Montag, 26. Juni 2017

Thüringen:
Online-Beteiligung für Klimaschutz


[11.5.2017] Mit dem geplanten Thüringer Klimagesetz und einer Energie- und Klimaschutzstrategie will die Thüringer Landesregierung einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die Bürger können in den kommenden fünf Wochen an der Ausarbeitung der Maßnahmen mitwirken.

Das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz hat jetzt eine breite Online-Beteiligung für die landeseigene Energie- und Klimaschutzstrategie gestartet. Umweltministerin Anja Siegesmund (Bündnis 90/Die Grünen) appelierte auf dem sechsten Forum der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur aktiv mitzuwirken: „Es geht um mehr als die Minderung der Treibhausgasemissionen. Es geht darum, Thüringen zukunftsfest zu machen, Wirtschaftswachstum aus Klimaschutz und Energiewende zu erschließen und gleichzeitig die Bürgerinnen und Bürger nicht zu überfordern. Das geht uns alle an.“
Die Beteiligungsphase dauert bis zum 14. Juni 2017. Bis dahin können im Beteiligungsportal in sieben zentralen Handlungsfeldern des Klimaschutzes konkrete Vorschläge diskutiert, kommentiert und bewertet werden. Wie das Ministerium mitteilt, reichen die Maßnahmen thematisch von Informations- und Beratungsangeboten für private Haushalte zur Stromeinsparung und Energieeffizienz über die Solarenergienutzung vor Ort bis hin zur Förderung des Radverkehrs.
Der Beteiligungsprozess wurde nach Angaben des Umweltministeriums schon viel früher begonnen. So stammen die vorgeschlagenen Maßnahmen ursprünglich aus einem wissenschaftlichen Gutachten und wurden bereits vorab durch einen Workshop mit Experten aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft sowie aus Kommunen überarbeitet. (me)

www.klimastrategie-thueringen.de/beteiligen
www.thueringen.de

Stichwörter: Politik, Klimaschutz, Thüringen



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

Mieterstrom: Anhörung zum Gesetzentwurf
[23.6.2017] Die Sachverständigen im Ausschuss für Wirtschaft und Energie haben die Mieterstrom-Initiative der Bundesregierung zwar grundsätzlich begrüßt, kritisieren aber die Ausgestaltung des Gesetzentwurfs. mehr...
Bündnis Bürgerenergie: Voting-Phase beendet
[22.6.2017] Das Bündnis Bürgerenergie lobt erstmalig den Wettbewerb Bürgerenergieprojekt des Jahres aus. Neben einer Fachjury konnte auch die Netzgemeinde via Online-Voting die Sieger des Wettbewerbs bestimmen. mehr...
Die Bürger-Energie-Genossenschaft im Ennepe-Ruhr-Kreis und Hagen nimmt an dem Wettbewerb Bürgerenergieprojekt des Jahres teil.
Koalitionsvertrag NRW: Verbände warnen vor Rolle rückwärts
[20.6.2017] Am Freitag hat die künftige Landesregierung von Nordrhein-Westfalen den Koalitionsvertrag vorgestellt. Umweltverbände kritisieren die Einschnitte bei Windkraft und Klimaschutz. mehr...
Der Koalitionsvertrag schränkt den Bau von Windrädern in NRW stark ein.
Agora Energiewende: Die zweite Phase der Energiewende
[19.6.2017] Agora Energiewende nennt in dem Impulspapier Energiewende 2030 – The Big Picture Trends, Ziele und Maßnahmen für die zweite Phase der Energiewende. mehr...
Energiewende 2030: Eine Zehn-Punkte-Agenda für die zweite Phase der Energiewende.
Rheinland-Pfalz: Energiewende kommt voran
[16.6.2017] In Rheinland-Pfalz liegt der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung bei fast 50 Prozent. Das zeigt ein Statusbericht zur Energiewende der Landesenergieagentur. mehr...
Windpark Ebersheim: Ende 2016 drehten sich in Rheinland-Pfalz über 1.600 Windräder.

Suchen...

Aktuelle Meldungen