EUROFORUM

Montag, 20. November 2017

Kreis Soest:
Mit fünf Elektroautos unterwegs


[28.3.2017] Die Mitarbeiter des Kreises Soest können künftig mit einem Elektroauto auf Dienstfahrt gehen. Insgesamt fünf Elektromobile hat die Kommune mit Unterstützung des Klimaschutz-Managers angeschafft.

Insgesamt 61 Mitarbeiter haben sich im Kreis Soest bereits in Sachen E-Mobilität schulen lassen. Die Kreisverwaltung Soest hat für ihre Mitarbeiter insgesamt fünf Elektroautos angeschafft. Wie der nordrhein-westfälische Kreis mitteilt, ist das Interesse groß, einmal mit einem Elektroauto auf Dienstfahrt zu gehen. 61 Mitarbeiter haben sich bereits in der Handhabung der Fahrzeuge und dem Laden der Batterien schulen lassen. Maßgeblich an der Anschaffung beteiligt war Klimaschutz-Manager Frank Hockelmann: „Wir sparen mit den Elektroautos jährlich rund 6.500 Liter Benzin und damit rund 15 Tonnen CO2 pro Jahr – ohne dabei auf Fahrkomfort zu verzichten.“ Die Anschaffung der fünf Fahrzeuge hat laut der Meldung rund 105.000 Euro gekostet. Hierfür hat Hockelmann im Rahmen des Klimaschutz-Managements eine Investitionshilfe beantragt. Erfolgreich, denn der Bund beteiligte sich daraufhin mit einer Förderung in Höhe von 50 Prozent der Anschaffungskosten. Die Tiefgarage des Kreishauses ist mittlerweile mit fünf ebenfalls geförderten Ladepunkten ausgestattet. Den Strom für die Elektroautos produziert der Kreis in Verbindung mit seinem neuen Blockheizkraftwerk selbst. (me)

www.kreis-soest.de

Stichwörter: Elektromobilität, Soest, Kreis Soest

Bildquelle: Kreis Soest

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Stromnetz Hamburg: E-Mobilität anschieben
[20.11.2017] Eine Kooperation zum Thema Elektromobilität haben Stromnetz Hamburg und die Westfalen Weser Energie-Gruppe vereinbart. mehr...
Hannover: Sauberer Lieferverkehr
[20.11.2017] In Hannover setzt die Deutsche Post jetzt auf Elektrofahrzeuge bei der Paketauslieferung. Die dazu nötige Lade-Infrastruktur wird von enercity betrieben. mehr...
Stadtwerk am See: Erster Ansprechpartner für E-Mobilität
[15.11.2017] Die Ladesäulendichte der Bodensee-Region ist vergleichbar mit der einer Großstadt. Der Grund: Das Stadtwerk am See arbeitet aktiv am Bau der Infrastruktur für E-Fahrzeuge. mehr...
Stadtwerk am See geht in Sachen E-Mobilität mit gutem Beispiel voran.
smartlab: Lade-Verbund wächst
[15.11.2017] Insgesamt 120 Stadtwerke und kommunale Energieversorger haben sich dem Verbund ladenetz.de angeschlossen. mehr...
Lade-Infrastruktur: Europäisches Ladenetz kommt
[14.11.2017] Elektroautofahrer sollen bald ohne Ladesorgen durch Europa reisen können. Von der EU gefördert bauen E.ON und das Unternehmen Clever zunächst 180 Schnellladestationen in sieben Ländern auf. mehr...