Treffpunkt Netze

Samstag, 16. Dezember 2017

Wilken:
Flexible Tarife für E-Mobilität


[30.11.2017] ENER:GY e-mobility advanced heißt ein neues Lösungspaket des Anbieters Wilken. Damit können Stadtwerke schnell und einfach Services im Bereich Elektromobilität anbieten.

Der IT-Spezialist Wilken Software Group bietet ein neues Paket an, mit dem Stadtwerke neue Geschäftsmodelle im Bereich Elektromobilität entwickeln können. ENER:GY e-mobility advanced biete die Möglichkeit, entsprechende Angebote schnell und einfach aufzusetzen. Grundlage dafür sei die durchgängige Abbildung des Gesamtprozesses von der Anmeldung an der Ladestation bis hin zur Abrechnung.
Wie Wilken mitteilt, können mit der Lösung variable Tarife angeboten werden, etwa eine Happy Hour in Zeiten, in denen die Ladeinfrastruktur wenig ausgelastet ist. Zudem ist die Integration virtueller Kraftwerke möglich, über die der Strom zu Zeiten, in denen Wind und Sonne viel liefern, deutlich günstiger abgegeben werden kann. Neben der Abrechnung und der Preisermittlung seien in den Prozess auch das Kunden-, Karten- und Vertragsmanagement sowie die Finanzbuchhaltung und der Zahlungsverkehr einbezogen. Damit bleibe das Prinzip „One face to the customer“ gewahrt, und die E-Mobilität werde zum integralen Bestandteil des Leistungsangebots eines Versorgungsunternehmens. (al)

www.wilken.de

Stichwörter: Informationstechnik, Wilken, Elektromobilität



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

E-world 2018: Smart Metering mit devolo
[15.12.2017] Der Netzwerk-Spezialist devolo zeigt auf der E-world seine Produkte für die Energiewirtschaft, unter anderem eine breitbandige Powerline-Lösung für die Datenkommunikation der intelligenten Messsysteme. mehr...
E.ON: Kunden akzeptieren Smart Meter
[15.12.2017] Im Rahmen seiner vier Smart-Meter-Pilotprojekte hat der Energiekonzern E.ON eine hohe Akzeptanz der intelligenten Messsysteme festgestellt: 80 Prozent der Kunden gaben positives Feedback. mehr...
Studie: Top-Digitalisierungsthemen der EVU
[14.12.2017] In einer aktuellen Studie hat das Unternehmen prego services untersucht, welches die wichtigsten Digitalisierungsthemen für die Energieversorger sind. Prozessoptimierungen haben demnach noch Vorrang vor der Entwicklung neuer, smarter Geschäftsmodelle. Eine zentrale Herausforderung stellt zudem die IT-Sicherheit dar. mehr...
Smart City: Modell für Offene Urbane Plattform
[11.12.2017] Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat ein Referenzarchitekturmodell für die Entwicklung integrierter digitaler Smart-City-Lösungen angenommen. mehr...
Voltaris: Partner für den Roll-out
[6.12.2017] Die Voltaris-Anwendergemeinschaft Messsystem wächst. Inzwischen werden 35 Versorger beim Smart Meter Roll-out unterstützt. mehr...
In der Voltaris-Anwendergemeinschaft Messsystem werden praxisorientierte Schulungen durchgeführt.

Suchen...

 Anzeige

e-world
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
GWAdriga GmbH & Co. KG
10719 Berlin
GWAdriga GmbH & Co. KG
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
KIRCHNER INGENIEURE
31655 Stadthagen
KIRCHNER INGENIEURE
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH

Aktuelle Meldungen