Samstag, 27. Mai 2017

Mainzer Netztagung 2017:
Über den Tellerrand geschaut


[14.3.2017] Die Mainzer Netztagung beschäftigt sich mit den aktuellen Themen der Branche und schaut dabei auch durchaus mal über den Tellerrand hinaus. Schwerpunkte wie Blockchain oder E-Mobility und Netzintegration werden in einer eigenen Rubrik aufgegriffen.

Praxisorientierte Vorträge und ein reger Informationsaustausch erwarten die Teilnehmer der Mainzer Netztagung vom 30. bis 31. Mai 2017 in Mainz. Stets im Blick dabei: Die Herausforderungen für das Energiesystem der Zukunft. Wie der Veranstalter EW Medien und Kongresse mitteilt, zwingen die damit einhergehenden Veränderungen der Rahmenbedingungen und Rollenverständnisse die Akteure der Netzwirtschaft dazu, innovative Lösungen für einen sicheren und stabilen Netzbetrieb zu finden. Vor diesem Hintergrund stehen 2017 neue smarte Themen auf dem Programm. Aspekte der IT-Sicherheit, der Zustandsbewertung und Netzplanung, aber auch das mobile Workforce Management, der Schwerpunkt Smart Grid, Smart Home, Smart Meter und Energiespeicher beschäftigten derzeit die Branche und werden auf der Mainzer Netztagung aufgegriffen. Zudem gibt die Rubrik Über den Tellerrand geschaut Einblicke in zukunftsgerichtete Projekte wie Blockchain oder E-Mobility und Netzintegration. (me)

www.ew-online.de
Zum Programm der Mainzer Netztagung 2017 (Deep Link)

Stichwörter: Smart Grid, Netze, EW Medien und Kongresse, Mainz



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Netze | Smart Grid

Stuttgart Netze: Elektrischer Schlag vom Wasserhahn
[10.5.2017] In älteren Stuttgarter Gebäuden treten gehäuft Probleme bei der Erdung auf. Das haben Mitarbeiter des Netzbetreibers Stuttgart Netze bei routinemäßigen Überprüfungen festgestellt. mehr...
Baden-Württemberg: Verteilnetzstudie zeigt Ausbaubedarf
[5.5.2017] Der Ausbaubedarf für die Verteilnetze im Land wurde jetzt erstmals im Auftrag des Umweltministeriums Baden-Württemberg bestimmt. mehr...
Die Verteilnetze müssen ausgebaut und zu intelligenten Netzen weiterentwickelt werden.
Tennet / sonnen: Mit Blockchain das Netz stabilisieren
[5.5.2017] Tennet bindet künftig vernetzte Heimspeicher des Unternehmens sonnen über die Blockchain-Technologie in das Stromversorgungssystem ein. Eingriffe wie die Abregelung von Windkraftanlagen sollen dadurch vermindert werden. mehr...
Mit Blockchain-Technologie vernetzte Heimspeicher sollen künftig das Stromnetz stabilisieren.
Netzentwicklungspläne 2030: CSU kritisiert zweite Entwürfe
[4.5.2017] Die Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) haben die zweiten Entwürfe des Netzentwicklungsplans und des Offshore-Netzentwicklungsplans 2030 veröffentlicht. Alternativen zur Entlastung des Netzknotens Grafenrheinfeld haben darin nicht überzeugt. Bayern mahnte derweil eine umweltfachliche Bewertung der Maßnahmen an. mehr...
Die Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Ilse Aigner (CSU) pocht beim Netzausbau weiterhin auf Alternativen.
Trafos: Regelbar und mit Pflanzenöl betrieben
[26.4.2017] Ein Projekt der Firma SBG und des Verteilnetzbetreibers Netze BW testet einen regelbaren und mit Pflanzenöl betriebenen Trafo im Kreis Ravensburg. mehr...
Der regelbare Trafo R-ONT der Firma SBG wird im Kreis Ravensburg erstmals mit Pflanzenöl betrieben.

Suchen...

IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
PortfolioWerkStadt GmbH
70199 Stuttgart
PortfolioWerkStadt GmbH
Bsys GmbH
99086 Erfurt
Bsys GmbH
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH

Aktuelle Meldungen