Montag, 23. Oktober 2017

Wilken:
Online-Schnittstelle zum Kunden


[27.7.2017] Anwender der Wilken-Branchenlösung NTS.suite können ihren Großkunden jetzt spezielle Dienste anbieten. Mit NTS.portal können sie direkt auf die Verbrauchsdaten aus fernausgelesenen Zählern zugreifen.

Mit der Lösung NTS.portal bietet die Wilken Software Group den Anwendern der Branchenlösung NTS.suite jetzt eine voll integrierte Online-Schnittstelle zum Kunden. Laut Wilken wurde die Lösung speziell für die Anforderungen von Großkunden entwickelt. Diese könnten nun über das Portal direkt auf die Verbrauchsdaten aus ihren fernausgelesenen Zählern zugreifen und so beispielsweise ihre Lastgänge im Wochenvergleich anzeigen und analysieren. Der Zugriff auf die Verbrauchsdaten erfolge über eine sichere VPN-Verbindung zum Energiedaten-Management-System BelVis des Anbieters Kisters. Das NTS.portal sei einfach an den vorhandenen Internet-Auftritt von Versorgungsunternehmen anpassbar und arbeite vollintegriert mit den weiteren Modulen der NTS.suite. Damit könnten Energieversorger ihre Kunden beim Energie-Controlling oder bei der -beschaffung direkt unterstützen.
Neben dem Großkundenportal biete Wilken auf Basis von NTS.portal auch Privatkunden zahlreiche Funktionalitäten für den Customer Self Service. Am Webbrowser könnten nicht nur Kontaktdaten geändert oder Zählerstände erfasst werden. Auch Rechnungen würden digital zur Verfügung gestellt und Verbrauchsstatistiken angezeigt. Daneben kann nach Angaben von Wilken auch die Anmeldung von Neukunden über NTS.portal weitgehend digitalisiert werden. So bestehe die Möglichkeit, nach Auswahl des Tarifs das Kundenanschreiben via Workflow vollautomatisch zu erstellen und für den Versand vorzubereiten – inklusive aller erforderlichen Dokumente. (al)

www.wilken.de

Stichwörter: Informationstechnik, Wilken,



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Friedrichsdorf: Mit IT zehn Tonnen CO2 einsparen
[19.10.2017] Insgesamt acht Kommunen hat die Deutsche Umwelthilfe im Rahmen des Projekts GreenITown über einen Zeitraum von drei Jahren begleitet. Jetzt wurde die hessische Stadt Friedrichsdorf für ihr Engagement als GreenITown-Modellkommune ausgezeichnet. mehr...
Emmendingen: GreenITown spart tonnenweise CO2
[17.10.2017] Durch kurzfristig anwendbare Optimierungen an ihrer Verwaltungs-IT ist es der Stadt Emmendingen gelungen, mehr als zehn Tonnen CO2 pro Jahr einzusparen. Als Modellkommune der Deutschen Umwelthilfe kann sie anderen Kommunen ein Vorbild sein. mehr...
Emmendingen spart als Modellkommune der Deutschen Umwelthilfe durch Maßnahmen an der Verwaltungs-IT zehn Tonnen CO2 pro Jahr ein.
Internet der Dinge: Betriebssystem von Siemens
[12.10.2017] Siemens treibt die digitale Transformation der Energiewirtschaft weiter voran. Auf der European Utility Week 2017 in Amsterdam stellte der Technologiekonzern die Plattform MindSphere for Energy in den Mittelpunkt des Messeauftritts. mehr...
Das Internet der Dinge wird auch für Energieversorger und Netzbetreiber eine immer größere Rolle spielen.
rku.it: SMGWA-Infrastrukturen zertifiziert
[12.10.2017] Mit der Zertifizierung seiner IT-Infrastruktur gemäß Messstellenbetriebsgesetz kann der IT-Dienstleister rku.it nun neue Angebote im Bereich Smart Metering entwickeln. mehr...
E.ON / ENEL: Strom über die Blockchain handeln
[10.10.2017] Bereits seit dem Jahr 2016 erforscht E.ON einen dezentralen Energie-Großhandel auf Basis eines Peer-to-Peer-Austauschs. Jetzt hat der Konzern erstmals Strom mit dem italienischen Energieunternehmen ENEL via Blockchain gehandelt. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
KIRCHNER INGENIEURE
31655 Stadthagen
KIRCHNER INGENIEURE
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH

Aktuelle Meldungen