IQPC

Freitag, 18. August 2017

Online-Broschüre:
Klimaaktive Kommune 2016


[15.6.2017] Das Bundesumweltministerium und das Difu haben jetzt eine Online-Broschüre über die Sieger des Wettbewerbs Klimaaktive Kommune 2016 veröffentlicht.

Die Online-Broschüre Ausgezeichnete Praxisbeispiele ist aus dem Wettbewerb Klimaaktive Kommune entstanden und soll zum Nachahmen anregen. Die neue Broschüre Ausgezeichnete Praxisbeispiele stellt die neun prämierten Projekte des Bundeswettbewerbs Klimaaktive Kommune 2016 vor. Ausgezeichnet wurden die Städte Arnsberg, Emden, Ettlingen, Jena, Karlsruhe und Uebigau-Wahrenbrück sowie die Landkreise Ebersberg, Elbe-Elster und Enzkreis. Wie das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) meldet, zeichnen sich die Gewinner durch vielseitige Kooperationen und die Motivation von Akteuren zu mehr Klimaschutz und CO2-Vermeidung aus. Erstmals habe außerdem bei dem seit dem Jahr 2009 ausgelobten Wettbewerb die Anpassung an die Folgen des Klimawandels im Fokus gestanden.
Ziel sei es, anderen Städten, Gemeinden und Landkreisen Ideen und Anregungen zum eigenen Handeln in diesen Bereichen zu geben. Deshalb heiße es auch ausdrücklich: Nachahmen erlaubt. Ein weiteres Ziel sei es, den interkommunalen Austausch zu fördern, weshalb zu jedem Projekt gleich der passende Ansprechpartner genannt werde.
Der Wettbewerb Klimaaktive Kommune – früher Kommunaler Klimaschutz – wird gemeinsam vom Difu und dem Bundesumweltministerium (BMUB) ausgelobt. Bekanntgabe und Auszeichnung der diesjährigen Gewinner werden im Rahmen der nächsten Kommunalen Klimakonferenz am 22. und 23. Januar 2018 in Berlin erfolgen. (me)

Ausgezeichnete Praxisbeispiele (PDF; 8,7 MB) (Deep Link)
www.klimaschutz.de/kommunen
www.difu.de

Stichwörter: Klimaschutz, BMUB, Difu, Klimaaktive Kommune 2016

Bildquelle: Difu/BMUB

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

Enkenbach-Alsenborn: Initiativen für den Klimaschutz
[11.8.2017] Bei einem Besuch der Klimaschutz-Kommune Enkenbach-Alsenborn lobte die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken vor allem die politischen Akteure und Initiativen, die die lokale Energiewende und Klimaschutzkonzepte voranbringen. mehr...
Horb am Neckar: Zertifizierter Klimaschutz
[13.7.2017] Horb am Neckar will bis 2050 klimaneutral werden. Um die Aktivitäten zu intensivieren, nimmt die Stadt an der Klimaschutzzertifizierung European Energy Award teil. mehr...
rhenag Rheinische Energie: Klimaschutz belohnen
[12.7.2017] Bereits zum vierten Mal zeichnet der Energieversorger rhenag Rheinische Energie Kommunen und kommunale Einrichtungen mit dem rhenag Klimapreis aus. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis soll das Klimaschutz-Engagement in der Region honorieren. mehr...
Mit Solarmodulen an der Gebäudefassade und Elektromobilität geht rhenag bereits mit klimafreundlichem Beispiel voran.
BMUB: Bei Klimaanpassung unterstützen
[26.6.2017] Das Förderprogramm des Bundesumweltministeriums zur Anpassung an den Klimawandel geht in die fünfte Runde. mehr...
Wuppertal Institut: Energiewende Ruhr gestalten
[26.6.2017] Das Wuppertal Institut hat einen Fahrplan zur Energiewende im Ruhrgebiet vorgelegt. Jetzt werden Verantwortliche für die Umsetzung gesucht. mehr...
Ein Fahrplan für die Energiewende im Ruhrgebiet.

Suchen...

Aktuelle Meldungen