solarpraxis

Samstag, 22. Juli 2017

enercity:
Die Mobilitätswende einleiten


[3.7.2017] Seit 20 Jahren leisten die Stadtwerke Hannover gemeinsam mit sechs Kommunen Unterstützung bei Klimaschutzaktivitäten. Drei Jahre lang soll jetzt ein Großteil des Geldes aus dem dafür eingerichteten proKlima-Fonds an Projekte zum Ausbau der Ladeinfrastruktur für die Elektromobilität gehen.

Die Stadtwerke Hannover wollen gemeinsam mit sechs Kommunen die Region Hannover zum Vorreiter in Sachen Elektromobilität machen. Die Stadtwerke Hannover (enercity) haben mit ihrem Klimafonds proKlima seit fast 20 Jahren Klimaschutzprojekte auf den Weg gebracht. Außerdem an dem Fonds beteiligt sind die Städte Hannover, Laatzen, Langenhagen, Hemmingen, Ronnenberg und Seelze. Jetzt wollen enercity und die an proKlima beteiligten Kommunen einen erheblichen Teil des proKlima-Etats drei Jahre lang in den Ausbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur für E-Mobilität stecken. Damit soll Hannover zum Vorreiter bei der E-Mobilität werden und seine Klimaschutzziele erreichen. enercity werde selbst investieren, sich mit dieser E-Mobilitätsoffensive aber zugleich um Bundesfördermittel bemühen.
Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) sagt: „Die Landeshauptstadt treibt alles voran, was die Nutzung elektrisch angetriebener Fahrzeuge forciert – für den privaten und öffentlichen Verkehr ebenso wie zum Beispiel für den immer dichter werdenden Lieferverkehr in der Stadt. Mit dem Ausbau einer Ladeinfrastruktur in Hannover schafft enercity dafür eine wesentliche Voraussetzung.“ Susanna Zapreva, Vorstandsvorsitzende der Stadtwerke Hannover, kündigte bereits an, nach dem Sommer konkrete Pläne vorzustellen. Zapreva: „Das Thema E-Mobilität ist ein wesentlicher Pfeiler unserer Unternehmensstrategie. Die Verfügbarkeit von Ladeinfrastruktur wird in Hannover kein Hindernis für die Elektromobilität sein.“ Auch der Vorsitzende des proKlima-Kuratoriums Philipp Kreisz begrüßt den Schritt: „proKlima bleibt in seinen bisherigen Arbeitsfeldern weiterhin aktiv, zu denen auch enercity weiterhin einen Teil beiträgt. Mit dem vorübergehend neuen Schwerpunkt E-Mobilität erreicht proKlima das für den Klimaschutz wichtige Feld der Mobilität.“ (me)

www.enercity.de

Stichwörter: Elektromobilität, enercity, Hannover, Laatzen, Langenhagen, Hemmingen, Ronnenberg, Seelze

Bildquelle: Stadtwerke Hannover AG (enercity)

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Lechwerke: Ladesäulen für Bayerisch-Schwaben
[21.7.2017] Bis Frühjahr 2018 wollen die Lechwerke 67 neue Ladesäulen in der Region Bayerisch-Schwaben aufbauen und deren Anzahl damit verdoppeln. Das Projekt wird durch das Bundesverkehrsministerium gefördert. mehr...
Lechwerke planen massiven Ausbau der Lade-Infrastruktur in Bayerisch-Schwaben.
Braunschweig: Mobilitätskonzept mit E-Flotte
[13.7.2017] Der Fuhrpark der Stadt Braunschweig soll elektrifiziert und mittels Carsharing besser ausgelastet werden. Dafür erarbeitet die Stadt ein zukunftsweisendes Mobilitätskonzept. mehr...
ASEW: Impulse für E-Mobilität
[13.7.2017] Eine Kooperation mit smartlab öffnet ASEW-Mitgliedern den Zugang zu vielen Dienstleistungen, Produkten und Konzepten für Elektromobilität. mehr...
Nürnberg: Smarte Citylogistik
[12.7.2017] Wie der innerstädtische Lieferverkehr ökologisch und ökonomisch gestaltet werden kann, testet die Stadt Nürnberg in einem Pilotprojekt. Noch in der Versuchsphase hat das Vorhaben zwei Folgeprojekte angestoßen. mehr...
Mainzer Stadtwerke: Elektromobilität anschieben
[7.7.2017] Die Mainzer Stadtwerke treiben die E-Mobilität durch die Errichtung von 64 neuen Lademöglichkeiten für E-Fahrzeuge in der Stadt Mainz und Umgebung voran. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen