Mittwoch, 24. Januar 2018

Kreis Soest:
Mit fünf Elektroautos unterwegs


[28.3.2017] Die Mitarbeiter des Kreises Soest können künftig mit einem Elektroauto auf Dienstfahrt gehen. Insgesamt fünf Elektromobile hat die Kommune mit Unterstützung des Klimaschutz-Managers angeschafft.

Insgesamt 61 Mitarbeiter haben sich im Kreis Soest bereits in Sachen E-Mobilität schulen lassen. Die Kreisverwaltung Soest hat für ihre Mitarbeiter insgesamt fünf Elektroautos angeschafft. Wie der nordrhein-westfälische Kreis mitteilt, ist das Interesse groß, einmal mit einem Elektroauto auf Dienstfahrt zu gehen. 61 Mitarbeiter haben sich bereits in der Handhabung der Fahrzeuge und dem Laden der Batterien schulen lassen. Maßgeblich an der Anschaffung beteiligt war Klimaschutz-Manager Frank Hockelmann: „Wir sparen mit den Elektroautos jährlich rund 6.500 Liter Benzin und damit rund 15 Tonnen CO2 pro Jahr – ohne dabei auf Fahrkomfort zu verzichten.“ Die Anschaffung der fünf Fahrzeuge hat laut der Meldung rund 105.000 Euro gekostet. Hierfür hat Hockelmann im Rahmen des Klimaschutz-Managements eine Investitionshilfe beantragt. Erfolgreich, denn der Bund beteiligte sich daraufhin mit einer Förderung in Höhe von 50 Prozent der Anschaffungskosten. Die Tiefgarage des Kreishauses ist mittlerweile mit fünf ebenfalls geförderten Ladepunkten ausgestattet. Den Strom für die Elektroautos produziert der Kreis in Verbindung mit seinem neuen Blockheizkraftwerk selbst. (me)

www.kreis-soest.de

Stichwörter: Elektromobilität, Soest, Kreis Soest

Bildquelle: Kreis Soest

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Diehl

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

PwC-Untersuchung: Städte setzen auf E-Busse
[24.1.2018] Städtische Verkehrsbetriebe wollen in den kommenden Jahren ihre Busflotten auf alternative Antriebe umstellen. Elektrobusse stehen dabei laut einer Untersuchung des Beratungsunternehmens PwC im Vordergrund, Hybridbusse spielten offenbar kaum noch eine Rolle. Die ehrgeizigsten Pläne verfolgt die Kurstadt Wiesbaden. mehr...
Bus-Ladestation der Kölner Verkehrs-Betriebe.
Osnabrück: Erste elektrische Buslinie
[16.1.2018] Der niederländische Bushersteller VDL Bus & Coach ist Systemlieferant für die Elektrifizierung des Nahverkehrs in Osnabrück. Noch in diesem Jahr sollen 13 Elektro-Busse in der Innenstadt fahren. mehr...
Noch in diesem Jahr sollen 13 Elektro-Busse in der Osnabrücker Innenstadt fahren.
Westnetz: Kostenlos ans Netz
[16.1.2018] Neukunden von Westnetz, die der netzdienlichen Steuerung einer Ladeeinrichtung für Elektrofahrzeuge zustimmen, erhalten den Netzanschluss kostenlos. Damit will der Verteilnetzbetreiber den Aufbau einer privaten Infrastruktur für E-Mobilität voranbringen. mehr...
GASAG: Abrechnung per Ladekabel
[15.1.2018] In Zusammenarbeit mit dem Unternehmen ubitricity bietet GASAG seinen Kunden ein intelligentes Ladekabel mit Mobilstromvertrag für E-Fahrzeuge an. mehr...
GASAG und ubitricity bieten auch die Installation privater Ladepunkte an.
Lade-Infrastruktur: Ultraschnelle Säulen
[8.1.2018] Europas erste öffentliche Ultra-Schnellladestation ist in Betrieb gegangen. Mit Ladeleistungen von 175 kW und 350 kW können E-Autos in fünf Minuten für 100 Kilometer Reichweite laden. mehr...
Mit Ladeleistungen von 175 kW und 350 kW können E-Autos in fünf Minuten für 100 Kilometer Reichweite laden.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

e-world
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen