Dienstag, 22. August 2017

General Electric:
Turbo für Jenbacher-Gasmotor


[4.5.2017] Gemeinsam mit den Stadtwerken Rosenheim hat GE die Leistung seines KWK-Motors Jenbacher J920 FleXtra um zehn Prozent gesteigert.

Höhere Leistung durch Upgrade: Jenbacher J920 FleXtra bei den Stadtwerken Rosenheim. General Electric (GE) hat in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Rosenheim eine Modifikation und ein Upgrade für den Jenbacher Gasmotor J920 FleXtra entwickelt. Nach Angaben von GE erhöht sich die Gesamtleistung des Motors durch eine zweistufige Turboaufladung mit höherem Ladedruck um rund zehn Prozent. Bei der 50-Hertz-Ausführung entspreche dies einer Steigerung von 9,5 Megawatt (MW) auf 10,38 MW.
Die Jenbacher J920 FleXtra wird mit Erdgas betrieben und kommt in Anlagen zur Kraft-Wärme-Kopplung zum Einsatz. Die Stadtwerke Rosenheim betreiben seit 2013 einen Gasmotor des Typs (wir berichteten) – im Verbund mit zwei weitere Jenbach-Motoren. Götz Brühl, Geschäftsführer der Stadtwerke Rosenheim, erklärt: „Dank der Modifikation und des Upgrades können wir mit dem bereits vorhandenen Jenbacher Gasmotor J920 FleXtra noch mehr Strom und Wärme für unsere Kunden erzeugen und dadurch eine noch wirtschaftlichere und leistungsfähigere Lösung mit demselben Motor anbieten.“
GE-Manager Niall Prendiville ergänzt: „Durch den Einsatz des Gasmotors für KWK-Anwendungen kann ein Gesamtwirkungsgrad von 90 Prozent und darüber erreicht werden. Dies kann für Gemeinden ein sehr attraktives Angebot darstellen, um eine umweltfreundliche, zuverlässige und wirtschaftliche Lösung für den Energiebedarf der Region zu schaffen.“ Laut GE arbeiten der Konzern und die Stadtwerke Rosenheim seit mehr als einem Jahrzehnt gemeinsam an technologischen Neuerungen auf dem Gebiet der Gasmotoren. (al)

www.ge.com
www.swro.de

Stichwörter: Kraft-Wärme-Kopplung, General Electric, Stadtwerke Rosenheim

Bildquelle: GE Deutschland

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung

Stadtwerke Münster: Große Revision des Heizkraftwerks
[17.7.2017] Die Stadtwerke Münster machen ihr Heizkraftwerk am Hafen fit für die kommenden Jahre. Unter anderem wird eine neue Leittechnik installiert. mehr...
Mit einem speziellen Endoskop untersuchen Techniker eine Gasturbine im GuD-Heizkraftwerk der Stadtwerke Münster.
KW Energie: BHKW mit Energiezentrale
[10.7.2017] Neue Ansätze bei der Planung und Realisierung von BHKW-Projekten will der Anlagenhersteller KW Energie mit einer Container-Lösung ermöglichen. mehr...
smartblock power plant: Schlüsselfertige Energiezentrale mit BHKW.
Kreis Borken: Mit Deponiegas einheizen
[2.6.2017] Anfang des Jahres hat der Kreis Borken die Kohleheizung für Kreisverwaltung und angrenzendes Polizeigebäude durch ein mit Deponiegas betriebenes Blockheizkraftwerk ersetzt. Jetzt wurde die Kommune von der Initiative KlimaExpo.NRW gewürdigt. mehr...
Der Kreis Borken wurde jetzt von der Initiative KlimaExpo.NRW als Vorreiterkommune für den Klimaschutz im Land ausgezeichnet.
Deutsche Bundesbank: MAN bespielt BHKW mit neuer Software
[29.5.2017] Seit 1998 ist das Blockheizkraftwerk der Deutschen Bundesbank in Frankfurt am Main in Betrieb. Um die weitere Strom- und Wärmeerzeugung zu sichern, wurde jetzt die Steuerungstechnik modernisiert. mehr...
Der alte Schaltschrank im Blockheizkraftwerk der Deutschen Bundesbank wurde durch ein neues Steuerungssystem ersetzt.
Zeppelin Power Systems: BHKW-Motoren für Kommunen und Stadtwerke Bericht
[19.5.2017] Die dezentrale Strom- und Wärmeerzeugung ist ein Kernelement der Energiewende. Das Ausbauziel für die Kraft-Wärme-Kopplung kann aber nur dann erreicht werden, wenn zusätzlich zu den bisherigen BHKW-Systemen noch größere Blockheizkraftwerke errichtet werden. mehr...
Der Leistungsbereich der Motoren reicht von 400 Kilowatt bis hin zu zehn Megawatt.

Suchen...

Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
SLT Lichtsysteme GmbH
88677 Markdorf
SLT Lichtsysteme GmbH

Aktuelle Meldungen