IQPC

Freitag, 18. August 2017
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Politik > Neuer Wettbewerb gestartet

Bündnis Bürgerenergie:
Neuer Wettbewerb gestartet


[19.4.2017] Das Bündnis Bürgerenergie will zukunftsweisenden Bürgerenergieprojekten zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen und startet deshalb den neuen Wettbewerb Bürgerenergieprojekt des Jahres.

Das Bündnis Bürgerenergie schaute schon auf dem Konvent 2015 mit Mut in die Zukunft. Das Bündnis Bürgerenergie (BBE) hat jetzt den neuen Wettbewerb Bürgerenergieprojekt des Jahres 2017 gestartet. BBEn-Vorstand René Mono sagt: „Wir glauben, dass es sehr zukunftsweisende Bürgerenergieprojekte gibt, die häufig nicht bekannt genug sind. Vor allem Politik und Gesellschaft sehen nicht, welches große gesellschaftliche, aber auch energiewirtschaftliche Potenzial in den Projekten steckt.“
Dabei haben laut dem Bündnis bereits viele Bürgerenergiegemeinschaften die Herausforderungen der Zukunft erkannt: einen harten Wettbewerb, Megatrends wie die Digitalisierung, die Dekarbonisierung weiter Lebensbereiche mithilfe von Ökostrom und das selbstbestimmte Produzieren, Verbrauchen und Handeln in lokalen Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaften.
Das BBE sucht deshalb aktuelle Bürgerenergieprojekte rund um die Themen erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Interessierte können sich mit einem zukunftsweisenden Vorhaben, einer innovativen Geschäftsidee oder als Organisation bewerben. Dabei sind alle Rechtsformen wie Genossenschaften, GmbHs, gemeinnützige GmbHs oder Vereine zugelassen. Voraussetzung ist, dass Bürger mindestens 50 Prozent der Stimmrechte in der jeweiligen Gesellschaft haben.
Bewerbungen können online bis zum 25. Mai 2017 eingereicht werden. Wie das BBE informiert, wird anschließend ein zweiwöchiges Voting für das Bürgerenergieprojekt des Jahres eröffnet. Ausgezeichnet werden die drei Projekte, die beim Online-Voting und in der Jury-Wertung die meisten Stimmen bekommen. (me)

www.buendnis-buergerenergie.de
Zum Online-Bewerberportal (Deep Link)

Stichwörter: Politik, Bündnis Bürgerenergie

Bildquelle: Bündnis Bürgerenergie e.V.

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

Handlungsleitfaden: Erneuerbare in Naturlandschaften
[18.8.2017] Ein Forschungsvorhaben hat drei Jahre lang die Auswirkungen Erneuerbarer-Energien-Anlagen sowie die Wirkweise von Steuerungsmöglichkeiten in Naturschutzgebieten untersucht. Die Forschungsaktivitäten wurden jetzt in einem Leitfaden zusammengefasst. mehr...
Nationale Naturlandschaften (NNL) und erneuerbare Energie - Ein Handlungsleitfaden.
BDEW-Umfrage: Multiplikatoren bewerten Erdgas gut
[17.8.2017] Erdgas hat grünes Potenzial und spielt auch in Zukunft eine wichtige Rolle sagt die Mehrheit der befragten Meinungsbildner in einer BDEW-Umfrage zum Energieträger Erdgas. mehr...
Erneuerbare Energien: Deutsche wollen Ausbau
[9.8.2017] Eine aktuell von der Agentur für Erneuerbare Energien in Auftrag gegebene Umfrage zeigt: 95 Prozent der Deutschen halten den weiteren Ausbau der Erneuerbaren für wichtig bis außerordentlich wichtig. mehr...
Die Deutschen wollen den schnellen Ausbau der Erneuerbaren.
Schleswig-Holstein/Mecklenburg-Vorpommern: Rein rechnerisch mit Ökostrom autark
[4.8.2017] Ein neues Hintergrundpapier zum Stromsektor in den Bundesländern zeigt, dass sich bereits zwei Bundesländer komplett selbst mit Ökostrom versorgen können – zumindest rein rechnerisch. mehr...
Zusammensetzung des Strommixes in den Bundesländern.
Erneuerbare Energien: Netzausbau hält nicht Schritt
[31.7.2017] Aktuelle Berechnungen zeigen: Erneuerbare Energien decken inzwischen 35 Prozent des Strombedarfs in Deutschland. Den größten Beitrag leistet Onshore-Windkraft. Die höchste Zuwachsrate erzielte eine andere regenerative Quelle. mehr...
Onshore-Windkraft ist der größte Erzeuger von Ökostrom.

Suchen...

Aktuelle Meldungen