IQPC2

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Stadtwerke Velbert:
GWA-Lösung von regio IT überzeugt


[30.6.2017] Die Stadtwerke Velbert setzen beim Roll-out auf die Gateway-Administrationslösung von regio iT. Der kommunale IT-Dienstleister erwartet die GWA-Zertifizierung bereits im Sommer.

Die Stadtwerke Velbert haben sich jetzt für die Gateway-Administration-Lösung des kommunalen IT-Dienstleisters regio iT entschieden. Wie regio iT meldet, hat das Unternehmen mit seiner schlanken und praxisnahen Lösung für den Messstellenbetrieb überzeugt. Besonders habe die Aachener Firma mit den Add-on-Themen für Mehrspartenlösungen auf Basis der Messsysteminfrastruktur punkten können. Winfried Hermann, Geschäftsführer der Stadtwerke Velbert, sagt: „Mit der regio iT haben wir einen Partner gefunden, der das Thema Digitalisierung und Energiewende ganzheitlich angeht – mit einem 360-Grad-Blick auf Infrastruktur, Organisation und Prozesse.“ Das Unternehmen verfügt seit dem Jahr 2009 über die für die Gateway-Administration erforderliche Zertifizierung nach ISO 27001 und werde im Sommer 2017 die GWA-Zertifizierung erhalten.
Aktuell betreibt regio iT als Gateway-Administrator rund 200 intelligente Messsysteme. Rund 4.000 moderne Messeinrichtungen mit Direktanschluss und Messwandlerzähler seien dabei im Einsatz. Das im Jahr 2015 gestartete Aachener Pilotprojekt zeichne sich durch einen äußerst stabilen Systembetrieb sowie die Kompatibilität zu zahlreichen Geräteherstellern aus. Es laufe vermutlich noch bis Oktober 2017. Die automatisierte Lösung halte den Aufwand für Verteilnetzbetreiber gering. Außerdem würden die Mitarbeiter durch regelmäßige Workshops optimal vorbereitet. (me)

www.regioit.de
www.stadtwerke-velbert.de

Stichwörter: Informationstechnik, regio iT, Smart Metering, GWA, Zertifizierung, Stadtwerke Velbert



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Emmendingen: GreenITown spart tonnenweise CO2
[17.10.2017] Durch kurzfristig anwendbare Optimierungen an ihrer Verwaltungs-IT ist es der Stadt Emmendingen gelungen, mehr als zehn Tonnen CO2 pro Jahr einzusparen. Als Modellkommune der Deutschen Umwelthilfe kann sie anderen Kommunen ein Vorbild sein. mehr...
Emmendingen spart als Modellkommune der Deutschen Umwelthilfe durch Maßnahmen an der Verwaltungs-IT zehn Tonnen CO2 pro Jahr ein.
Internet der Dinge: Betriebssystem von Siemens
[12.10.2017] Siemens treibt die digitale Transformation der Energiewirtschaft weiter voran. Auf der European Utility Week 2017 in Amsterdam stellte der Technologiekonzern die Plattform MindSphere for Energy in den Mittelpunkt des Messeauftritts. mehr...
Das Internet der Dinge wird auch für Energieversorger und Netzbetreiber eine immer größere Rolle spielen.
rku.it: SMGWA-Infrastrukturen zertifiziert
[12.10.2017] Mit der Zertifizierung seiner IT-Infrastruktur gemäß Messstellenbetriebsgesetz kann der IT-Dienstleister rku.it nun neue Angebote im Bereich Smart Metering entwickeln. mehr...
E.ON / ENEL: Strom über die Blockchain handeln
[10.10.2017] Bereits seit dem Jahr 2016 erforscht E.ON einen dezentralen Energie-Großhandel auf Basis eines Peer-to-Peer-Austauschs. Jetzt hat der Konzern erstmals Strom mit dem italienischen Energieunternehmen ENEL via Blockchain gehandelt. mehr...
Somentec: Neue Marktanforderungen erfüllen
[6.10.2017] Pünktlich zum Inkrafttreten der neuen Marktanforderungen hat die Software-Firma Somentec die Lösung XAP 9.3 an die komplexen neuen Aufgaben angepasst. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH

Aktuelle Meldungen