smartmetering

Samstag, 23. September 2017

BayWa r.e./KOS Energie:
Komplettangebot durch Kooperation


[12.7.2017] Das Unternehmen BayWa r.e. und die bayerische Stadtwerke-Kooperation KOS Energie beschließen die Zusammenarbeit bei der Vermarktung von Photovoltaik-Speichersystemen.

Eine Vereinbarung zur gemeinsamen Vermarktung von Photovoltaik- und Energiespeichersystemen haben das Unternehmen BayWa r.e. und die bayerische Stadtwerke-Kooperation KOS Energie (KOS) geschlossen. Wie BayWa r.e. mitteilt, können ab sofort Stadt- und Gemeindewerke, die Mitglieder der KOS sowie der Schwestergesellschaft Energieallianz Bayern (EAB) sind, einfach und schnell in den Vertrieb von Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) und Speicherlösungen an ihre Kunden einsteigen.
„Seit Anfang 2016 konnten wir gemeinsam mit der ASEW (Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung) bereits mehr als 30 Stadt- und Gemeindewerken den Einstieg in das PV-Geschäft ermöglichen. Wir freuen uns sehr, nun die KOS als wichtigen Partner beim Vertrieb unseres Full-Service-Angebots gewonnen zu haben“, sagt Christian Münch, Leiter Partner- und Online-Vertrieb der BayWa r.e. Solar Energy Systems. Die Mitglieder der KOS und der EAB würden von der Zusammenarbeit durch attraktive Vorteilskonditionen und eine Unterstützung im Endkundenvertrieb profitieren. „In der BayWa r.e. sehen wir einen Partner mit langjähriger Erfahrung in der Solarbranche, der unsere Mitglieder in die Lage versetzt, ihr Leistungs- und Produktportfolio um attraktive Photovoltaik- und Speicherlösungen sowie perspektivisch um weitere innovative Lösungen zur Digitalisierung der Energiewende zu ergänzen“, sagt KOS-Geschäftsführer Achim Thiel. Da die Stadt- und Gemeindewerke auf die regenerative Energieerzeugung in der Region setzen, können die kommunalen Versorgungsunternehmen ihren Kunden vor Ort somit ein attraktives Komplettangebot unterbreiten.
Wie BayWa r.e. meldet, können die Mitglieder der KOS und der EAB ab sofort ihren Endkunden ein breites Portfolio an Solarmodulen, Wechselrichtern und Speichern sowie erste E-Mobility-Ladelösungen und Wärmepumpen anbieten. Die 100-prozentige Tochter des BayWa-Konzerns unterstütze bei allen Prozessschritten: Von der Bereitstellung der nötigen Vertriebsressourcen und Marketingmaterialien über die Konfiguration durch das Online-Planungs-Tool bis hin zur persönlichen Beratung, Planung und Installation der Anlage. Ein White-Label-Kundenrechner, der Interessenten das Photovoltaikpotenzial ihres Dachs aufzeigt, werde ebenfalls zur Verfügung gestellt. (sav)

www.baywa-re.com
www.kos-energie.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, BayWa r.e., KOS Energie GmbH



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Schweich: Lokale Partner übernehmen Solaranlage
[31.8.2017] montanSOLAR hat den 2016 fertiggestellten Photovoltaikpark Klüsserath projektiert und jetzt an die Gemeinde, die Stadtwerke Trier und zwei Energiegenossenschaften veräußert. mehr...
Die Photovoltaik-Anlage Klüsserath wurde auf dem Gelände einer ehemaligen Kiesgrube errichtet.
Zweite Photovoltaik-Ausschreibung: „Erfreulich viele Projekte realisiert“
[29.8.2017] Aus der zweiten Photovoltaik-Freiflächenausschreibung konnten bereits 90 Prozent der Zuschlagsmenge realisiert werden. Dies sei dem richtigen Verhältnis zwischen Realisierungspflicht und Sicherheiten, der Flexibilität des Verfahrens und realistischen Preisgeboten geschuldet, meldet die Bundesnetzagentur. mehr...
Kreis Unna: Solardachkataster zeigt Potenzial
[24.8.2017] Lohnt sich eine Solaranlage auf dem Dach? Und wo sollte sie installiert werden? Antworten auf diese Fragen finden Hausbesitzer im Kreis Unna ab sofort auf der kreiseigenen Internet-Seite. mehr...
Das Solardachkataster ist auf der Website des Kreises Unna im Bereich Kreis & Region – Kreisverwaltung – Natur und Umwelt zu finden.
ENTEGA: Verpächter von Photovoltaik-Anlagen
[22.8.2017] ENTEGA verpachtet Photovoltaikanlagen zur Eigenversorgung und will dieses Modell künftig weiter ausbauen. Zuletzt hat der Darmstädter Energieversorger zwei weitere Anlagen für das Georg-Moller-Haus und die Ludwig-Schwamb-Schule installiert. mehr...
Trianel Erneuerbare Energien: Bislang größten Solarpark erworben
[18.8.2017] Mit der jüngsten Übernahme des Solarparks Südwestpfalz umfasst das Stadtwerke-Portfolio von Trianel Erneuerbare Energien bereits 150.000 Solarmodule. mehr...
Der Solarpark Südwestpfalz in Rheinland-Pfalz besteht aus rund 56.800 Solarmodulen

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
SLT Lichtsysteme GmbH
88677 Markdorf
SLT Lichtsysteme GmbH
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH

Aktuelle Meldungen