Montag, 26. Juni 2017

Keymile:
Effizient zum optischen Glasfasernetz


[26.4.2017] Mit dem so genannten MileGate 3510 erweitert Keymile sein Lösungsangebot für passive optische Netze. Die Lösung soll Betreibern von Breitband-Netzen den kosteneffizienten Aufbau von Glasfasernetzen ermöglichen.

Der so genannte MileGate 3510 von Keymile soll es ermöglichen, neue optische Glasfasernetze kosteneffizient aufzubauen. Erstmals hat jetzt das Unternehmen Keymile den so genannten MileGate 3510 vorgestellt, ein Knotenpunkt zwischen Gigabit Passive Optical Network (GPON) und Optical Line Termination (OLT). Das neue GPON-Mitglied der MileGate-Produktfamilie bietet laut Keymile in einem Sechs-HE-Subrack eine Portdichte von bis zu 96 GPON-Ports. Zu den Vorteilen zählen unter anderem eine hohe Skalierbarkeit und ein minimaler Energieverbrauch. Damit eigne sich der MileGate 3510 für den kosteneffizienten Aufbau neuer optischer Glasfasernetze. Der GPON-OLT-Knoten werde zentral vom Keymile-Netz-Management-System UNEM verwaltet. Mit MileGate 3510 können Netzbetreiber mit passiven optischen Infrastrukturen Glasfasernetze bis in die Haushalte (FTTH) oder Gebäude (FTTB) aufbauen. Bei einem Splitting-Faktor von 1 zu 128 seien Netzbetreiber in der Lage, über einen Knoten bis zu 12.288 Kunden anzuschließen. Aufgrund der flexiblen Hardware-Konfiguration können sie laut Unternehmensangaben aber passive Splitter in einem Stadtviertel, einer Wohnanlage oder einer Siedlung auch in anderen Relationen nutzen, etwa 1 zu 64, 1 zu 32 oder 1 zu 16. (ve)

www.keymile.com

Stichwörter: Breitband, Keymile, MileGate 3510, Glasfaser

Bildquelle: Keymile

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

Senden: Startschuss für Smart City
[9.6.2017] Senden im Münsterland soll zur Smart City werden. Dafür werden zunächst alle Haushalte im Innen- und Außenbereich der Gemeinde mit reinen Glasfaseranschlüssen versorgt. mehr...
Kreis Cham: Spatenstich für den Gigabit-Landkreis
[1.6.2017] Das größte Glasfasernetz im ländlichen Raum des Freistaats Bayern entsteht im Kreis Cham. Rund 4.000 Kilometer Glasfaser wird das Unternehmen M-net hier in den kommenden zwei Jahren verlegen. mehr...
Der erste Spatenstich für den flächendeckenden Glasfaserausbau im Kreis Cham ist gesetzt.
Stadtwerke Merseburg: Breitband-Ausbau in Bad Lauchstädt
[31.5.2017] Nach Merseburg und Schkopau setzen die Stadtwerke Merseburg den Breitband-Ausbau in Bad Lauchstädt fort. mehr...
Der erste Spatenstich zum schnellen Internet in Bad Lauchstädt.
Warburg: Kostenlose WLAN-Hotspots
[16.5.2017] Zusammen mit den BeSte Stadtwerken hat die Hansestadt Warburg fünf WLAN Hotspots aufgestellt, die eine kostenlose Internet-Nutzung ermöglichen. mehr...
Neue WLAN Hotspots ermöglichen in Warburg einen freien Zugang zum Internet.
Ludwigsburg: Anschluss an die digitale Zukunft
[10.5.2017] In der baden-württembergischen Stadt Ludwigsburg entsteht ein flächendeckendes Glasfasernetz. Die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim schaffen damit die Infrastruktur für die Smart City. mehr...
Baggerbiß: OB Werner Spec und Peter Danylak starten den Breitbandausbau in Ludwigsburg.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:

Aktuelle Meldungen