Freitag, 17. November 2017

E.ON / Tank & Rast:
Ultraschnelles Laden kommt


[6.10.2017] E.ON kooperiert mit Tank & Rast beim Aufbau eines flächendeckenden Schnellladenetzes. Dieses soll künftig dreimal schnelleres Laden als bisher ermöglichen.

Der Energiekonzern E.ON und der Autobahnraststätten- und Tankstellenbetreiber Tank & Rast kooperieren beim schnellen Laden von Elektroautos. So plant E.ON an über 90 Autobahn-Raststätten in ganz Deutschland die bereits bestehende Infrastruktur durch die nächste Generation von Ladesäulen zu ersetzen. Wie E.ON meldet, wird die neue Schnellladeinfrastruktur mit 150 Kilowatt (kW) eine dreimal höhere Ladeleistung als bisher haben und in der Lage sein, ein Elektroauto in rund 20 Minuten nachzuladen. Die vorhandenen Ladesäulen hatten bislang den Akku eines Elektroautos mit einer Leistung von 50 kW in rund 30 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen. Die künftigen Ladesäulen sollen sich laut E.ON sogar von 150 auf 350 kW aufrüsten lassen, sodass für Elektroautos der nächsten Generation noch kürzere Ladezeiten möglich werden. (me)

www.eon.com
tank.rast.de

Stichwörter: Elektromobilität, E.ON, Tank & Rast



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Stadtwerk am See: Erster Ansprechpartner für E-Mobilität
[15.11.2017] Die Ladesäulendichte der Bodensee-Region ist vergleichbar mit der einer Großstadt. Der Grund: Das Stadtwerk am See arbeitet aktiv am Bau der Infrastruktur für E-Fahrzeuge. mehr...
Stadtwerk am See geht in Sachen E-Mobilität mit gutem Beispiel voran.
smartlab: Lade-Verbund wächst
[15.11.2017] Insgesamt 120 Stadtwerke und kommunale Energieversorger haben sich dem Verbund ladenetz.de angeschlossen. mehr...
Lade-Infrastruktur: Europäisches Ladenetz kommt
[14.11.2017] Elektroautofahrer sollen bald ohne Ladesorgen durch Europa reisen können. Von der EU gefördert bauen E.ON und das Unternehmen Clever zunächst 180 Schnellladestationen in sieben Ländern auf. mehr...
Stadtwerke Bochum: Trianel managt Ladesäulen-Park
[9.11.2017] Die Stadtwerke Bochum kooperieren mit Trianel, um die wachsende Lade-Infrastruktur für Elektromobilität zu verwalten. mehr...
Ladestation der Stadtwerke Bochum: Operative Betriebsführung des Ladesäulen-Parks übernimmt Trianel.
Hannover: E-Mobilitätsoffensive gestartet
[8.11.2017] Die Stadtwerke Hannover (enercity) wollen in den kommenden Jahren über zehn Millionen Euro in den Ausbau der Infrastruktur für Elektromobilität investieren. mehr...
enercity will rund 600 öffentlich zugänglichen Ladepunkten im Großraum Hannover installieren.