ETP

Samstag, 21. Oktober 2017

Thüga Erneuerbare Energien:
Übernahme eines Projektierers


[8.6.2017] Das Thüga-Netzwerk Thüga Erneuerbare Energien hat den Windprojektentwickler Wiebe Wind aus Hamburg übernommen.

Das Gemeinschaftsunternehmen der Thüga-Gruppe Thüga Erneuerbare Energien (THEE) hat jetzt die Projektentwicklungsgesellschaft Wiebe Wind in Hamburg übernommen. Bislang war das Unternehmen eine Tochtergesellschaft von H.F. Wiebe mit Sitz in Achim. THEE-Chef Thomas Walther sagt: „Diese Übernahme ist eine perfekte Ergänzung für die THEE. Dadurch gewinnen wir sechs erfahrene Mitarbeiter und deren Kompetenzen für unser Team.“
Wie THEE meldet, bringen die neuen Mitarbeiter ihre Erfahrungen in der Flächensicherung und Planung von Windenergieprojekten ins THEE-Team ein. Das Leistungsprofil von THEE umfasse damit von der Flächensicherung über die Projektentwicklung und den Bau bis hin zum Betrieb die gesamte Wertschöpfungskette von Windenergieprojekten. „Wir können jetzt den gesamten Entwicklungsprozess im eigenen Haus abbilden. Das ist effizient, kostengünstig und sichert unsere Wettbewerbsfähigkeit in den kommenden Ausschreibungsrunden“, so Walther. „Für die kommenden Ausschreibungsrunden rechne ich weiterhin mit einer deutlichen Überzeichnung der Volumina. Die Bürger haben bewiesen, dass sie Teil der Energiewende sind.“
Die Firma H.F. Wiebe will sich laut einer Meldung künftig auf die Kernaktivitäten innerhalb der Bauindustrie fokussieren. Mit der Übernahme wächst auch die Projekt-Pipeline von THEE. So erwirbt THEE im Rahmen der Transaktion Projektrechte an insgesamt zwölf Windenergieprojekten in Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz. In den kommenden vier Jahren sollen so insgesamt 140 Megawatt ans Netz gehen. Stephan Lommetz, Aufsichtsratsvorsitzender von THEE und Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke Neuss, sagt: „Mit dem Erwerb von Wiebe ist die Thüga Erneuerbare Energien einen wesentlichen Schritt gegangen, um den weiteren Zubau des THEE-Portfolios unter zunehmend wettbewerblichen Rahmenbedingungen erfolgreich fortführen zu können.“ (me)

ee.thuega.de

Stichwörter: Unternehmen, Thüga, Thüga Erneuerbare Energien



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

BayWa r.e.: Siegel für faire Windenergie erhalten
[20.10.2017] BayWa r. e. ist mit dem Siegel Faire Windenergie Thüringen ausgezeichnet worden. Verliehen wird dieses von der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA). mehr...
BayWa r.e. hat jetzt die Auszeichnung Faire Windenergie Thüringen erhalten.
MCC StadtwerkeForum 2018: Neue Strategien sind gefragt
[19.10.2017] Experten aus der Energiebranche zeigen auf dem MCC StadtwerkeForum, welche Trends und Entwicklungen sich rund um das Thema neue Geschäftsmodelle für Stadtwerke abzeichnen. mehr...
Auf dem StadtwerkeForum treffen sich Experten aus der Energiebranche, um über neue Geschäftsmodelle zu sprechen.
GP Joule: Das kommunale Renergiewerk
[19.10.2017] Der Projektierer von Wind- und Solarparks GP Joule unterstützt Kommunen auch im Verkehrs- und Wärmesektor. So berät und plant das Unternehmen etwa kommunale Wärmenetze, die es als Renergiewerke bezeichnet. mehr...
MVV / Datacenter-Group: Gemeinsam Rechenzentren betreiben
[18.10.2017] Das Mannheimer Energieunternehmen MVV und die Firma Datacenter-Group aus Rheinland-Pfalz wollen gemeinsam Rechenzentren für Dritte planen und betreiben. Dazu hat MVV jetzt 25,1 Prozent der Anteile an dem Rechenzentrums-Spezialisten erworben. mehr...
Stadtwerk am See: Bürger zahlen zehn Millionen Euro ein
[12.10.2017] Die Beteiligung der Bürger am Stadtwerk am See war erfolgreich. Innerhalb weniger Monate wurden Anteile in Höhe von zehn Millionen Euro gezeichnet. mehr...
Stadtwerke am See: Hunderte Bürger und Kunden haben sich an dem Regionalversorger beteiligt.

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen