Treffpunkt Netze

Montag, 11. Dezember 2017

ovag Energie:
Leistungsstarker Windpark eingeweiht


[27.9.2017] ovag Energie hat fünf neue Windkraftanlagen bei Wartenberg mit zusammen 16,5 Megawatt elektrischer Leistung errichtet. Es handelt sich um den bislang leistungsstärksten Windpark des Friedberger Energieversorgers.

Der Friedberger Stromversorger ovag Energie hat jetzt bei Wartenberg seinen bislang leistungsstärksten Windpark eingeweiht. Entwickelt und betrieben wird er von der 100-prozentigen Tochtergesellschaft HessenEnergie. Rainer Schwarz, Vorstand von ovag Energie, sagte: „Mit der heutigen offiziellen Einweihung des Windparks hier in Wartenberg haben wir mit jetzt 113 Megawatt nun deutlich die 100-Megawatt-Schwelle bei der installierten Windenergieleistung überschritten.“
So verfügen die fünf Anlagen vom Typ Vestas V112-3.3 über eine installierte elektrische Leistung von je 3,3 Megawatt. Die Nabenhöhe beträgt 140 Meter, der Rotordurchmesser 112 Meter. Damit erreichen die Windräder eine Gesamthöhe von 196 Metern. „Wir erwarten an diesem windbegünstigten Standort einen Jahresstromertrag von etwa 29,5 Millionen Kilowattstunden, eine Energiemenge, die rechnerisch dem Jahresstrombedarf von rund 8.400 Haushalten entspricht. Damit erhöht ovag Energie ihre jährliche Grünstromerzeugung aus Wind um rund 20 Prozent“, betonte Hans-Peter Frank, Geschäftsführer von HessenEnergie.
Rainer Schwarz freute sich vor allem über die zügige Umsetzung von Projekten: „Wir haben in einem Zeitraum von rund 14 Monaten das vierte Windenergieprojekt in der Region ans Netz gebracht. Das ist eine Besonderheit für unser Unternehmen. Wir festigen damit unsere Vorreiterrolle auf diesem Gebiet in Oberhessen.“ Gleichzeitig dankte er den Gemeindevertretern Wartenbergs und den Freiherren von Riedesel und Eisenbach, auf deren Waldgrundstücken drei beziehungsweise zwei der Anlagen stehen, für die gute Zusammenarbeit. Die positive Einstellung in der Gemeinde zum Projekt und die gute Zusammenarbeit mit allen Akteuren hob auch Bürgermeister Olaf Dahlmann (SPD) hervor: „Wir übernehmen damit auch gesellschaftliche Verantwortung und leisten unseren lokalen Beitrag zum Klimaschutz.“
Wie ovag Energie meldet, wurde die Genehmigung für den Windpark im November 2016 erteilt. Man habe zahlreiche komplexe Auflagen beachten müssen. Dies betreffe zum einen den Schutz der hier vorkommenden Haselmaus als auch die Sicherung eines Bodendenkmals. So habe ein vermutlich aus der Jungsteinzeit stammendes Hügelgrab von einer zweimonatigen Ausgrabung begleitet werden müssen. Nach Tiefbauarbeiten im Winter habe der Fundamentbau schließlich im März durch die Firma Vestas begonnen. Im Juli sei bereits die erste Anlage nach nur knapp sechs Monaten Bauzeit in Betrieb genommen worden.
Die Investitionskosten belaufen sich auf 29 Millionen Euro. In Kooperation mit der Energiegenossenschaft Vogelsberg werde den Bürgern der Gemeinde Wartenberg ein Anlagenprodukt angeboten, über das sie sich an dem Windpark beteiligen können, meldet ovag Energie. (me)

www.ovag.de

Stichwörter: Windenergie, ovag Energie, HessenEnergie



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

DEW21: Vollwartung für Windpark Alsleben
[4.12.2017] GE Renewable Energy übernimmt weiterhin die Wartung für den Windpark Alsleben. Das Unternehmen hat eine entsprechende Ausschreibung des Dortmunder Versorgers DEW21 für sich entschieden. mehr...
Windpark Alsleben: DEW21 vergibt Vollwartungsvertrag an GE Renewable Energy.
BNetzA: Fadenriss bei Windkraft vermeiden
[30.11.2017] Um einen kontinuierlichen Ausbau der Windkraft an Land zu gewährleisten, hat die Bundesnetzagentur den Höchstwert für Angebote nicht aus den Ausschreibungsergebnissen errechnet, sondern selbst festgelegt. mehr...
Vattenfall: Großauftrag an Siemens-Gamesa
[30.11.2017] Vattenfall kauft 113 Windturbinen der Acht-Megawatt-Klasse von Siemens. Die Anlagen kommen in drei Offshore-Windparks in Nord- und Ostsee zum Einsatz. mehr...
Offshore-Windpark: Für drei neue Offshore-Windparks kauft Vattenfall 113 Windturbinen der Acht-Megawatt-Klasse von Siemens.
Naturstromspeicher: Anlage ist TÜV-geprüft
[28.11.2017] Die einzelnen Komponenten des Naturstromspeichers Gaildorf wurden vom TÜV Süd bautechnisch geprüft. Das innovative Konzept des Projekts stellte die Prüfer vor besondere Herausforderungen. mehr...
Die einzelnen Komponenten des Naturstromspeichers Gaildorf wurden vom TÜV Süd bautechnisch geprüft.
Ausschreibungen: Marktverzerrung durch Bürgerenergie-Privileg
[24.11.2017] Kommt der Ausbau der Windenergie bald ins Stocken? Das befürchtet jedenfalls der Bundesverband WindEnergie nach der Bekanntgabe der Ergebnisse der dritten Ausschreibungsrunde für Windenergie an Land. Auch der BDEW fordert umgehende Änderungen am Ausschreibungssystem. mehr...
Der Bundesverband WindEnergie befürchtet, dass der Ausbau der Windenergie bald ins Stocken kommt.

Suchen...

 Anzeige

e-world
Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
KIRCHNER INGENIEURE
31655 Stadthagen
KIRCHNER INGENIEURE
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH

Aktuelle Meldungen