IQPC

Samstag, 22. Juli 2017

Berliner Stadtwerke:
Grünes Licht für mehr Grünstrom


[3.4.2017] Die Berliner Stadtwerke können weitere Investitionen in die Energiewende tätigen. Das beschloss der Aufsichtsrat der Muttergesellschaft Berliner Wasserbetriebe.

Nachdem die Novelle des Berliner Betriebe-Gesetzes wirksam geworden ist, hat der Aufsichtsrat der Berliner Wasserbetriebe vergangene Woche die Geschäftsstrategie des Tochterunternehmens Berliner Stadtwerke diskutiert und deren Wirtschaftsplan beschlossen. Damit können weitere Investitionen in Energiewende-Projekte fließen, heißt es in einer Pressemeldung.
Denn: Mit der Gesetzesänderung können die Berliner Stadtwerke nun auch über die selbsterzeugten Strommengen hinaus mit Ökostrom handeln und diesen vertreiben. Ramona Pop (Bündnis 90/Die Grünen), Aufsichtsratsvorsitzende der Berliner Wasserbetriebe und Berliner Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, sagte: „Nach der Erweiterung des rechtlichen Rahmens durch das Abgeordnetenhaus und dem Senatsbeschluss zur Eigenkapitalstärkung unseres Energiewende-Start-ups gibt nun auch der Aufsichtsrat grünes Licht für den weiteren Ausbau der Stadtwerke.“ Jörg Simon, Vorstandsvorsitzender der Berliner Wasserbetriebe, erklärte: „Die Stadtwerke haben bereits 35 Photovoltaik-Anlagen gebaut und verfügen über eine eigene Windkraft-Kapazität von 15 Megawatt. Jetzt ist der Weg für die weitere Entwicklung frei.“ Die Energiewende in Berlin soll nach den Worten von Simon vor allem mit Quartiers- und Mieterstromprojekten sowie mit Vorhaben zur Verbesserung der Energieeffizienz beflügelt werden.
Die Berliner Stadtwerke wurden im Jahr 2014 gegründet. Das Unternehmen investiert in den Aufbau von Solar-, Windkraft- und BHKW-Anlagen zur dezentralen Erzeugung von Ökostrom. Derzeit zählt der Versorger nach eigenen Angaben rund 4.000 Berliner Haushalte zu seinen Kunden. (al)

www.berlinerstadtwerke.de

Stichwörter: Unternehmen, Berliner Stadtwerke



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

ESWE: Versorger erzielt Top-Ergebnis
[21.7.2017] Mit einem positiven Ergebnis hat der Wiesbadener Energieversorger ESWE das Geschäftsjahr 2016 abgeschlossen. Da konsequent in neue Geschäftsfelder investiert wird, blickt das Unternehmen auch zuversichtlich in die Zukunft. mehr...
Der Wiesbadener Energieversorger ESWE kann das Geschäftsjahr 2016 mit einem positiven Ergebnis abschließen.
Stadtwerk am See: Ein Bilderbuch von Geschäftsbericht
[17.7.2017] Das Stadtwerk am See macht Leistungen und Zahlen des Unternehmens anschaulich und leicht begreifbar – mit einem Animationsfilm in der Optik eines Aufklappbuches. mehr...
Stadtwerke Award 2017: Sechs Stadtwerke sind nominiert
[14.7.2017] Die Jury des Stadtwerke Awards hat entschieden: Sechs kommunale Versorger konkurrieren um die Auszeichnung „Das Stadtwerk der Zukunft“. mehr...
Sechs kommunale Versorger konkurrieren um den Stadtwerke Award 2017.
RheinEnergie/GAG Immobilien: Joint Venture für mehr Service
[14.7.2017] Die Firma GAG Immobilien und der Energieversorger RheinEnergie bauen eine Gesellschaft für Energiedienstleistungen und Service auf. Die beiden Partner bündeln ihre Kompetenzen, um sie Kölner Wohnungsgesellschaften zur Verfügung zu stellen. mehr...
bnNETZE: Gas und Glas im Paket
[14.7.2017] Der badische Netzbetreiber bnNETZE bietet jetzt die kombinierte Verlegung von Gas- und Glasfaseranschlüssen an. Ein erstes Pilotprojekt läuft in der Gemeinde Efringen-Kirchen. mehr...

Suchen...

VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
GWAdriga GmbH & Co. KG
10719 Berlin
GWAdriga GmbH & Co. KG
KIRCHNER INGENIEURE
31655 Stadthagen
KIRCHNER INGENIEURE

Aktuelle Meldungen