kooperationspartner in den Fokus gerückt, um den Fachaustausch zu intensivieren, Skaleneffekte zu nutzen und trotz ambitionierter Preisobergrenzen wirtschaftlich zu sein.“ Die Plattform sei modular aufgebaut und eröffne somit auch die Möglichkeit, nach Bedarf einzelne Bausteine als Dienstleistung anzubieten. Damit könnten teilnehmende Partner selbst über die Eigenleistungs- und Dienstleistungstiefe entscheiden. Müller sagt: „Den Produktivbetrieb werden wir zum Ende dieses Jahres aufnehmen, Beteiligungen am Kooperationsmodell sind aber jederzeit möglich.“
Kisters-Vertriebsleiter Heiko Schell ergänzt: „Mit der installierten Lösung sind neben den gesetzlichen Anforderungen auch jetzt schon erste Mehrwertdienstleistungen direkt umsetzbar. Wir haben bei diesem Projekt wieder dazugelernt und konnten mit den Anforderungen der NHF unser Portfolio weiter schärfen.“ (al)

www.kisters.de

Stichwörter: Informationstechnik, Bittner+Krull, Kisters, Wilken, Smart Metering



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

E-world 2018: Smart Metering mit devolo
[15.12.2017] Der Netzwerk-Spezialist devolo zeigt auf der E-world seine Produkte für die Energiewirtschaft, unter anderem eine breitbandige Powerline-Lösung für die Datenkommunikation der intelligenten Messsysteme. mehr...
E.ON: Kunden akzeptieren Smart Meter
[15.12.2017] Im Rahmen seiner vier Smart-Meter-Pilotprojekte hat der Energiekonzern E.ON eine hohe Akzeptanz der intelligenten Messsysteme festgestellt: 80 Prozent der Kunden gaben positives Feedback. mehr...
Studie: Top-Digitalisierungsthemen der EVU
[14.12.2017] In einer aktuellen Studie hat das Unternehmen prego services untersucht, welches die wichtigsten Digitalisierungsthemen für die Energieversorger sind. Prozessoptimierungen haben demnach noch Vorrang vor der Entwicklung neuer, smarter Geschäftsmodelle. Eine zentrale Herausforderung stellt zudem die IT-Sicherheit dar. mehr...
Smart City: Modell für Offene Urbane Plattform
[11.12.2017] Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat ein Referenzarchitekturmodell für die Entwicklung integrierter digitaler Smart-City-Lösungen angenommen. mehr...
Voltaris: Partner für den Roll-out
[6.12.2017] Die Voltaris-Anwendergemeinschaft Messsystem wächst. Inzwischen werden 35 Versorger beim Smart Meter Roll-out unterstützt. mehr...
In der Voltaris-Anwendergemeinschaft Messsystem werden praxisorientierte Schulungen durchgeführt.

Suchen...

 Anzeige

e-world
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
GWAdriga GmbH & Co. KG
10719 Berlin
GWAdriga GmbH & Co. KG
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH

Aktuelle Meldungen