Enerchange

Samstag, 29. April 2017

Nordsee:
Eine Windenergie-Verteilkreuz-Insel


[30.3.2017] Die Übertragungsnetzbetreiber Tennet TSO Niederlande und Tennet TSO Deutschland sowie Energinet Dänemark planen eine künstliche Insel in der Nordsee als Windenergie-Verteilkreuz für Offshore-Strom.

Drei Übertragungsnetzbetreiber unterzeichnen eine Vereinbarung über ein Windenergie-Verteilkreuz in der Nordsee. Die drei Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Tennet TSO B. V. (Niederlande), Energinet (Dänemark) und Tennet TSO GmbH (Deutschland) haben jetzt im Beisein des EU-Kommissars für die Energieunion Maroš Šefčovič eine trilaterale Vereinbarung zur Entwicklung eines großen europäischen Systems zur Anbindung und Verteilung erneuerbarer Energie in der Nordsee unterzeichnet. 70 bis 100 Millionen Einwohner könnten bis 2050 an das Windenergie-Verteilkreuz angeschlossen werden. Zunächst soll die Machbarkeit einer oder mehrerer Windenergie-Verteilkreuz-Inseln untersucht werden.
Laut dem Übertragungsnetzbetreiber Tennet könnte ein solches Verteilkreuz im Bereich der Doggerbank die europäische Energiewende sowohl umsetzbar als auch für die Verbraucher bezahlbar machen. Weitere ÜNB und Infrastrukturunternehmen seien herzlich zu einer Teilnahme an der Kooperation eingeladen.
Das Konzept für eine oder mehrere künstliche Inseln in der Nordsee hat laut Tennet zahlreiche Vorteile. So befinde sich die Doggerbank in seichtem Wasser mit optimalen Bedingungen für Offshore-Windparks. Zudem könnte Windenergie in großer Menge erzeugt werden: Insgesamt könnten 70.000 bis 100.000 Megawatt an eine oder mehrere Windenergie-Verteilkreuz-Inseln angebunden werden. Große Windparks auf hoher See könnten zudem mit der nahegelegenen Verteilkreuz-Insel verbunden werden. Das ermögliche kurze Kabelwege von den Windparks bis zu den Konvertern auf der künstlichen Insel, wo die Konverter einfacher auf Land als auf Plattformen errichtet werden könnten. Dies spare Kosten. Darüber hinaus könne von den Inseln aus die erzeugte Windenergie über Gleichstromleitungen an die Nordseeländer Niederlande, Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Norwegen und Belgien verteilt und übertragen werden. Ebenso könnten die Übertragungsleitungen gleichzeitig als Interkonnektoren zwischen den Energiemärkten der genannten Länder fungieren. Neben der Übertragung von Strom aus Windenergie an die angeschlossenen Länder ermöglichten diese Windkonnektoren dann auch den Handel mit Strom. (me)

www.tennet.eu

Stichwörter: Windenergie, Tennet, Energinet, Offshore, Netze

Bildquelle: Tennet TSO GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

Baden-Württemberg: Breiter Rückhalt für Windenergie
[25.4.2017] Laut einer Befragung des Forsa-Instituts im Auftrag der EnBW steht ein Großteil der Bevölkerung Baden-Württembergs hinter dem Ausbau der Windkraft. Die Landesregierung fühlt sich durch das Ergebnis in ihrer Politik bestätigt. mehr...
EEHH-Cluster: Windenergie aus Hamburg
[24.4.2017] Die Freie und Hansestadt Hamburg holt die Windkraft in die Stadt. Im Hamburger Hafen werden weitere hochmoderne Windkraftanlagen errichtet. mehr...
Windauptstadt Hamburg: Im Hamburger Hafen werden hochmoderne Windkraftanlagen errichtet, Anlagentechnik wird aus der Metropolregion in die Ostsee geliefert.
Landkreis Eichstätt: Vorzeigeprojekt Wind im Wald
[21.4.2017] Im oberbayerischen Landkreis Eichstätt entsteht ein großer Wald-Windpark. Der Bau wird von umfangreichen Ausgleichsmaßnahmen begleitet. mehr...
Spatenstich im neuen Wald-Windpark Workerszeller Forst.
Mecklenburg-Vorpommern: Wind-Wasserstoff-Projekt bestätigt
[20.4.2017] Das Wind-Wasserstoff-Projekt zur Erprobung der Schwarzstartfähigkeit von Windenergie und zur Speicherung des Windstroms in Wasserstoff der Firma Wind-Wasserstoff-Projekt ist einen Schritt weiter. mehr...
Offshore-Windkraft: Förderung sinkt auf 0,44 Cent
[19.4.2017] Die Zuschläge in der ersten Ausschreibung für Offsore-Windparks hat jetzt die Bundesnetzagentur erteilt. Die EEG-Förderung ist dabei von 19,4 auf 0,44 Cent gesunken. Einige der bezuschlagten Projekte kommen auch ohne Subventionen aus. mehr...
Die 78 Siemens-Windkraftanlagen des Nordsee-Offshore-Windparks Borkum Riffgrund 1 gingen im Oktober 2015 offiziell in Betrieb. Eigentümer ist Dong Energy.

Suchen...

Aktuelle Meldungen