EUROFORUM

Mittwoch, 24. Januar 2018

Rheinland-Pfalz:
Erster Klimaschutzbericht soll kommen


[28.3.2017] In Rheinland-Pfalz hat Umweltministerin Ulrike Höfken noch für dieses Jahr den ersten Klimaschutzbericht in Aussicht gestellt.

Die Umweltministerin des Landes Rheinland-Pfalz Ulrike Höfken (Bündnis 90/Die Grünen) hat jetzt den ersten Klimaschutzbericht im Kabinett angekündigt. Sie sagt: „Die Landesregierung will noch in diesem Jahr den ersten Klimaschutzbericht erstellen, der unter anderem über den Umsetzungsstand des Klimaschutzkonzepts berichten soll. Den Bericht wollen wir unter Federführung des Umweltministeriums gemeinsam mit allen Ministerien bis Ende 2017 erarbeiten.“ Wie das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten meldet, hat der Ministerrat zudem die Fortführung der interministeriellen Arbeitsgruppe Klimaschutz beschlossen. Diese werde unter anderem die erforderlichen Schritte zur Erreichung einer klimaneutralen Landesverwaltung bis 2030 in einem Konzept zusammen mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz entwickeln. „Gemeinsam mit der Energieagentur werden wir zunächst ein Pilotvorhaben zur klimaneutralen Landesverwaltung im Umweltministerium auf den Weg bringen, das bis 2019 abgeschlossen sein soll“, erklärt Höfken. Um die CO2-Reduktionsziele 2050 zu erreichen, ist es wichtig, dass jedes Ressort seine Klimaschutzmaßnahmen voranbringt, so die Ministerin. (me)

www.mueef.rlp.de

Stichwörter: Politik, Klimaschutz, Rheinland-Pfalz, Ulrike Höfken



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Diehl

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

PwC-Stadtwerke-Studie: Düstere Aussichten?
[23.1.2018] Der intensive Wettbewerb und der Markteintritt branchenfremder Unternehmen stellt die Stadtwerke vor große Herausforderungen. Laut aktueller PwC-Studie Stadtwerke 2030 sehen die Stadtwerke-Verantwortlichen sinkende Netzrenditen als zentrales Risiko. Das hat unmittelbare Auswirkungen auch auf die Kommunen. mehr...
Schleswig-Holstein: Gebündelte Kräfte
[23.1.2018] Der neue Landesverband Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (LEE SH) will die Energiewende im Norden vorantreiben. mehr...
Agora-Studie: Gemischte Energiewende-Bilanz
[12.1.2018] In einer Studie zum Stand der Dinge bei der Energiewende zieht die Denkfabrik Agora eine gemischte Bilanz für das Jahr 2017. Der Ausbau erneuerbarer Energien kommt gut voran, beim Klimaschutz steht das Vorreiterland Deutschland vor dem Scheitern. mehr...
N-ERGIE: Politik sollte mehr Mut beweisen
[10.1.2018] Eine mögliche neue Bundesregierung aus CDU/CSU und SPD hat schon jetzt das Klimaschutzziel aufgegeben, den Treibhausgasausstoß bis 2020 um mindestens 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Für N-ERGIE-Chef Josef Hasler ist das eine politische Bankrotterklärung. mehr...
Josef Hasler, Vorstandsvorsitzender von N-ERGIE: „Arbeitsplätze in der Kohleindustrie gegen den Klimaschutz auszuspielen, ist ein durchsichtiges Manöver.“
Interview: Übertragbares Konzept von EnAHRgie Interview
[10.1.2018] Ein Konzept für den Landkreis Ahrweiler zeigt, wie eine Region bis zum Jahr 2030 die Strom- und Wärmeversorgung auf erneuerbare Energien umstellen kann. Annedore Kanngießer vom Fraunhofer-Institut UMSICHT erklärt im Interview, wie es weitergeht mit dem Projekt EnAHRgie. mehr...
Dr. Annedore Kanngießer

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

e-world

Aktuelle Meldungen