ETP

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Ahorn-Buch:
Bürgerwindpark par excellence


[1.8.2017] Mehr als 1.800 Bürger beteiligen sich am Windpark Ahorn-Buch. Weitere Anteile erwirbt eine Tochter der Stadtwerke Heidenheim.

Der Windpark Ahorn-Buch: ein Musterbeispiel für lokale Bürgerbeteiligung. Der Projektierer ABO Wind hat jetzt den Windpark Ahorn-Buch im Main-Tauber-Kreis an die Tochter der Stadtwerke Heidenheim Hellenstein SolarWind und eine lokale Bürgerenergiegesellschaft verkauft. Hellenstein SolarWind übernimmt dabei 75,1 Prozent der Anteile. Die verbleibenden 24,9 Prozent hat ein Zusammenschluss der Genossenschaft Energie + Umwelt und der Gesellschaft Bürgerwindpark Hohenlohe gekauft. Insgesamt 1.800 Bürger aus der Region werden so zu Mitbetreibern des Wind-Clusters. Wie ABO Wind meldet, profitiert die Gemeinde Ahorn als Flächeneigentümerin zudem von den Pachteinnahmen. Der Windpark umfasst vier Anlagen des Typs GE-2.75-120 und kann rechnerisch rund 7.850 Haushalte mit Strom versorgen. (me)

www.abo-wind.de

Stichwörter: Windenergie, ABO Wind, Stadtwerke Heidenheim, Hellenstein SolarWind, Windpark Ahorn-Buch

Bildquelle: ABO Wind

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

Handrup: Bürgerwindpark in Betrieb
[12.10.2017] Der Strom des Bürgerwindparks Handrup wird vom Spezialisten e2m vermarktet. Der Anschluss an das virtuelle Kraftwerk von e2m verlief reibungslos. mehr...
Stadtwerke Münster: Fünf neue Windräder
[10.10.2017] Die Stadtwerke Münster bauen ihre Erzeugungskapazität mit fünf neuen Windrädern weiter aus. mehr...
Mit einem symbolischen Knopfdruck haben die Stadtwerke Münster die erste von fünf neuen Windenergieanlagen eingeweiht.
Stadtwerke Gütersloh: Windpark beliefert Bürger vor Ort
[6.10.2017] An dem neuen Windpark der Stadtwerke Gütersloh können sich die Bürger sowohl per Sparbrief beteiligen als auch den Strom direkt aus den drei Windkraftanlagen beziehen. mehr...
Am Windpark Gütersloh können sich die Bürger nicht nur per Sparbrief beteiligen, sie werden außerdem direkt aus den drei Windrädern mit Ökostrom beliefert.
wpd: Verfassungsbeschwerde eingereicht
[5.10.2017] Der Projektentwickler wpd mit Sitz in Bremen kann den 2013 genehmigten Offshore-Windpark Kaikas nicht bauen, da das Windenergie-auf-See-Gesetz das Projekt von der Teilnahme an Ausschreibungen ausschließt. wpd wehrt sich. mehr...
ovag Energie: Leistungsstarker Windpark eingeweiht
[27.9.2017] ovag Energie hat fünf neue Windkraftanlagen bei Wartenberg mit zusammen 16,5 Megawatt elektrischer Leistung errichtet. Es handelt sich um den bislang leistungsstärksten Windpark des Friedberger Energieversorgers. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende

Aktuelle Meldungen