Mittwoch, 24. Mai 2017

NRW.BANK:
Mit Green Bonds das Klima schützen


[8.5.2017] Um Projekte im Klima- und Umweltschutz zu finanzieren, baut die NRW.BANK ihr eigenes Green-Bond-Investment-Portfolio aus.

Über so genannte Green Bonds können Anleger den Klimawandel bekämpfen und den Ausbau erneuerbarer Energien fördern. Dazu baut die NRW.BANK als zweite Förderbank in Deutschland ein eigenes Green-Bond-Investment-Portfolio von 200 Millionen Euro bis zum Jahr 2020 auf. Wie die Bank meldet, wird sie damit einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz leisten und zur Weiterentwicklung des Green-Bond-Marktes beitragen.
Michael Stölting, Mitglied des Vorstands der NRW.BANK, sagt: „Seit 2013 legen wir jährlich Green Bond-Emissionen erfolgreich auf und waren damit die erste deutsche Förderbank mit grünen Anleihen. Wir konnten daher auf diesem Gebiet viele Erfahrungen sammeln, die in den Aufbau und in die Auswahlkriterien unseres Green-Bond-Investment-Portfolios mit einfließen.“
Dazu zählen beispielsweise strikte Kriterien. So sollen die im Portfolio enthaltenen Green Bonds besonders nachhaltige, als dunkelgrün bezeichnete Projekte analog den Shades of Green des Center for International Climate Change finanzieren. Stölting: „Damit erweitern wir nicht nur unseren eigenen Beitrag zum Klimaschutz und zum Klimaschutzplan des Landes, sondern arbeiten mit daran, die Klimaziele der UN-Klimaschutzkonferenz 2015 in Paris zu erreichen.“ Der Fokus des Portfolios liege auf dem Themenfeld Mitigation, also der Einsparung klimaschädlicher Emissionen. Aufgenommen werden laut NRW.BANK nur Investments, die den Green Bond Principles (GBP) entsprechen und eine Second Opinion haben oder von der Climate Bond Initiative (CBI) zertifiziert sind. (me)

www.nrwbank.de

Stichwörter: Finanzierung, Klimaschutz, NRW.BANK



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzierung

Stadtwerke Neuss: Wind-Sparbrief ist gefragt
[10.4.2017] Die Stadtwerke Neuss verzeichnen ein hohes Interesse an ihrem Sparbrief „Windenergie“. Das Besondere: Stadtwerke-Kunden erhalten eine höheren Verzinsung. mehr...
bayernets: Investitionen in die Gasinfrastruktur
[22.3.2017] Der Gasnetzbetreiber bayernets mit Sitz in München optimiert seine Unternehmensfinanzen. Eine Fremdkapitalfinanzierung in Höhe von 208 Millionen Euro und eine Kapitalerhöhung über rund 139 Millionen Euro sollen künftige Investitionen ermöglichen. mehr...
Offshore-Windpark Butendiek: Erfolgreich refinanziert
[13.3.2017] Die Eigentümer des Windparks Butendiek konnten jetzt dessen Refinanzierung erfolgreich abschließen. mehr...
HSH Nordbank: Wachsendes Geschäft mit Erneuerbaren
[1.3.2017] Für über eine Milliarde Euro hat die HSH Nordbank im Jahr 2016 Erneuerbare-Energien-Projekte finanziert. Allein in Deutschland schloss die Bank Neugeschäft in Höhe von über 400 Millionen Euro ab. mehr...
enviaM: Online an Energieprojekten beteiligen
[28.2.2017] Der Chemnitzer Energieversorger enviaM hat ein Online-Beteiligungsportal gestartet, über das Bürger in Wind- und Solarparks investieren können. mehr...
envia-THERM-Geschäftsführer Thomas Kühnert (l.) und Fritz Handrow, Bürgermeister von Kolkwitz, stellen das Beteiligungsangebot am Windpark Kolkwitz vor.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Finanzierung:
Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH

Aktuelle Meldungen