Mittwoch, 18. Oktober 2017

Detmold:
Sonnenkraftwerk schützt Deponie


[9.10.2017] Die EnergieAgentur.NRW hat jetzt ein Sonnenkraftwerk mit Modellcharakter in Detmold zum Projekt des Monats Oktober 2017 prämiert. Die Anlage liefert nicht nur 8.000 Megawattstunden Strom pro Jahr, sondern schützt zugleich eine Abfalldeponie vor Sickerwasser.

Jede Abfalldeponie benötigt eine gesetzlich vorgeschriebene Abdichtung, um Sickerwasser zu minimieren. Auf der Deponie Hellsiek in Detmold übernimmt dies seit neuestem ein Sonnenkraftwerk. Die Abdeckung im Kreis Lippe versorgt so zugleich fast 2.000 Vier-Personen-Haushalte mit regenerativ erzeugtem Strom. Die Kombination von einer Deponieabdachung mit einer Photovoltaikanlage sei modellhaft für Deutschland, schreibt die EnergieAgentur.NRW. Dennoch habe man die Behörden zu Beginn erst einmal von dem Projekt überzeugen müssen. Realisiert hat das Kraftwerk die Solar-Firma Goldbeck im Herbst 2016. Die Photovoltaikanlage besteht aus insgesamt 37.004 Solarpanelen, 111 Wechselrichtern und 66.000 Quadratmetern Trapezblech auf einer Fläche von vier Hektar. Die Ingenieure rechnen mit einer jährlichen Strommenge von 8.000 Megawattstunden. Nach nur 20 Jahren soll sich die Anlage selbst finanziert haben. Wie die EnergieAgentur.NRW informiert, wurde noch nie zuvor eine Freiflächen-PV-Anlage in Deutschland auf einer nicht endabgedeckten Deponie errichtet. Berthold Lockstedt, Geschäftsführer der Abfallbeseitigungs-GmbH Lippe, fragt sich indessen: „Warum passiert das nicht überall?“ (me)

www.energieagentur.nrw
www.detmold.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Detmold, Goldbeck



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Solarer Mieterstrom: Großes Potenzial in Metropolen
[13.10.2017] Laut einer aktuellen Analyse könnten auf den Dachflächen der Großstädte Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 1,1 Gigawatt Peak zusätzlich installiert werden. Viele Mieter könnten so von preiswertem Solarstrom profitieren. mehr...
Berlin: Auf den Dachflächen der Großstädte könnten Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 1,1 Gigawatt Peak zusätzlich installiert werden.
Stadtwerke Rostock: Vom Gaswerk zur Sonnenenergie
[9.10.2017] Auf dem ältesten Energieerzeugungsstandort Rostocks haben die Stadtwerke jetzt die drittgrößte Photovoltaikanlage der Hansestadt in Betrieb genommen. Damit soll das ehemalige Gaskraftwerksgelände ökologisch wiederbelebt werden. mehr...
Feierliche Inbetriebnahme des neuen Rostocker Photovoltaikkraftwerks.
Transformation des Energiesystems: Symposium zur Rolle der Solarthermie
[5.10.2017] Auch 2018 lädt Conexio zum Solarthermie-Symposium nach Bad Staffelstein ein. Hier soll die Rolle der Solarthermie für das Energiesystem der Zukunft diskutiert werden. mehr...
Photovoltaische Solarenergie: Symposium präsentiert Innovationen
[4.10.2017] Das PV-Symposium in Bad Staffelstein zeigt Lösungsansätze für eine Energieversorgung basierend auf Photovoltaik auf. mehr...
Schweich: Lokale Partner übernehmen Solaranlage
[31.8.2017] montanSOLAR hat den 2016 fertiggestellten Photovoltaikpark Klüsserath projektiert und jetzt an die Gemeinde, die Stadtwerke Trier und zwei Energiegenossenschaften veräußert. mehr...
Die Photovoltaik-Anlage Klüsserath wurde auf dem Gelände einer ehemaligen Kiesgrube errichtet.

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen