Mittwoch, 24. Januar 2018
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Fernwärme > Fernwärme für Schulen

Frankfurt am Main:
Fernwärme für Schulen


[28.4.2017] Eine klimaschonende Energieversorgung für fünf städtische Schulen ist in Frankfurt in Betrieb gegangen. Sie heizen künftig mit Fernwärme.

Startschuss für Fernwärme für fünf Schulen im Westend. Fünf Schulen im Frankfurter Stadtteil Westend sind an das Fernwärmenetz angeschlossen worden. Die Schulen erhalten künftig ihre Heizenergie aus Mainova-Kraftwerken, die Leistung beträgt nach Angaben des Frankfurter Versorgers insgesamt 3,4 Megawatt. Bei der Inbetriebnahme erklärte die Frankfurter Integrations- und Bildungsdezernentin Sylvia Weber: „Ich freue mich, dass im Rahmen unseres ‚Aktionsplans Schule‘ fünf Schulen im Westend an das Fernwärmenetz angeschlossen werden können, was zum einen wirtschaftlicher und zum anderen umweltschonender ist. Durch die Umstellung auf Fernwärme fallen 250 Tonnen weniger Kohlendioxid im Jahr an, ein gutes Ergebnis der engen Kooperation mit Mainova“.
Für den Anschluss wurde nach Angaben von Mainova eine Fernwärmeleitung mit einer Länge von 1,4 Kilometern verlegt. Auch die Anlieger im Westend können künftig Fernwärme beziehen. Mainova-Vorstandschef Constantin H. Alsheimer sagte: „Fernwärme ist eine der umweltschonendsten Formen der Wärmeerzeugung und einer der kostengünstigsten Wege zur CO2-Vermeidung. Deswegen baut Mainova die Fernwärme in Frankfurt im Zuge der Energiewende kontinuierlich aus.“ (al)

www.mainova.de

Stichwörter: Fernwärme, Mainova, Frankfurt am Main

Bildquelle: Mainova AG

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Diehl

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fernwärme

Stadtwerke Düsseldorf: Fernwärme für den Flughafen
[17.1.2018] Der Kraftwerkblock Fortuna der Stadtwerke Düsseldorf liefert bald auch Fernwärme für den Flughafen der Rheinmetropole. mehr...
Fernwärmespeicher der Stadtwerke Düsseldorf.
Hannover: Grüne Fernwärme kommt
[11.1.2018] In Hannover ist der Startschuss für eine Wärmewende gefallen. Die Stadtwerke Hannover (enercity) binden ab 2019/2020 eine Müllverbrennungsanlage in das Fernwärmenetz ein. mehr...
Die thermische Abfallverwertungsanlage von Energy from Waste im Hannoveraner Stadtteil Lahe liefert künftig grüne Wärme für das Fernwärmenetz von enercity.
Hamburg: Fernwärme aus Müll und Bioabfall
[9.1.2018] In Hamburg soll künftig eine bundesweit einmalige Abfallverwertungsanlage eine zentrale Rolle bei der Versorgung der Hamburger Haushalte mit klimaneutral produzierter Fernwärme spielen. mehr...
Erlangen: Uni am Fernwärmenetz
[19.12.2017] Die Friedrich-Alexander-Universität hat ihre mehr als 40 Jahre alte Heizzentrale stillgelegt und setzt jetzt auf Fernwärme der Erlanger Stadtwerke. mehr...
Stadtwerke Bochum: Wärme-Kooperation mit der Uni
[8.12.2017] Rund 30 Millionen Euro investieren die Stadtwerke Bochum und die Ruhr-Universität in den Aufbau der künftigen Wärmeversorgung für den Bochumer Süden. Eine eigens gegründete Gesellschaft übernimmt die Wärmelieferung von RWE. mehr...
Anlieferung der BHKW für das neue Heizkraftwerk der Stadtwerke Bochum.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

e-world
Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH

Aktuelle Meldungen