Donnerstag, 19. Oktober 2017

Nordrhein-Westfalen:
Stadtwerke gründen TankE-Netzwerk


[22.9.2017] Zu einem neuen Netzwerk für den Ausbau der E-Ladeinfrastruktur und die Schaffung einheitlicher Abrechnungsmöglichkeiten haben sich Stadtwerke in Nordrhein-Westfalen formiert.

Zwölf nordrhein-westfälische Stadtwerke haben sich jetzt zum TankE-Netzwerk zusammengeschlossen. Ziel ist es, die E-Ladeinfrastruktur im Land weiter auszubauen und den Fahrern von E-Mobilen künftig einheitliche Lade- und Abrechnungsmöglichkeiten zu bieten. Diese müssen vor allem mit anderen Systemen kompatibel sein. Dazu nutzt das Netzwerk eine App und die Software der Firma chargecloud, mit der sich Ladeinfrastruktur vernetzen, betreiben, überwachen und analysieren lässt und die Ladevorgänge abgerechnet werden können. Achim Südmeier, Vertriebsvorstand beim Kölner Versorger RheinEnergie, erläutert: „Lückenhafte Infrastruktur und zahlreiche unterschiedliche Abrechnungssysteme hemmen den Erfolg der Elektromobilität. Wir wollen dazu beitragen, den Kunden mehr Möglichkeiten zum Laden zu bieten und das Abrechnungswirrwarr zu beenden.“ Wie RheinEnergie meldet, ist das Unternehmen für die Koordination des neuen TankE-Netzwerks verantwortlich. Außerdem betreibe RheinEnergie eine der bundesweit dichtesten Ladeinfrastrukturen für E-Fahrzeuge.
Weitere Partner des Netzwerks sind: AggerEnergie, BELKAW, BIGGE ENERGIE, Energie Nordeifel, energieversorgung dormagen, Energieversorgung Leverkusen, Gasversorgungsgesellschaft Rhein-Erft, e-regio, die Stadtwerke Lohmar, SWB Energie und Wasser und die Stadtwerke Solingen. Weitere Mitglieder seien willkommen. Südmeier: „Je mehr Mitglieder unser TankE-Netzwerk hat, desto mehr Kunden profitieren von dessen einheitlichen Standards.“ (me)

www.rheinenergie.com

Stichwörter: Elektromobilität, RheinEnergie, Nordrhein-Westfalen, TankE-Netzwerk, chargecloud



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Stadtwerke Bochum: Förderzusage für 26 weitere Ladesäulen
[19.10.2017] Die Förderzusagen für die Errichtung von Ladesäulen für Elektrofahrzeuge flattern bei den Stadtwerken Bochum zurzeit geradezu herein. Aktuell hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur einen Zuschuss für weitere 26 Normalladestationen bewilligt. mehr...
Die beiden Geschäftsführer der Stadtwerke Bochum Dietmar Spohn und Frank Thiel freuen sich über den Förderbescheid.
smartlab / SMATRICS: Vernetzung über Landesgrenzen
[18.10.2017] Inhaber der smartlab-Ladekarte können künftig auch an den 400 Ladepunkten von SMATRICS in Österreich problemlos tanken. mehr...
Mönchengladbach: Erste Schnellladesäule in Betrieb
[16.10.2017] An einer neuen Schnellladesäule in Mönchengladbach können E-Autos mit bis zu 50 Kilowatt Gleichstrom geladen werden. mehr...
Die erste öffentliche Schnellladesäule der NEW ist in Mönchengladbach in Betrieb gegangen.
E.ON / Tank & Rast: Ultraschnelles Laden kommt
[6.10.2017] E.ON kooperiert mit Tank & Rast beim Aufbau eines flächendeckenden Schnellladenetzes. Dieses soll künftig dreimal schnelleres Laden als bisher ermöglichen. mehr...
Berlin: E-Mobilität powered by GASAG
[2.10.2017] Für 79 Euro pro Monat können GASAG-Kunden jetzt ein Elektro-Auto der Marke Smart leasen. mehr...
Ab 79 Euro pro Monat können Ökostrom-Kunden jetzt einen Smart electric drive bei GASAG leasen.

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen