Dienstag, 17. Oktober 2017

N-ERGIE:
Das Ergebnis stimmt – noch


[18.4.2017] Der Umsatz von N-ERGIE ist im Jahr 2016 gestiegen. Für das laufende Geschäftsjahr ist das kommunale Unternehmen allerdings pessimistischer.

Obwohl die Zahlen für das Jahr 2016 stimmen, warnt das kommunale Unternehmen N-Ergie vor zu hohen Erwartungen für 2017. Der Nürnberger Versorger N-ERGIE verzeichnet im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 einen Umsatzanstieg in Höhe von 3,5 Prozent. Rund 2,22 Milliarden Euro (Vorjahr: 2,14 Milliarden Euro) erlöste das kommunale Unternehmen. Der Jahresabschluss weist ein Ergebnis der Geschäftstätigkeit von fast 133 Millionen Euro aus, der Überschuss liegt bei 26 Millionen Euro. Nach Angaben von N-ERGIE wurden rund 70 Millionen Euro an die Städtischen Werke Nürnberg abgeführt, an den Anteilseigner Thüga wurden fast 30 Millionen Euro ausgeschüttet. N-ERGIE rechnet in diesem Jahr allerdings nicht mit einer Entlastung auf dem konventionellen Erzeugungsmarkt. Auch werde die kommende Regulierungsperiode Auswirkungen auf das Ergebnis im Jahr 2017 haben. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet N-ERGIE deshalb ein deutlich geringeres Ergebnis. (al)

www.n-ergie.de

Stichwörter: Unternehmen, N-ERGIE, Bilanz

Bildquelle: N-ERGIE Aktiengesellschaft

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Stadtwerk am See: Bürger zahlen zehn Millionen Euro ein
[12.10.2017] Die Beteiligung der Bürger am Stadtwerk am See war erfolgreich. Innerhalb weniger Monate wurden Anteile in Höhe von zehn Millionen Euro gezeichnet. mehr...
Stadtwerke am See: Hunderte Bürger und Kunden haben sich an dem Regionalversorger beteiligt.
MVV Energie: Keine weiteren Anteile für EnBW
[11.10.2017] Eine Resolution gegen den geplanten Kauf weiterer MVV-Aktien durch EnBW hat der Gemeinderat der Stadt Mannheim verabschiedet. mehr...
Mannheimer Gemeinderat lehnt weitere Beteiligung der EnBW an MVV Energie kategorisch ab.
DONG Energy: Namenswechsel zu Ørsted geplant
[9.10.2017] Da sich das dänische Energieunternehmen DONG Energy künftig ganz auf die Erzeugung erneuerbarer Energien konzentrieren will, plant es, seinen Namen Danish Oil and Natural Gas abzustreifen. Dafür will es den Namen Ørsted annehmen. mehr...
Berliner Stadtwerke: Wir sind das Volt
[6.10.2017] Mit der Kampagne "Wir sind das Volt!" bewerben die Berliner Stadtwerke ihr Ökostromprodukt und weisen auf die Erfolge des jungen Unternehmens beim Ausbau der erneuerbaren Energien hin. Allein in den kommenden sechs Jahren will der Energieversorger weitere 230 Millionen Euro in die Energiewende investieren. mehr...
Berliner Stadtwerke starten neue Werbekampagne zur Vermarktung ihres Ökostroms.
E.ON: Aufsichtsrat stellt personelle Weichen
[29.9.2017] Johannes Teyssen soll E.ON auch in den kommenden Jahren führen. Dies beschloss der Aufsichtsrat des Essener Energiekonzerns in seiner jüngsten Sitzung. Das Gremium zeigte sich zufrieden mit der Entwicklung des Unternehmens seit der Aufspaltung. mehr...
Johannes Teyssen soll E.ON auch in den kommenden Jahren führen.

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen