Sonntag, 24. September 2017

Schleswig-Holstein:
Land fördert riesigen Stromspeicher


[11.4.2017] In Schleswig-Holstein entsteht ein 50-Megawatt-Energiespeicher, der den Strom aus einem benachbarten Windpark zwischenspeichern wird. Das Land unterstützt das Vorhaben mit zwei Millionen Euro.

Das Land Schleswig-Holstein stellt zwei Millionen Euro für den Bau eines experimentellen Stromspeichers in Jardelund im Kreis Schleswig-Flensburg bereit. Wie das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume mitteilt, soll dieser in Zukunft Strom aus einem nahegelegenen Windpark speichern. Mit einer Kapazität von mehr als 50 Megawattstunden handle es sich um den größten auf Lithium-Ionen-Technologie basierenden Speicher Kontinentaleuropas. „Dieses Pilotprojekt ist ein Meilenstein für die nächste Phase der Energiewende“, sagt Umweltminister Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen).
Der Speicher soll künftig den Stromverbrauch von rund 5.300 Haushalten für einen kompletten Tag sichern. Das Investitionsvolumen für das Projekt liegt bei über 30 Millionen Euro, informiert das Ministerium. Investoren sind der niederländische Energieversorger Eneco und der japanische Konzern Mitsubishi Corporation. Bauen wird den Speicher das Kieler Unternehmen EnspireME, starten soll der Bau im Juni 2017. Bereits Ende des Jahres sollen dann die ersten Tests starten. „Wir sind auf einem guten Weg, Strom aus Windkraftanlagen, der derzeit noch nicht in die Netze eingespeist werden kann, nutzbar zu machen und so die Stromerzeugung aus fossil betriebenen Kraftwerken weiter zu reduzieren“, so Habeck.
Die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein hat als zentrale Wirtschaftsfördereinrichtung in Schleswig-Holstein das Projekt mit entwickelt. Sie wird kofinanziert aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds ELER und dem Europäischen Strukturfonds EFRE. (me)

www.schleswig-holstein.de

Stichwörter: Energiespeicher, Schleswig-Holstein, Robert Habeck



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energiespeicher

Esquire: Dienstleistungen mit Großbatterien
[8.9.2017] Dienstleistungen rund um Großbatterien in Quartieren werden jetzt im Rahmen des Forschungsprojektes Esquire entwickelt. Dabei sollen Akzeptanz und Datenschutz eine wichtige Rolle spielen. mehr...
Braderup: Hybridbatterie speichert Windstrom
[5.9.2017] Ein Vier-Megawatt-Hybridspeicher aus Lithium-Ionen- und Vanadium-Redoxflow-Batterien speichert in Braderup den Strom aus einem Bürgerwindpark. mehr...
Braderup ist Energiekommune des Monats. Eine Hybridbatterie speichert hier den Windstrom aus einem Bürgerwindpark.
Versorgungsbetriebe Bordesholm: Batteriespeicher erhält Förderung
[24.8.2017] Das Land Schleswig-Holstein hat jetzt die Förderzusage für einen Batteriespeicher in Bordesholm gegeben. Die Batterie soll im Falle eines Netzausfalls Strom aus erneuerbaren Energien zur Verfügung stellen. mehr...
Energieminister Robert Habeck überreicht den Förderbescheid an Frank Günther, Geschäftsführer der Versorgungsbetriebe Bordesholm.
VARTA Storage / Lechwerke: Kooperation für Energiespeicher
[23.8.2017] Die Lechwerke vertreiben künftig drei Energiespeicherserien des Produzenten VARTA Storage. Zusätzlich bieten sie einen Energie-Manager, einen Reststromliefervertrag, Beratung und Service. mehr...
WEMAG: Batteriespeicher schafft Schwarzstart
[16.8.2017] Die erste Phase einer Schwarzstarttestreihe hat das WEMAG-Batteriekraftwerk in Schwerin-Lankow erfolgreich abgeschlossen. Perspektivisch wollen die Projektpartner das Schwarzstartkonzept schon bald zur Marktreife bringen. mehr...
Freuen sich im Batteriespeicher über den Erfolg der Phase 1:

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energiespeicher:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen