Samstag, 25. November 2017

AG Energiebilanzen:
Höherer Energieverbrauch 2016


[6.3.2017] Vor allem die kältere Witterung aber auch der Schalttag sowie eine positive Wirtschaftsentwicklung und der Bevölkerungszuwachs haben laut der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen im vergangenen Jahr zu einem Anstieg des Energieverbrauchs geführt.

Erdgas und Erneuerbare gewinnen, Atomkraft und Kohle verlieren. Die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AG Energiebilanzen) hat jetzt ihren aktuellen Bericht zum Energieverbrauch in Deutschland 2016 vorgelegt. Ein wesentliches Ergebnis: Der Energieverbrauch ist im vergangenen Jahr um 1,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 13.383 Petajoule oder 456,7 Millionen Tonnen Steinkohleeinheiten gestiegen. Den Zuwachs führt die Arbeitsgemeinschaft auf die kältere Witterung, den Schalttag, die anhaltend positive Wirtschaftsentwicklung und den Bevölkerungszuwachs zurück. Dabei habe sich die Witterung mit 0,6 Prozent am stärksten bemerkbar gemacht. Verbesserungen bei der Energieeffizienz hätten den Verbrauchsanstieg hingegen gedämpft. Verbrauchszuwächse gab es beim Erdgas und beim Mineralöl sowie bei den erneuerbaren Energien, Rückgänge haben hingegen die Kernenergie sowie Stein- und Braunkohle verbucht. (me)

www.ag-energiebilanzen.de

Stichwörter: Politik, Energieverbrauch, Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen

Bildquelle: AG Energiebilanzen

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

Mieterstrom-Umfrage: Vage Vorstellungen
[23.11.2017] Mieterstrommodelle sind in Deutschland noch weitgehend unbekannt. Dennoch ist die Bereitschaft hoch, daran teilzunehmen, wenn die Vorteile erklärt werden. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage im Auftrag der Stadtwerke Flensburg. mehr...
Baden-Württemberg: Schwung für Photovoltaik gefordert
[23.11.2017] Für den Ausbau der Solarenergie in Bund und Land hat sich Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller ausgesprochen. mehr...
Wärmewende: Stadtwerke haben den Schlüssel
[22.11.2017] VKU und AEE fordern die Politik auf, den Wärmesektor stärker in den Blick zu nehmen. Die Wärmeversorgung müsse schrittweise auf erneuerbare Quellen umgestellt werden. Dafür müssten die politischen Rahmenbedingungen geschaffen werden. mehr...
Bürgerbeteiligung: Das lokale Wissen nutzen Bericht
[22.11.2017] Dezentrale Energieprojekte verändern Landschafts- und Stadtbilder. Eine frühzeitige, transparente, ehrliche und verbindliche Bürgerbeteiligung ist für Stadtwerke deshalb unabdingbar. Damit können sie nicht nur Konflikten vorbeugen, sondern auch ihr Image positiv beeinflussen. mehr...
Dezentrale Energieprojekte verändern Landschafts- und Stadtbilder. Eine frühzeitige Bürgerbeteiligung ist deshalb unabdingbar.
EU-Kommission: Grünes Licht für Mieterstrom
[21.11.2017] Die EU-Kommission hat das deutsche Mieterstromgesetz beihilferechtlich genehmigt. Die Solarwirtschaft erwartet nun eine steigende Zahle an Mieterstromprojekten und sieht neue Geschäftschancen für Stadtwerke. mehr...
Mieterstromprojekt von Mainova in Frankfurt am Main.

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende

Aktuelle Meldungen