Samstag, 16. Dezember 2017

BDEW:
Wichtige Pflöcke einschlagen


[25.9.2017] Die neue Bundesregierung soll die Stromsteuer senken, damit der Anteil erneuerbarer Energien auch im Wärmemarkt und im Verkehrssektor gesteigert werden kann. Das fordert der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft.

BDEW-Hauptgeschäftsführer Stefan Kapferer: Die Energiewende muss wieder stärker in den Fokus der Politik rücken. Nach der Bundestagswahl fordert der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), dass die Energiewende wieder stärker in den Fokus der Politik rücken muss. Stefan Kapferer, Vorsitzender der BDEW-Hauptgeschäftsführung, erklärt: „In den anstehenden Koalitionsverhandlungen sollten einige wichtige Pflöcke eingeschlagen werden – insbesondere mit Blick auf das Kriterium eines bezahlbaren Klimaschutzes.“ Das Produkt Strom soll nach Ansicht des Verbands wettbewerbsfähiger werden, nur so könne der Anteil erneuerbarer Energien auch im Wärmemarkt und im Verkehrssektor signifikant gesteigert werden. Kapferer: „Deshalb sollte eine neue Bundesregierung die Stromsteuer auf das zulässige Minimum reduzieren. Zudem sollte die ‚Besondere Ausgleichsregelung‘ im Erneuerbare-Energien-Gesetz steuerfinanziert werden.“
Die Politik müsse auch für mehr Verlässlichkeit beim Netzausbau sorgen. Die bestehende Praxis der Entschädigung für Grundstückseigentümer und -nutzer habe sich bewährt. Eine neue Bundesregierung sollte Forderungen nach einer „Bauernmaut“ deshalb eine klare Absage erteilen, so Kapferer. Zudem müsse die Notwendigkeit des Leitungsbaus besser vermittelt werden. (al)

www.bdew.de

Stichwörter: Politik, BDEW, Stefan Kapferer

Bildquelle: BDEW

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

Stadtwerke Itzehoe: Portfolio erweitert
[14.12.2017] Neue Produkte bieten die Stadtwerke Itzehoe Kunden und Interessenten an. Dazu zählen eine App für die Stadt, Photovoltaikanlagen für Privathaushalte sowie die Umstellung auf 100 Prozent Ökostrom ab Januar 2018. mehr...
Baden-Württemberg: Bericht zu erneuerbaren Energien
[14.12.2017] Der jährliche Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Baden-Württemberg liegt vor. Ein Ergebnis: Der Anteil der erneuerbaren Energien an der Bruttostromerzeugung ist auf rund 25 Prozent gestiegen. mehr...
EnBW: Service-Standort Emden
[12.12.2017] Emden dient der EnBW Offshore Service GmbH als neuer Stützpunkt und Service-Standort für die Windparks in der Nordsee. Mit dem Bau der Service-Station wird im Frühjahr 2018 begonnen. mehr...
DVGW: Förderung für Power to X
[8.12.2017] Mit einem Zertifikatesystem soll die Markteinführung von Technologien zur Sektorkopplung gefördert werden. Einen entsprechenden Vorschlag hat die Power-to-X-Allianz erarbeitet. mehr...
Schleswig-Holstein / Hessen: Millionen für E-Mobilität
[8.12.2017] Für den Ausbau der Elektromobilität werden sowohl Hessen wie Schleswig-Holstein mehrere Millionen Euro zur Verfügung stellen. mehr...

Suchen...

 Anzeige

e-world
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH

Aktuelle Meldungen