Montag, 21. August 2017

Irsching 5:
Zur Bereitschaft verpflichtet


[7.8.2017] Zum zweiten Mal hat der Übertragungsnetzbetreiber Tennet ein Stilllegungsgesuch für das Gaskraftwerk Irsching 5 abgewiesen. Die Gesellschaften des Betreiberkonsortiums müssen die Kraftwerksanlage nun bis zum 30. April 2019 weiter betreiben.

Der Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Tennet hat jetzt auch der zweiten Stillegungsanzeige des Betreiberkonsortiums Gemeinschaftskraftwerk Irsching (wir berichteten) widersprochen. Die Eigentümergesellschaften Uniper, N-ERGIE, Mainova und ENTEGA hatten den Antrag zur Stillegung von Irsching 4 und 5 mit Wirkung zum 1. April 2018 gestellt. Der ÜNB hat das Betreiberkonsortium jetzt angewiesen, einen Betrieb der Anlage bis zum 30. April 2019 sicherzustellen. Damit fällt die Anlage für weitere 13 Monate unter die Regelung der Netzreserveverordnung. Wie N-ERGIE meldet, müssen die Betreiber Irsching 5 bereits seit dem 1. April 2016 in der Netzreserve vorhalten.
„Durch die Anweisung von Tennet werden wir gezwungen, das Kraftwerk Irsching 5 weiterhin defizitär zu betreiben. Da es nach wie vor keine Regelungen zu einer angemessenen Vergütung gibt, entstehen uns dabei jährliche Verluste in zweistelliger Millionenhöhe“, sagt Josef Hasler, Vorstandsvorsitzender von N-ERGIE in Nürnberg. „ Dafür, dass unser Eigentum im Allgemeininteresse einer sicheren Stromversorgung in Anspruch genommen wird, wäre mindestens die Erstattung sämtlicher Kosten gerechtfertigt.“
Hasler kritisiert vor allem, dass die Übertragungsnetzbetreiber eigene Gaskraftwerke zur Sicherung der Netzstabiltität planen. Er betont: „Für die geplanten Gaskraftwerke erhalten die Übertragungsnetzbetreiber die volle Erstattung sämtlicher Kosten mit attraktiver Verzinsung. Während also das Kraftwerk Irsching 5, das für die Netzstabilisierung annektiert wurde, unzulänglich vergütet wird, können die Übertragungsnetzbetreiber ohne unternehmerisches Risiko investieren – bezahlt von den Stromkunden über die Netzentgelte.“ Dies Ungleichbehandlung müsse beendet werden. (me)

www.n-ergie.de

Stichwörter: Erdgas, Uniper, ENTEGA, Mainova, N-ERGIE, Irsching 5

Bildquelle: Siemens AG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Erdgas

Siemens HL-Klasse: Wirkungsgrade über 63 Prozent
[14.8.2017] Die neuen Gasturbinen der HL-Klasse von Siemens verfügen über leistungsfähige Analysewerkzeuge und erreichen Wirkungsgrade von über 63 Prozent. Dazu wurden schrittweise neue Technologien auf das bewährte Gasturbinen-Portfolio übertragen. mehr...
Gasturbinen: die neue Siemens HL-Klasse.
Stadtwerke Flensburg: Seit 50 Jahren erstmals ohne Kohle
[11.8.2017] Die neue GuD-Anlage in Flensburg produziert wesentlich mehr Strom als die alten Kohlekessel. Im Juli hat sich nun gezeigt, dass es sinnvoll ist, bei der Strom- und Wärmeproduktion ganz auf Kohle zu verzichten. mehr...
evm: H-Gas-Umstellung vorbereiten
[9.8.2017] Die Vorbereitungen für die H-Gas-Umstellung laufen bei der Energieversorgung Mittelrhein bereits auf Hochtouren. Bis zum eigentlichen Projektstart 2021 müssen noch komplexe Netzberechnungen durchgeführt und über 200.000 Verbrauchsgeräte erfasst werden. mehr...
Mitarbeiter des Fachbereichs Netzstrategie planen die Umstellung der Energienetze am Mittelrhein.
FairEnergie: Erdgastankstellen CO2-neutral betreiben
[7.8.2017] Damit das Fahren von Erdgasfahrzeugen noch umweltfreundlicher wird, engagiert sich FairEnergie jetz in einem internationalen Klimaschutzprojekt. Durch die hier eingesparten CO2-Emissionen fahren Erdgaskunden unterm Strich kohlendioxidfrei. mehr...
BDEW: Erdgas weiter auf dem Vormarsch
[27.7.2017] Laut den aktuellen Zahlen des BDEW steigt der Erdgasverbrauch in Deutschland weiter deutlich an. Der Branchenverband nennt auch die Gründe dafür. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Erdgas:

Aktuelle Meldungen