Freitag, 17. November 2017

TransnetBW:
Antrag auf Konverter-Bau


[3.11.2017] Am Standort Leingarten in Baden-Württemberg will TransnetBW einen Konverter für die Gleichstromverbindung SuedLink bauen. Jetzt hat der Übertragungsnetzbetreiber den Genehmigungsantrag gestellt.

Der Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW hat vergangene Woche beim Landratsamt Heilbronn (Baden-Württemberg) den Genehmigungsantrag für den Bau des Konverters für die Hochspannungs-Gleichstrom-Trasse SuedLink (wir berichteten) am Standort Leingarten eingereicht. Wie das Unternehmen meldet, wird die Anlage den Gleichstrom, der über eine rund 700 Kilometer lange Erdkabelverbindung aus Schleswig-Holstein nach Baden-Württemberg transportiert wird, in Wechselstrom umwandeln und in das bestehende Transportnetz am Netzknoten des Umspannwerks Großgartach einspeisen.
TransnetBW-Chef Werner Götz erklärte: „Dies ist ein Meilenstein für die Realisierung von SuedLink. Der Standort auf unserem Gelände des Umspannwerks Leingarten hat ideale Bedingungen, um den Konverter zu errichten und zu betreiben.“ Ralf Steinbrenner, Bürgermeister der Gemeinde Leingarten, unterstützte die Standortwahl: „Das bestehende Umspannwerk der TransnetBW in der Gemeinde Leingarten ist ein geeigneter und nachvollziehbarer Standort für den Konverter sowie ein wichtiger Beitrag zum Gelingen der Energiewende und für das Leuchtturmprojekt SuedLink.“ Wenn die Genehmigung erteilt wird, soll der Baubeginn Ende 2021 erfolgen, in Betrieb gehen soll der Konverter im Jahr 2025. (al)

www.transnetbw.de

Stichwörter: Smart Grid, Netze, TransnetBW, SuedLink



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Netze | Smart Grid

Blockchain: Projekt zur Stromnetzstabilisierung
[8.11.2017] Das europaweit erste Pilotprojekt nutzt jetzt über die Blockchain vernetzte, dezentrale Heimspeicher zur Stabilisierung des Stromnetzes. Übertragungsnetzbetreiber Tennet kooperiert dafür mit dem Betreiber der sonnenCommunity, die dezentrale Heimspeicher umfasst. mehr...
Baden-Württemberg: Vorreiter bei Smart Grids
[3.11.2017] Drei Projekte aus den Bereichen Smart Grids und Speicher werden vom Land Baden-Württemberg mit über einer Million Euro gefördert. An den Vorhaben sind der Netzbetreiber Fairnetz aus Reutlingen und die Stadtwerke Ludwigsburg beteiligt. mehr...
Duisburg / Düsseldorf / Köln: Netzleitsysteme harmonisieren
[30.10.2017] Duisburg, Düsseldorf und Köln harmonisieren ihre Leitsysteme zur Netzführung. Zunächst ist eine engere Verzahnung des Netzgeschäftes geplant. mehr...
Simris, Schweden: Erneuerbare speisen Inselnetz
[23.10.2017] In der kleinen Ortschaft Simris im Süden von Schweden betreibt E.ON ein Inselnetz, an das ausschließlich Erneuerbare-Energien-Anlagen und Speicher angeschlossen sind. Aber auch die Prosumer tragen durch regelbare Verbrauchsgeräte zur Netzstabilität bei. mehr...
E.ON-Inselnetz: Die Ortschaft Simris in Südschweden wird ausschließlich mit erneuerbaren Energien versorgt.
Stromnetz Hamburg: Erfolgreicher Inselbetrieb nach Blackout
[20.10.2017] Der Verteilnetzbetreiber Stromnetz Hamburg hat jetzt mit zwei weiteren systemrelevanten Unternehmen erfolgreich einen Inselbetrieb nach einem simulierten Blackout aufbauen können. mehr...
Unternehmensvertreter mit Zertifikaten nach erfolgreicher Teilnahme im Simulationszentrum.

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende
Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH
KIRCHNER INGENIEURE
31655 Stadthagen
KIRCHNER INGENIEURE
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
GWAdriga GmbH & Co. KG
10719 Berlin
GWAdriga GmbH & Co. KG

Aktuelle Meldungen